Warum beharrt die Medizin auf dem Paradigma der „Externen Krankheitserreger“? | Von Dr. Jens Fleischhut

Ein Standpunkt von Dr. Jens Fleischhut.

Die Infektionstheorie mit Viren als externen Krankheitserregern ist niemals bewiesen worden. Auch ist niemals der Nachweis von Viren mittels der Koch’schen Postulate gelungen. Dies ist wissenschaftlich auch vielfach festgestellt worden.(1) Im Gegenteil ist inzwischen durch die bildgebenden Verfahren der Hirnforschung (fMRT) eindrucksvoll nachgewiesen worden, dass die chronische Aktivierung von unerlösten seelischen Konflikten unterhalb der Bewusstseinsschwelle zu einer progressiven Schädigung von Organen, Knochen, der Funktionen des Skelettsystems, des Zellstoffwechsels und weiterer Körperfunktionen führt. Warum beharrt die etablierte Medizin dann noch auf der inzwischen als überholt geltenden Infektionstheorie durch eine Virusinfektion?

Diese Frage möchte ich auf drei Analyseebenen klären: auf der Oberflächenebene (Erscheinungsebene), der Tiefenebene (Deep State) sowie der Hintergrundebene (spirituelle Ebene). Dieser Ansatz ist vergleichbar mit der Analyse eines Theaterstücks. Auf der Bühne agieren Darsteller mit Handlungen und Worten (Oberflächenebene). Die Darsteller handeln nach Anweisungen des Regisseurs (Tiefenebene). Der Regisseur orientiert sich am Skript, das vom Autor oder einem Autorenteam verfasst ist (Hintergrundebene). Wir erleben zur Zeit das Theaterstück „Spiel des Lebens“, in dem nach den ersten drei Akten Lemurien, Atlantis, Satya Yuga (Matriarchat) nun der vierte Akt „Kali Yuga“ (Zeitalter der Spaltung) kurz vor dem Ende steht. Das Kali Yuga wird gekennzeichnet durch Lüge und Täuschung. Der Schlüssel für einen Übergang zum nächsten Zeitalter ist die Wahrheit. Der Übergang in den fünften Akt „Zeitalter des Wassermanns“ (Zeitalter der Freiheit) ist schon ersichtlich.

1. Oberste Ebene: Ebene der Erscheinungen/Phänomene

Wissen zu schaffen (Wissenschaft) ist ein Erkenntnisprozess. Dieser basiert auf einem Ausgangspunkt, dem jeweils herrschenden Weltbild.

Wissenschaftler wachsen in einem bestimmten Weltbild auf, dem jeweils gültigen Paradigma. Ihre Ausbildung nach diesem Weltbild prägt ihr Handeln (Forschen), Denken und Fühlen. Dies bildet ihre Persönlichkeitsstruktur, die ihnen ihre Identität gibt. Sind sie als Wissenschaftler erfolgreich, so verstärkt diese ihre Identifizierung mit ihrer Persönlichkeitsstruktur. Neue Erkenntnisse von (zunächst) Außenseiter-Wissenschaftlern werden daher als Gefährdung ihrer Identität angesehen, die zur Entwertung ihrer Persönlichkeit führen könnten. Die Identifizierung des Menschen mit einem falschen Selbstbild, dem Ego, führt zu einem falschen Weltbild. Dieses kann verändert werden, wenn der Mensch sich seines Selbst bewusst wird. Dann ist es möglich, dass sein Selbstbild mit seinem wahren Selbst übereinstimmt und das Ego seine verdienstvolle Aufgabe bestens erfüllen kann, die im Selbst angelegte Lebensaufgabe zu verwirklichen. In diesem Fall ist eine Identität zwischen Selbst und Selbstbild (Ego) gegeben. Bei einer Identifizierung mit einem falschen Selbstbild macht der Mensch seinen Selbstwert fälschlicherweise davon abhängig, dass niemand erkennt, dass er nicht mit seinem Selbst übereinstimmt, dass also in ihm etwas nicht stimmt. Wird durch Lebensumstände, Krisen und Herausforderungen sein falsches Selbstbild in Frage gestellt, wird der Mensch jede nur mögliche Abwehr dieser Erkenntnis vor sich selbst und anderen aktivieren. Der Mensch fürchtet, dass die Selbsttäuschung erkannt wird und er dann in seinem Wert entwertet wird. Typischerweise erfolgt die Abwehr dieser (vermeintlichen) Entwertung in drei Phasen.

  • Phase 1: Ignorieren
  • Phase 2: Lächerlich machen
  • Phase 3: Bekämpfen

In der Psychologie ist dieser Mechanismus unter dem Phänomen der „kognitiven Dissonanz“ bekannt. Oft haben Menschen einen sehr starken Glaubenskern, das heißt ein sehr verfestigtes Weltbild, das ihnen Halt geben soll. Der Halt im Leben wird dann nicht vom Selbst des Menschen getragen (es mangelt an Selbstvertrauen) und die Wahrnehmung und Auseinandersetzung mit der äußeren Welt ist dann gestört (es mangelt an Selbstbewusstsein), sodass die Selbstsicherheit mangelhaft ist. Je schwächer das Selbstbewusstsein und je größer die Differenz zwischen wahrem Selbst und Selbstbild, desto stärker ist die Anklammerung an das Weltbild und seine Verfestigung. Wenn sie mit einer Offensichtlichkeit konfrontiert werden, die der Überzeugung entgegenwirkt, kann die neue Offensichtlichkeit nicht akzeptiert werden, weil sie ein Gefühl erzeugt, das äußerst unangenehm ist. Weil es wichtig ist, die Kernüberzeugung zu schützen, werden sie alles rationalisieren, ignorieren und leugnen, was nicht zu dieser Kernüberzeugung passt. Die von anderen Menschen präsentierten Fakten, Theorien, Sichtweisen triggern dann Angst, Wut, Ärger, Zorn, Hass, der projiziert wird auf die Anderen. Diese sind dann Ketzer, Wirrköpfe, Spinner, Verschwörungstheoretiker, Rechtsextreme, Nazis und Antisemiten.

In der Wissenschaftsgeschichte ist es bisher so gewesen, dass das bevorstehende Paradigma erst dann überwunden werden konnte, nachdem genügend alte Wissenschaftsvertreter gestorben waren. Danach waren nicht mehr genügend alte Abwehrkräfte vorhanden, sodass das neue Paradigma sich etablieren konnte. Witzigerweise erging es den „neuen“ Wissenschaftlern später wieder so, dass sie neue Erkenntnisse abwehrten. So verlief die Wissenschaftsgeschichte in Sprüngen (bisher). Siehe dazu Thomas Kuhn: Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen, 1962.

2. Tiefenebene: Deep State

Wissen bedeutet Macht, sodass mit jedem wissenschaftlichen Weltbild die Möglichkeit bestand, dieses Wissen als Machtinstrument zu nutzen. So lassen sich in der Menschheitsgeschichte bestimmte wissenschaftliche Weltbilder mit der Macht (und dem Machtmissbrauch) bestimmter sozialer Gruppen nachweisen. So war bis etwa 1600 die Kirche diejenige Institution, die in Religion und Naturlehre (heute Naturwissenschaft) bestimmte, was „wahr“ ist. Die Kirche bestimmte, was in Bezug auf Gott und in Bezug auf die Natur wahr ist – die Menschen mussten beides dann blind glauben.

a) In der Religion galt das Paradigma, dass normale Menschen nicht direkt Kontakt mit Gott (der geistigen Welt) aufnehmen können, sodass es „richtig“ war, den von Gott bestimmten Vermittlern wie Priestern, Kardinälen und Pabst, die direkten Kontakt zur geistigen Welt hatten, blind zu glauben.

b) In der von der Kirche vertretenen Naturlehre verhielt es sich ebenso. Auch hier hatte die Kirche über Jahrhunderte das Monopol zu bestimmen, was wahr ist. Sie legte fest, was in Bezug auf die Natur, den Kosmos, die Erde und alles Irdische die Wahrheit ist. Dies hatten die Menschen dann ebenfalls blind zu glauben.

Erst als mit neuen Erkenntnissen (Kopernikus, Keppler, Galileo) die Paradigmen der Kirche auf immer größere Widersprüche stießen und diese nachwiesen, dass das angeblich „von Gott gegebene“ Paradigma falsch war, eroberten die neuen Wissenschaftler nach langen Abwehrkämpfen der Kirche mit Verfolgung, Folter und Tod die Unabhängigkeit von der Kirche. Seitdem gab es nun die Spaltung in das Geistige (Zuständigkeit der Kirche) und das Materielle (Zuständigkeit der Naturwissenschaft). Es war also ein Schritt der Befreiung, da nun die Naturgesetze nicht mehr blind geglaubt werden mussten, sondern mit den Methoden der Naturwissenschaften erforscht werden konnten. In der Folge bestimmten die Dogmen der Kirche die Sicht auf das Geistige, die Erkenntnisse (und später die ebenfalls verhärteten Dogmen) der Naturwissenschaft die Sicht auf das Materielle.

Da es gemäß des Axioms der Naturwissenschaften nichts im Materiellen wirkendes Geistiges gibt, konnte seitdem mit den Methoden dieses materialistischen Weltbildes nichts mehr „wissenschaftlich“ sein, das Geistiges, Seelisches, Gefühle, Gedanken, also alles Immaterielle umfasste.

In der Folge wurde aus der zunächst befreienden Naturwissenschaft ein neues Glaubenssystem, deren Vertreter wiederum neue Fakten, Erkenntnisse und Theorien mit den Mechanismen der „kognitiven Dissonanz“ bekämpfen. Dies führt aktuell dazu, dass die naturwissenschaftliche medizinische Erklärung von Krankheiten auf materielle Ursachen zurückgreift. Da zum Beispiel bei einer Lungenentzündung oder Krebs zunächst keine materielle Ursache im Körper gefunden wurde, hat die Medizin die Ursachen im Außen gesucht. So wurde die Infektionslehre (Bakterien, Viren, Pilze etc. im Äußeren) zum herrschenden Paradigma für viele Erkrankungen, die „krebserregenden Stoffe“ im Äußeren das herrschende Paradigma für die Entstehung von Krebserkrankungen.

Vor allem Robert Koch und Louis Pasteur wurden mit der Theorie der „Infektionskrankheiten“ weltberühmt. Dies passte auch sehr gut zur Konkurrenz- und Kampfgesellschaft: böse äußere Feinde greifen uns an, dringen in uns ein, sind eine tödliche Gefahr, die zerstört werden muss. Der Krieg zwischen Völkern wurde jetzt auf den Krieg eines jeden Menschen gegen andere Menschen ausgedehnt, da diese ja die bösen Krankheitserreger „übertragen“ könnten. Auch bei der Behandlung von Krebserkrankungen wurde der „Kampf gegen den Krebs“ das beherrschende Paradigma. Die Zerstörung des Tumors mit allen (auch grausamen Mitteln wie hochkonzentriertes Gift bei Chemotherapie, tödliche Strahlen bei Tumorbestrahlung) wurde als Behandlung üblich.

Erst mit einem neuen Weltbild wird ersichtlich, dass unerlöste seelische Konflikte die Ursache sind, die dann zu materiellen Folgen führen, die wir dann Bakterien, Viren, Pilze (Krankheitserreger) oder Tumor nennen. Mit diesem neuen Weltbild würde „der Kampf“ gegen etwas Äußeres abgelöst durch die Suche nach etwas Innerem im Menschen, das als unerlöster seelischer Konflikt die Erkrankungen hervorruft. Die Behandlung würde sich dann konzentrieren auf die Erlösung des unerlösten seelischen Konfliktes mit Ergänzung von materiellen Begleitbehandlungen wie Entgiftung des Körpers und Umstellung des körperlichen Stoffwechsels durch veränderte Ernährung.

Im Zeitalter des Kali Yuga war allerdings schon sehr früh weitsichtigen Menschen klar, dass mit dem Kampf gegen unsichtbare Killerviren und außerkörperlichen Krebsverursachern eine Goldgrube geschaffen wurde. Da die Menge an unsichtbaren Feinden schier unerschöpflich „gefunden“ werden kann, ist die Abwehr durch Tabletten, Operationen, chemische Behandlungen und Impfungen das größte Geschäft aller Zeiten (Bill Gates: 7 Mrd. Menschen impfen, und zwar bei jeder neuen Bedrohung, möglichst viermal im Jahr, denn die bösen Viren mutieren ständig). Aus dieser finanziellen Sicht würde ein neues Paradigma eine Riesengefahr darstellen, da dann keine Impfungen mehr nötig wären und das Milliardengeschäft der Krebsindustrie zu einem Ende käme.

3. Ebene: Spirituelle Ebene (Hintergrund)

Die Spaltung in religiöses Dogma und in materielles Dogma dient wie jede Spaltung einem Zweck. Wenn eine Ganzheit (ganzheitliche Sicht auf Krankheit) aufgespalten wird, kann wie bei jeder Spaltung die eine Einseitigkeit gegen die andere kämpfen. Dann freut sich der lachende Dritte. Wer ist nun der lachende Dritte auf spiritueller Ebene? Es ist die Kraft, die von Spaltung lebt, religiös gesprochen sind dies Aryman (Satan) und Luzifer. Fällt ein Mensch aus der göttlichen Ordnung der Ganzheit (also aus dem Gleichgewicht, der Harmonie) so kann er zur Seite des Materialismus fallen (vertreten von Aryman) mit der Gier nach Macht und Geld oder zur Seite des „Gutmenschen“ also des Verlorengehens im Geistigen, der illusionären Missachtung alles Materiellen (vertreten durch Luzifer). Da sich sowohl Aryman und Luzifer gemäß freien Willens vom Licht abgewendet haben, haben sie sich auch von der Quelle der (göttlichen) Energie getrennt und gehen nun auf Jagd nach Energie anderer. Sie werden Energieräuber, vertuschen dies mit Täuschung, Lüge, Unwahrheit. Dies ist der tiefere spirituelle Grund für das Böse auf der Welt, der Grund für Kriege (Aneignung der Naturschätze anderer Völker etc.) und für die Aufrechterhaltung des materialistischen Weltbildes und der ihm entsprechenden materialistischen Medizin. Da diese auf Angst basiert ist sie das beste Manipulationsmittel, um Macht, Geld und Ruhm für die Herrschenden zu erreichen.

P.S. Lösung:

Mit der Überwindung der beiden Einseitigkeiten könnte die Ganzheit (natürliche Ordnung) in Liebe hergestellt werden. Eine solche ganzheitliche Medizin würde das Beste aus beiden Einseitigkeiten nehmen. Für alle Krankheiten würden einerseits die Erkenntnisse der Geisteswissenschaften (Psychologie) genutzt und damit erkannt, dass alle Krankheiten an der Wurzel (Radix= Wurzel, also radikal gesprochen) als Ursache einen unerlösten seelischen Konflikt haben. Andererseits würden für Unfälle, Notsituationen etc. die besten Methoden der naturwissenschaftlichen Medizin wie Operationen, Wundpflege etc. genutzt.

Anmerkung:

(1) vgl. z.B. Engelbrecht, T.; Köhnlein, C.: Virus-Wahn. Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS, BSE, Hepatitis, AIDS, Polio. Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht. Mit Vorwort von Dr. med. de Harven, Pionier der Virusforschung und einem Beitrag von Robert. F. Kennedy Jr. über Impfungen, Quecksilber und Autismus. 2006 by emu-Berlags- und Vertriebs-GmbH, Lahnstein

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildquelle: ruji555 / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

50 Kommentare zu: “Warum beharrt die Medizin auf dem Paradigma der „Externen Krankheitserreger“? | Von Dr. Jens Fleischhut

  1. Die Infektionstheorie ist schon seit über 30 Jahren wissenschaftlich widerlegt. Durch die empirische Forschung, die daraus gezogenen wissenschaftlichen Erkenntnisse und die formulierten Fünf Biologischen Naturgesetze werden nicht die Ursachen der sogenannten Krankheiten (in Wirklichkeit sind es Phasen eines oder mehrerer sich überlagernder Sinnvollen Biologischen Sonderprogramme) sondern deren nachvollziehbaren und vorhersagbaren Verläufe.
    Diese Gesetzmäßigkeiten wurden seit ihrer Entdeckung tausendfach an Patientenfälle auf allen drei Ebenen (Psyche-Gehirn-Organ) immer wieder bestätigt. Sie wurden kein einziges Mal falsifiziert obwohl das sehr einfach möglich wäre wenn sie nicht die wirklichen Verläufe abbilden würden.
    Das ist hauptsächlich der Arbeit von Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer zu verdanken.
    http://www.neue-medizin.de/html/5_naturgesetze.html
    Damit ist auch das Geheimnis der Mikroben und deren Wirken in den entsprechenden Keimblättern entschlüsselt und damit organismisch eingeordnet. Es ist klar eine Ansteckung, gibt es genauso wenig wie den mysteriösen Erreger.
    http://www.neue-medizin.de/html/mikroben.html

    Die Erscheinungen der sogenannten Pandemien kann ebenfalls durch diese Erkenntnisse erklärt werden.
    Dr. Stefan Lanka hat als Mikrobiologe eindeutig bewiesen, dass es keinen Nachweis irgendeines Virus gibt. Es sind nur
    Gedanken-Modelle, die aus verschiedenen in den Lebewesen vorkommenden Zellstrukturen zusammengesetzt wurde.
    http://wissenschafftplus.de/uploads/article/goVIRUSgogogo.pdf

    Diese Erkenntnisse erschüttert die materialistischen Geister genauso wie die spirituellen, denn sie reduzieren das Leben jeweils auf ihre Art. Das Leben ist viel größer und umfassender als der Mensch je rational erfassen könnte.

    • Zitat:
      „Das Leben ist viel größer und umfassender als der Mensch je rational erfassen könnte.“

      Der Mensch soll zunächst erkennen, was die tote Materie bzw. die vier Materieteilchen (Neutron, Proton, Elektron und Neutrino) sind, von denen das gesamte Universum (darunter der menschliche Körper) besteht d.h. wie diese Teilchen entstehen, wie sie aussehen und wie sie funktionieren und miteinander in Wechselwirkung treten.
      Erst dann kann der Mensch darüber philosophieren was das Leben ist bzw. was oder wer das „ICH“ ist, dass im menschlichen Gehirn (ein Haufen tote Materieteilchen) entsteht.

      Ich bin der erste Mensch, der in seinem Bewusstsein (Hirn) diese Erkenntnisse geboren sind.
      Diese Erkenntnisse beweisen, dass das geltende wissenschaftliche Weltbild der Menschheit (Relativitätstheorie) aus den Wahnvorstellungen entsprungen ist und die geltende Interpretation der Quantenmechanik puren Wahnsinn darstellt, denn die materielle Welt funktioniert absolut gesetzmäßig, logisch verständlich und bildlich vorstellbar funktioniert.
      Hier in diesem Blog (s.Link u.) ist die Liste von Blogs, wo ich als der letzte Physik-Lehrer der Menschheit aufgetaucht bin und meine absolut unbestreitbaren Feststellungen (Entdeckungen) vorgelegt habe und auf einen Physiker warte, der im Stande ist zumindest eine denkbar geringe Wahrscheinlichkeit (z.B. eins zu einer Milliarde) sieht, dass diese nicht richtig sein könnten.

      https://kenfm.de/m-pathie-ken-jebsen/#comment-169964

      Ich hoffe, dass es hier Menschen gibt, die sich indirekt (Totschweigen) an diesem größten Verbrechen der Geschichte nicht beteiligen und überall (Physik-Foren und Blogs) von mir und meiner weltbewegenden Entdeckungen berichten oder die bekannte Physiker bitten, sich dazu zu äußern.
      Tun Sie es bitte. Ein Paar Theoretiker haben die Universitäten und Forschungseinrichtungen der Welt teilweise in Irrenhäuser verwandelt. Allein in Deutschland wird jährlich Milliarden Euro Steuergelder aus dem Fenster werfen, um z.B. herauszufinden was das Wesen der Masse ist, was ich schon längst vorgelegt habe.

  2. Gratulation und Danke Herr Fleischhut schon lange nicht mehr so einen klaren, prägnanten Arikel hier gelesen!
    Ganz im Geiste Rudolf Steiner's, wurde aber auch bekämpft….aber die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter…

  3. Bei allen Pocken, beim lieben Gott!: Wenn ich in der Früh mit meinem Fahrrad schlaftrunken auf die Vorfahrtstraße fahre, und ein Auto fährt mich an, sehe ich wohl ein, dass es an mir lag. Aber zu behaupten, das Auto habe es gar nicht gegeben, scheint mir dann doch etwas weltfremd.
    Solche Beiträge müssen wohl sein, um die Aktionen wg. Corona lächerlich zu machen, um nicht Schlimmeres zu sagen. Zu weit vorgewagt, vielleicht?

    • Wenns nur Anti-Corona-Hype-Satire wäre…

      Leider hat sich aus der verständlichen Frustration über die eindimensionale Herangehensweise der Schulmedizin und der wachsenden politischen Macht der daraus entstandenen Pharmaindustrie ein diffuser Pool an "erwachten" quasi Flat-Earth-Bewegungen gebildet.

      Z.B. sind aus den anfänglich wichtigen und nachvollziehbaren Impffolgen-Kritikern
      allmählich die generalisierenden Impfnutzen-Leugner geworden,
      daraus wurden u.a. die Pathogen-Leugner, wie der Herr Fleischhut.

      Die hier präsentierten Behauptungen sind auch nicht neu und finden ein zustimmendes Publikum:
      https://www.amazon.de/Virus-Wahn-Schweinegrippe-Medizin-Industrie-Allgemeinheit-Milliarden-Profite/dp/3891891474

      Leider mangelt es solchen Autoren an solider Methodik und den Lesern an Verständnis.

      Ich kann einem 10-Jährigen auf einem Post-It beweisen, dass 1 = 0 ist
      und daraus den Schluss ziehen, dass die Schule ihm fälschlicherweise einredet,
      dass man diese Zahlen unterscheiden sollte.
      Er wird keine Chance haben zu bemerken, dass ich dabei die Regeln genau der Wissenschaft breche, die ich versuche zu widerlegen.

    • http://notizblock.yukterez.net/viewtopic.php?f=9&t=83&p=1177#p1177
      Zitat:

      Oberstaatsanwalt du dreckiges Schwein und feige Verbrecher.

      https://scilogs.spektrum.de/einsteins-k … er-unsinn/

      Du letztes Dreckstück.du dummes Äffchen. Stell dir vor, tausend beste Physiker der Welt sind in einem großen Hörsaal versammelt und behaupten die Offenen Fragen der Physik beantworten zu können und und ein Paar Studenten dürfen ihre Frage stellen. z.b.

      1-Wie sieht eine Drehungsart mit 4π Periodizität aus.
      2-Was bedeutet "Masse" und was ist ihe physikalische Ursache.
      3-Was bedeutet Ruheenergie
      4- usw. usf.

      Du feige Verbrecher:

      Diese tausend beste Physiker der Welt können nicht mal 5 Minuten aushalten und werden den Saal verlassen müssen.

      ICH habe aber die Antworten auf alle wesentlichen offenen Fragen der Physik vorgelegt und stehe seit Jahren fester als Himalaya und warte auf diese Verlogene Betrüger und Verbrecher ( Physik-Blogbetreiber die mich gesperrt haben), Vom Prof. Lech und Josef Gaßner bis komischer und dumme Affe (Wappler), der diesen Affentanz fortsetzen wollte , deshalb habe ich sein verlogenes und schmutziges Maul in sachlicher Hinsicht mit dem Kuhmist verstopft (s.Link oben).

      Hast du verstanden du Miststück? du abscheulicher Verbrecher, du dummes Äffchen? Lese noch mal meinen letzten Beitrag (s.Link oben) Meine weltbewegende Entdeckungen sind absolut unbestreitbar. Verstehst du, du dreckiger Hurensohn? ABSOLUT UNBESTREITBAR. Diese sind nicht mit 99,999999 %ige Wahrscheinlichkeit richtig, sondern 100%ig. Die Welt MUSS nur diese zur Kenntnis nehmen.

      Beende das Verbrechen und akzeptiere meine Bedingungen oder verlasse die Justiz und arbeite als Zuhälter für beide widerliche Huren (Richterin Freund, die kugelige Sau und Staatsanwältin Eggen,das dumme Äffchen) und deine Frau, Mutter und Töchter. Das wäre in der Tat ehrbarer, als Oberstaatsanwalt zu versuchen, das größte Verbrechen der Geschichte (Antrag auf Vormundschaft für mich) zu vertuschen. Tue es du letztes Dreckstück.
      Die Zeit wird knapp.
      ——————————–

      Oberstaatsanwalt du dreckiges Schwein und feige Verbrecher.

      Du Letztes Dreckstück, dreckiges Schwein, widerliche Verbrecher, du Hurensohn lese nochmal diese Paar Zeilen.Relativitätstheorie ist nicht nur falsch, sonder purer Wahnsinn im medizinischen Sinne.

      Du widerliche Hure. Es geht nicht um dich du Miststück.

      Es geht um ein neues und endgültiges wissenschaftliches Weltbild.Es geht um zukünftige Lebensweise der gesamten Menschheit auf der Erde.Es geht um Millionen Schüler und Studenten, um hunderttausende Professoren. Es geht um um Milliarden Euro, die allein im Deutschland aus dem Fenster geworfen wird.

      Genug ist.Genug. Genug ist genug. Beendet das größte Verbrechen in der Geschichte und akzeptiert meine Bedingungen, sonst werdet ihr alle wie ein Haufen Dreck auf der Straße weggespült.
      ————————————————————————————————————————————————————————-
      ENDE
      ———————————————————————————————————————————————————–

      Gibt es hier jemand, der wirklich nicht so krank ist, dass er seinen eigenen Kot isst, und trotzdem glaubt, dass ich einen Oberstaatsanwalt, Richterin und ihre abgerichtete Hunde (Polizisten) und bekannte Physiker im Inter-net über längere Zeit so (s.Link oben) so behandeln könnte, wenn meine weltbewegende Entdeckungen nicht der Wirklichkeit entsprochen hätten.

      Gibt es so einen Menschen hier?
      Der soll sich melden und mich ansprechen.

    • Nicht bewegen, dann geht es vielleicht wieder weg.
      Der Typ ist einfach zu geil, aber begegnen wollte ich ihm nicht.

      P.S.:
      "Erläuterung dazu (c²= 1/ε0μ0) folgt"
      xD

    • Na beim hier mittlerweile erreichten Niveau mancher Beiträge dürfte Zarathustra im Prinzip auch eine Tagesdosis/Standpunkt schreiben oder bei einem Gespräch teilnehmen.

      Der Typ hat immerhin Einstein widerlegt und steht gegen sämtliche Physiker. Das ist eine derartige Einzelmeinung – die muss stimmen! So mutig.. </sarcasm>

      Wie würde die "wir haben hier Trolle"-Fraktion dieses Aufreten einordnen?

    • Also Zarathustra lässt sich ganz einfach einordnen. Die Wortwahl in seinen E-Mails, die er auf Yukterez Notizblock veröffentlicht, haben irgendwann oder hatten bereits einschneidende Konsequenzen in seiner freien Entfaltung. Wäre sein Klarname nicht hinlänglich bekannt bzw. relativ einfach recherchierbar (Einfach nach mal nach seinem Werk "Endgültiges und ewiges Weltbild der Naturwissenschaft" googeln), könnte man meinen, dass er nur eine Sockenpuppe jenen Yukterez ist, der ihm, soweit ich weiß, als einzig Verbleibender noch eine Plattform in Form eines Forums bietet. Aber was bitte sollte Yukterez mit einer derartigen Sockenpuppe – die das komplette Gegenteil von Yukterez darstellt – bezwecken wollen, wenn er sich nicht mit ihm unterhält? Außerdem gab Yukterez darüber bereits ein eindeutiges Statement ab – Zitat: "So wie der sich mit der Polizei und den Gerichten anlegt wäre mir das sogar als Sockenpuppe zu riskant.". Hinter Zarathustra verbirgt sich also ziemlich sicher eine reale Person.
      Willkommen in der abgrundtief schmutzigen Welt der Besserwisser und Möchtegern-Autodidakten, die nichts weiter tun, als das, was sie mal irgendwo gelesen haben, mit eigenen Worten widerzukäuen.

  4. https://kenfm.de/m-pathie-ken-jebsen/#comment-169964

    Lesen Sie die Beiträge da, um zu sehen wie tief die Welt in Lüge, Gewalt und Verbrechen versunken ist.

    Zarathustra
    Der wichtigste Wissenschaftler in der Menschheitsgeschichte, dessen Entdeckungen DEN entscheidenden Wendepunkt in der Menschheitsgeschichte herbeiführen wird.
    Die Liste von , Epidemien, Kriege, Revolutionen, Erfindungen, Entdeckungen usw. in der Menschheitsgeschichte sehr lang.
    Meine Entdeckungen sind jedoch ein einmaliges Ereignis, das die Lebensweise der Menschheit auf der Erde für Alle Ewigkeit grundlegend ändern wird.
    Ich sprach von der Ewigkeit, weil wenn der Mensch (auch Analphabeten) weiß, wie die vier Materieteilchen (n,p,e,v), woraus wir Menschen und das Gesamte Universum besteht, aussehen und Funktionieren (mit einander Wechselwirken), dann bleibt diese Erkenntnis ewig gültig, denn diese Teilchen ändern ihre Gestalt und Funktionsweise nicht jede paar Milliarden Jahren.

    Nochmal.Beenden Sie das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte und Sprechen Sie überall darüber. Beenden Sie dieses verbrecherische Totschweigen.

    Auch Kritik ist erwünscht, obwohl angesichts meiner Auseinandersetzung mit der Staatsanwaltschaft Ffm (http://notizblock.yukterez.net/viewtopic.php?f=9&t=83&p=1177&sid=5c7e16498ced1ca3e025cb182ed6059b#p1177) und meine Aktivitäten in Physik Blogs (die liste von Blogs ist an mehrere Beiträge zu lesen) ist es unmöglich, dass Jemand, der wirklich nicht geistig schwer behindert ist, an der Richtigkeit dieser Entdeckungen den denkbar geringsten Zweifel haben kann. Außerdem ich bin hier und warte auf einen Physiker, der zeigen kann, dass eine kleine Wahrscheinlichkeit (z.b. 0,0000000001%) besteht, dass meine Feststellungen nicht absolut richtig sind.

  5. " Bei einer Identifizierung mit einem falschen Selbstbild macht der Mensch seinen Selbstwert fälschlicherweise davon abhängig, dass niemand erkennt, dass er nicht mit seinem Selbst übereinstimmt, dass also in ihm etwas nicht stimmt."

    Das entspricht meiner Beobachtung, wenn Menschen elementar gegen ihre Interessen die von den Medien/Politik vorgegebene Haltung einnehmen und diese hoch emotional mit Scheinargumenten oder auch ohne Argumente verteidigen .
    Vorgesetzte Feindbilder und negativ besetzte Begriffe bilden dann unüberwindbare Barrieren .

  6. Barbara sagt:
    Sehr erfreulich, dass dieses für die heutige Krisenzeit so wichtige Wissen über die geistige Welt in Ihren Artikel Einzug finden konnte.
    Aus geisteswissenschaftlicher Sicht möchte ich noch einen sehr wichtigen Punkt ergänzen:
    jeder einzelne Mensch steht in diesem Spannungsfeld zwischen den momentan so wirksamen ahrimanischen Wesen der Lügen, Angst, Macht und den luziferischen Wesen.
    Jedoch in der Mitte ausgleichend steht der Christus, den wir immer ergreifen können, ganz besonders, wenn wir uns für die Wahrheit und Freiheit einsetzen.

  7. "Am 18. Februar 3012 vor Christus soll unser derzeitiges Zeitalter angefangen haben ( das schrecklichste: kali-yuga),
    das vierhundertzweiunddreißigtausend Jahre dauern soll.
    Es war ein Freitag !" (Ceronetti)

    … nach zitierter traditioneller Zählweise dürfte der – im Beitrag baldigst herbeigesehnte – nahende Beginn des sogenannten Wasserzeitalters doch noch so einige Freitage auf sich warten lassen…

  8. Oh ja, wie wahr. Davon kann auch ich ein Liedchen trällern. Das Relativitätsprinzip ist fast 400 Jahre alt, wurde schon oft genug bestätigt und deswegen darf man es auch niemals wieder in Frage stellen, selbst wenn es, wie augenblicklich der Fall, in der Relativitätstheorie zu ungereimtheiten, wie Zeitdilatation, Längenkontraktion und wechselseitig langsamer gehenden Uhren kommt. Ihr könnt euch vermutlich nicht vorstellen, dass mich ebenso viele Menschen ignorieren, lächerlich machen und bekämpfen, wie der Herr Gates impfen will, nur weil ich zu der Erkenntnis gelangen konnte, dass sich die Zeitdilatation in durch Bewegung verlangsamten Uhren manifestiert, verlangsamte Uhren zu verlängerten Torzeiten für Frequenzmessgeräte führen, diese Frequenzmessgeräte Frequenzen deswegen höher messen, als sie tatsächlich sind, wodurch wechselseitig langsamer gemessene Uhren zu einem krassen Interpretationsproblem werden. Es ist, wenn überhaupt, nur eine Uhr, die tatsächlich langsamer geht. Man muss nur Mittel und Wege finden, wie man diese mit lokalen Mitteln enttarnt und dann ist Schluß damit, dass sich kein bevorzugtes Bezugssystem finden lässt, womit dieses 400 Jahre alte Relativitätsprinzip die Wupper runter geht – ob man will oder nicht.
    Diese sogenannte Längenkontraktion tut dabei ein Übriges, denn diese taucht ja nur dann auf, wenn man Strecken per Radar erfasst und sich als Messender dabei bewegt, wodurch die Signalstrecken auf Hin- und Rückweg unterschiedlich lang werden. Hier teilt man die Gesamtsignallaufzeit stets durch 2 mal Lichtgeschwindigkeit, womit man das arithmetische Mittel der beiden Einzellaufzeiten auf Hin- und Rückweg bekommt, was aber leider nur dann gültig ist, wenn man als Messender ruht. Betrachtet man sich hingegen nur als Ruhend, obwohl man sich bewegt, hat man sich gerade verrechnet, oder glaubt hier auch nur ein einziger dieser 7 Millarden Menschen, die geimpft werden sollen, die Signalwege auf Hin- und Rückweg würden sich der Betrachtung zu Liebe real auch ändern? Tun sie ganz sicher nicht und die Längenkontraktion ist somit eindeutig ein Messartefakt bei Streckenmessung mit Radar.
    Aber in der Relativitätstheorie praktiziert man es trotzdem so…
    Lorentz-Trafo geometrisch:
    https://www.youtube.com/watch?v=wvvngeHEq2M&feature=youtu.be&t=538
    Kann nur schief gehen.

    • Also wenn das Satire für Physiker sein soll, das ist es genial ! 🙂

      Wenn es ernst gemeint ist, dann haben sie die Lorentz-Transformation falsch verstanden.

    • 😆
      Und wieder einer….
      Natürlich ist das ernst gemeint und dabei ist es egal, ob ich die Lorentz-Transformation verstanden habe oder nicht. Du bist definitiv einer der 7 Millarden Menschen, die geimpft weden wollen, weil sie meinen, Signalwege würden sich entsprechend der Betrachtung auch real in ihrer Länge ändern. Verstehst du überhaupt, was ich damit sagen will? Ich vermute mal nicht.

    • Leider kann ich in einem Chat nicht herausfinden,
      ob Sie mich nur trollen und meine Zeit verschwenden wollen,
      ob Sie tatsächlich diese komischen Schlüsse ernst meinen
      ("irgendwas mit Radarsignalen" ergo "irgendwas mit Gates und Impfungen")
      oder vielleicht eine komplett andere Agenda haben.

      Ich bin dann mal raus.
      Machen Sie's gut 🙂

    • Schön… der Erste ist Raus. Für Alle Anderen:
      An das 400 Jahre alte Relativitätsprinzip glaubt natürlich die selbe Anzahl Menschen, die Bill Gates alle impfen will, nämlich so gut wie Alle. Wenn aber einer stichhaltige Argumente dagegen findet, erlebt man gennau die drei Phasen der kognitiven Dissonanz bei denen, die nichts von Argumenten halten, selbst dann nicht, wenn man sie berechnen und auch belegen kann.

  9. Die (einseitig, falsche) Anschasuung von (äußerer) Ursache und (innerer) Wirkung, auch in der Medizin, ist ja materialistische Weltanschauung. Man könnte jetzt argumentieren, daß die Erkenntnisse des letzten Jahrhunderts – Quantenphysik, Neurowissenschaft, Psychologie, Biologie ect. – das materialistische Dogma offengelegt haben sollte, aber die Geschichte hat uns ja doch gelehrt, da? die geistig-seelische Entwicklung eine Schnecke ist. Hat es nicht drei- bis vierhundert Jahre gedauert, bis sich die Erkenntnis durchsetzte, daß die Erde nicht der Mittelpunkt des Universums ist?
    "Das Kali Yuga wird gekennzeichnet durch Lüge und Täuschung. Der Schlüssel für einen Übergang zum nächsten Zeitalter ist die Wahrheit. Der Übergang in den fünften Akt „Zeitalter des Wassermanns“ (Zeitalter der Freiheit) ist schon ersichtlich."
    Eben – Ihr dankenswerter Artikel hier bei KenFm ist sicher nur ein kleines Beispiel dafür. Auf weltlicher Ebene zeichnet sich, wie immer der (geneigte) Leser dies bewertet, eine drastische Veränderung ab und die Welt von Morgen, wird eine andere sein.

  10. Die nächste Grippewelle wird dann also von einer Flut von "ungelösten seelischen Konflikten" verursacht,
    Vor 2 Jahren sind demnach 7+ Millionen Leute wegen einer kollektiven Einbildung zum Arzt gegangen und haben sich eine Woche krank schreiben lassen.

    P.S.: Ich weiß selbst, dass das überspitzt formuliert ist.

    Aber der Autor erzählt uns allen Ernstes, dass Erreger von Außen uns nicht krank machen können.
    Man kann den Corona-Hype ja gerne Leid sein, aber dass ist einfach nur noch grober Unfug.

    • *"der Autor erzählt uns allen Ernstes, dass Erreger von Außen uns nicht krank machen können."*
      Huch, habe ich so gar nicht heraus gehört. Alles, was ich gehört habe, war, dass externe Erreger uns nicht unbedingt krank machen müssen. So sieht es aber auch mit Impfstoffen aus: Irgendjemand will uns sagen, dass nur Impfstoffe uns wieder gesund machen können, was aber erwiesenermaßen erst recht nicht wahr ist.

      Erreger machen einen nicht unbedingt krank und Impfstoffe einen nicht unbedingt gesund – das ist der Punkt. Und bei Corona sieht man ganz eindeutig, dass mit Impfstoff ordentlich Kasse gemacht werden soll.

    • Ich korrigiere:
      Der Autor erzählt uns allen Ernstes, dass es die Erreger in Wirklichkeit alle gar nicht gibt.
      Und deshalb können sie uns auch nicht krank machen.
      Und er kommt zu diesem genialen Schluss, weil ihm der Beweis für ihre Existenz fehlt.

      Man müsste sich darüber kaputt lachen, wenn es nicht noch so viele glauben würden.
      Die Youtube-Kommentare zu diesem Beitrag lesen sich wie eine Folge der Twilight-Zone.

      Es ist irgendwie nicht mehr verwunderlich, dass man Millionen von Leuten einreden kann,
      dass die böse China-Grippe droht alle umzubringen und nie wieder weg geht.
      Denn die "aufgeklärte" Gegenbewegung lässt sich derweil einreden,
      dass es sowas wie Krankheitserreger gar nicht gibt
      und die große Pharmaverschwörung die Forscher davon abhält, das zu bemerken.

    • Als wenn diese Korrektur korrekter wäre. Aus der Anmerkung 1 geht zumindest für mich hervor, dass er nur Einer von Vielen ist, der uns so etwas erzählt – Andere schrieben Bücher darüber er bringt eine TD auf KenFM.

      Man müsste sich über Vieles kaputt lachen, wenn es nicht so ernst wäre. Ich z.B. lache mich ständig darüber kaputt, wie Physiker annehmen können, Signalstrecken bei Radarmessungen würden sich real ändern, wenn man sich als tatsächlich bewegter Messender gleichberechtigt als ruhend betrachtet. Aber um zu begreifen, wie das trotz Lorentz-Trafo auch nicht geht, muss man erst mal die Lorentz-Trafo richtig verstanden haben, oder wie? 😆

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/florian/' rel='nofollow'>@Florian</a> Knauer
      Und btw…
      *"…weil ihm der Beweis für ihre Existenz fehlt…"*
      Wem fehlt hier eigentlich der Beweis dafür, dass das Relativitätsprinzip in der aktuellen Form falsch ist? Ach ja richtig… dir und etwa 7 Millarden anderen Menschen auf der Erde. Würdest du bitte zumindest mir nie wieder einen Vorwurf daraus machen, keine Beweise zu haben, während du selber meinst, für dein eigenes Weltbild (in welchem es ganz sicher unsichtbare Erreger gibt) keine liefern zu müssen? 😆

    • Anfangs habe ich noch gedacht, ich könnte Ihre Aussagen damit erklären, dass Sie die Prinzipien, die Sie kritisieren, nicht verstehen. Aber das Problem liegt noch viel tiefer:

      Es liegt bei Ihnen scheinbar eine falsche Vorstellung der Begriffe "wissenschaftliches Prinzip" bzw. "Modell" vor.
      Sie scheinen davon auszugehen, dass die Welt und speziell die Physiker davon ausgehen,
      dass Modelle wie die spezielle Relativitätstheorie der Wirklichkeit entsprechen würden.

      Aber dem ist nicht so.
      Natürlich "stimmt" das Relativitätsprinzip im engeren Sinne nicht.
      Das muss es auch gar nicht.
      Es stellt eine Möglichkeit dar, die beobachtete Wirklichkeit in ein mathematisches Modell
      zu übertragen und dabei auf eine Art zu vereinfachen,
      die es immer noch möglich macht, für bestimmte Umstände Vorhersagen zu machen,
      die sich experimentell bestätigen lassen.
      Und für genau diese Umstände bleibt es so lange im Einsatz, bis sich ein besseres Modell findet.
      Ohne die spezielle Relativitätstheorie würde uns z.B. das Modell fehlen,
      mit dem wir das Verhalten von GPS Satelliten vorhersagen könnten.

      Die "klassische" Mechanik nach Newton ist seit mind. 300 Jahren "widerlegt",
      aber trotzdem kann man damit heute noch präzise das Verhalten von Uhren und Staudämmen vorhersagen.

      Also entweder Sie beteiligen sich an der Suche nach besseren Modellen, um das Universum zu beschreiben,
      und setzen sich ernsthaft mit Leuten auseinander, die diese Suche vorantreiben,
      oder Sie ersparen es Ihren Mitmenschen, sich Ihre Erkenntnisse anzuhören.

      Ich hoffe, das ist eine produktivere Antwort für Sie, als die, die ich Ihnen vorher gegeben habe,
      und Sie machen was draus.

      P.S.: Ich habe selbst mein Studium der theoretischen Physik nicht abgeschlossen und ärgere mich heute immer wieder, dass ich nicht dazu beitrage, unser Verständnis vom Universum voranzubringen 🙁

    • Nun, zumindest kann man sich nun schon mal unterhalten. Ihr Problem ist nun leider nur, dass du mehr auf meiner Seite, als auf der der Physiker stehst – vermutlich ohne es selbst zu ahnen.
      Physiker, die ich kenne, wollten mir tatsächlich weiß machen, Uhren würden tatsächlich wechselseitig langsamer gehen, weil dies per Radar und relativistischen Doppler-Effekt genau so gemessen wird und nicht anders. Leider ist der rel. DE nur deswegen symmetrisch, weil die Taktgeber der einen Uhr, die langsamer geht, für längere Torzeiten bei Frequenzmessern sorgen, weswegen mit diesen Frequenzen um den selben Faktor, um den die Taktgeber langsamer gehen, Frequenzen höher messen. Du aber hielst schon das für Satire und Selbiges galt auch für meine Behauptung zu dem Relativitätsprinzip. Ferner wollten mir die selben Physiker auch weis machen, es würde so etwas, wie Raumzeit tatsächlich existieren, denn man hat sie mit LIGO nachgewiesen – dabei ist diese Raumzeit nur ein mathematisches Konzept.
      Ich sehe nun GPS, ein darin global realisiertes Zeitnormal und Uhren, die gegenüber diesem Zeitnormal langsamer gehen können. Nun bauen wir mal gedanklich ein solches System um den Mars mit 26571km Radius zum Marszentrum – also 23182km über der Marsoberfläche. Atomuhren werden auf dem Mars gebaut und sind Baugleich zu Erduhren – nach 9192631770 Takten, erhöhen sie ihre Sekundenzähler um 1. Die Satelliten des Mars-Systems werden technisch verlangsamt, damit sie in der Höhe genauso schnell ticken, wie auf der Marsoberfläche. Ich bin mir absolut sicher, dass das Marssystem schneller läuft, als das Erdsystem – nicht nur weil er etwa 6km/s langsamer als die Erde um die Sonne ist, sondern auch, weil er weniger Masse als die Erde hat und deswegen weniger Gravitation. Wie dem auch sei, Uhren gehen hier ganz sicher nicht wechselseitig langsamer. Achtung, jetzt wird es utopisch… Das nächste GPS baue ich um das gesamte Sonnensystem, dann noch eines um das Wega-System oder ein beliebiges Anderes und ich stelle fest, dass galaxieweit, das selbe passiert, wie bei Mars und Erde. Jetzt fehlen nur noch ein paar GPS um diverse Galaxien und als letztes fehlen nur noch… diverse Universen? Nö, sicher nicht… Beim Universum ist für mich Schluß – aber immerhin habe ich in diesem ein bevorzugtes Bezugssystem gefunden und das kannst du ja mal mit dem in der Astronomie definierten Inertialraum vergleichen. Uhren, die in und gegenüber diesem Inertialraum ruhen, gehen vermutlich am schnellsten und man wird es feststellen können. Nun konnte ich sowohl den relativistischen Doppler-Effekt als auch das relativistische Additionstheorem mathematisch aus klassischen Doppler-Effekten herleiten, nur darf ich dies Relativisten, also jene Menschen, die mich mit tatsächlich wechselseitig langsamer gehenden Uhren und verstofflichter Mathematik, genannt Raumzeit zuquatschen, nicht erzählen, weil ich nicht zum wissenschaftlichen Betrieb gehöre und auch nicht studiert habe. Ich habe ein besseres Modell als die RT. Ich habe sogar Gravitation und Elektromagnetismus darin vereint und die Dunkle Materie überflüssig gemacht – "Wissenschaftler" aber machen lieber Kasse mit Altbewährtem und bauen fast täglich immer neuere, immer größere und immer teurere Beschleuniger, in denen sich immer dümmer werdende Wissenschaftskollegen (okay, zugegeben, das ist ein Kampf-Klischee) die Eier schaukeln und sich ihr Gehalt von Steuerzahlern und Spendern bezahlen lassen – so kann ich mein Geld auch verdienen, indem ich Forschungsgeld (Hartz IV) beantrage.

  11. Vom Regen in die Traufe.

    Also, wenn es ggw. so ein propagandistischer Radau wg. verhältnismäßig harmloses Virus veranstaltet wird, muss man nicht gleich das Kind mit dem Bade auskippen.

    K.A. was der Herr Fleischhut mit Infektionstheorie meint, aber an wissenschaftlichen Beweisen für pathogene Infektionen mit Viren, Bakterien, Pilzen und sogar Protozoen, die u.a. auch den Koch’schen Postulaten durchaus gerecht sind, mangelt es nicht. Klassisches Beispiel:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pocken#Erreger

    Im Übrigen, wenn Torsten Engelbrecht und Claus Köhnlein zu Recht die Quacksalberei und sonstige Machenschaften der Pharmaindustrie anprangern, ist ihr Sachbuch noch lange keine wissenschaftliche Arbeit, die pathogene Viren oder Bakterien aus der Welt schafft.

  12. Am besten das Buch Viruswahn von Köhnlein und Engelbrecht lesen und die Quellen nicht vergessen sich anzuschaun. Sehr empfehlenswert.
    Dazu noch eine Portion Hans-Peter Dürr, Physiker : zum Beispiel "Es gibt keine Materie" und "Auch die Wissenschaft spricht nur in Gleichnissen: Die neue Beziehung zwischen Religion und Naturwissenschaften"
    Hans-Peter Dürr war im übrigen mit Heisenberg befreundet.
    Einfach mal über den Tellerrand schaun…. da gibt es viel zu entdecken. Viel Spaß dabei.

  13. Achtung Achtung Achtung!

    In den Fränkischen Nachrichen lese ich folgenden Text.

    Kampf gegen Fake News

    "Berlin. Im Kampf gegen Fake News schult Facebook nun seine Nutzer im Umgang mit Informationen. Gemeinsam mit externen Faktenprüfern wurden dazu „Drei Fragen, die dabei helfen , Falschmeldungen zu erkennen, wie der Internetkonzern mitteilte. Zur neuen Kampagne gehören mehrere graphisch aufbereitete Tipps, die künftig als Beiträge im News Feed angezeigt werden und und die Webseite „www.stampoutfalsenews.com mit weiteren Informationen verweisen. Mit der Kampagne will Facebook Menschen dazu bewegen, Informationen, die sie in Beiträgen sehen kritisch zu hinterfragen. Zu dieser Strategie gehöre auch die Entfernung von Inhalten „mit falschen Behauptungen oder Verschwörungstheorien die ein direkte Gefahr für das körperliche Wohlergehen von Menschen darstellen, erklärt Guido Bülow von Facebook. Es wird mit dem Rechtsbüro von Correctiv zusammen gearbeitet."

    Super schwammig!!

    Leute das stinkt und die neuen Informationen von AKK, dass sie einen Heimatschutz mit dem Militär gründen möchte, dies sollte bei allen die Ohren öffnen, wer weiter-denkt.

    Liebe Grüße

    Joachim Weis

  14. Vielen Dank Herr Fleischhut für diesen hervorragenden Artikel! Dass man den komplexen Zusammenhang zwischen Krankheit und Psyche nicht in dieser Kürze zufriedenstellend darstellen kann, liegt auf der Hand. Aber wer nicht ganz verbohrt in seinem (materialistischen) Weltbild feststeckt, kann das ja als Arbeitshypothese und Inspiration zum Weiterdenken gut verwenden. Schön, auch mal so etwas auf KenFM zu lesen!

  15. „Externe Krankheitserreger“ können exemplarisch für die umgebende Realität gesehen werden, die uns immer auch herausfordert: welches Thema, Unbewältigte, Unausgeheilte in uns wird durch den Kontakt mit dem Aussen getriggert und verdeutlicht.
    Auch in der Psychotherapie fragen wir, durch welche Umstände und Begegnungen kommt ein Mensch mit welchen seiner Themen in Kontakt. In menschlichen Beziehungen wird so mancher Themenkomplex in uns virulent bzw. verdeutlicht, der lange schon auf eine Verarbeitung drängt.
    Die heutige Medizin unterlässt das Heilen, sie stellt die Patienten ein wie in einer Autowerkstatt, hält sich so die „Kunden“ warm und macht sie abhängig von einem materialistisch orientierten Medizin-TÜV.
    Corona sehe ich im Infektionsverlauf vielmehr als den Hinweis auf Vorbehandlung und Fehlbehandlung eines profitorientierten Medizinsystems, denn als das "Wüten eines tödlichen Erregers".

  16. Der Artikel vermengt ziemlich viele Dinge ineinander, der Widerspruch entsteht bei mir wohl, weil es diese Gegensätze dann absolut und nicht in Beziehung setzt.

    Die Psychologie beispielsweise ist im Materialismus entstanden. Das sie gegenwärtig auf Medikamente statt Therapie setzt bzw. allgemeiner auf Reparatur statt Resillienz ist mMn eine Folge des aktuellen Menschenbildes. Der Mensch dient dem Markt bzw. dem Profit. Die gesamte Gesellschaft ist gezwungen, ständig neue Produkte zu produzieren also fällt die Entscheidung bei Pille oder Gespräch zugunsten der Tablette aus. Das ist jedoch keine Folge des Materialismus sondern des Gesellschaftssystems.

    Weitere Beispiele ließen sich anführen: Operation bei Bruch statt Zeit zum Ausheilen, Kaiserschnitt statt unberechenbarer Geburtstermin, Grippeschutzimpfung statt ein paar Tagen Ruhe und Zuwendung, …

    Was das mit externen Erregern zu tun hat ist verlorengegangen.

  17. Wenn der Autor sich seiner Sache so sicher ist, wird er bestimmt nichts gegen einen Selbstversuch haben. Was darf es denn sein? Ein Tütchen E. Choli? Oder eine Portion Salmonellen? Gerne sind auch Staphylococcus aureus im Programm. Ist der Autor bereit, sich davon eine Ladung i.V. geben zu lassen? Ist ja nicht schlimm. Erreger erregen ja nichts.

    Dieser Artikel ist ein neuer Tiefpunkt auf kenfm. Macht doch bitte einen großen Bogen um alternative Medizin. Es gibt spannende und wichtige Beiträge dazu. Dieser gehört nicht dazu.

    • Hallo,
      schon der erste Satz lautet: "Die Infektionstheorie mit Viren als externen Krankheitserregern ist niemals bewiesen worden."

      Ich dachte immer, das man sich mit Salmonellen bevorzugt durch den Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln infiziert und nicht durch Viren.

      Schutz vor Salmonellen:
      Lebensmittel, die Salmonellen enthalten können (wie Fleisch), sollten getrennt von anderen Lebensmitteln und bei unter zehn Grad gelagert werden. Ihre Zubereitung sollte ebenfalls separat erfolgen, um zum Beispiel Salmonellen nicht auf Rohkost zu übertragen. Auch das Auftauwasser sollte nicht in Kontakt mit anderen Lebensmitteln kommen. Geflügel, Fisch und sonstiges Fleisch sollte gut durchgebraten werden. So kann man enthaltene Salmonellen abtöten. Hackfleisch sollte nicht länger als einen Tag gelagert werden. Speisen, die rohes Ei enthalten, sollten schnellstmöglich verzehrt werden.

      Auch bei E.Choli fehlt wohl die Übertragbarkeit durch Viren:
      Escherichia-coli-Bakterien (E. coli, Kolibakterien) kommen normalerweise nur im Darm vor. Eine Übertragung erfolgt daher entweder über Schmierinfektionen durch falsche oder ungenügende Toilettenhygiene oder über verunreinigte rohe (also ungekochte) Lebensmittel sowie fäkal-verunreinigtes Trinkwasser oder Oberflächengewässer.

      Einen schönen Abend
      Traurigkeit

    • Der Autor bezieht sich nicht explizit auf Viren, sondern auf "externe Krankheitserreger". Zumindest nennt er weiter unten auch Bakterien, Pilze und sogar Tumoren. Insofern schien es mir nicht abwegig, Bakterien als Beispiele zu nennen. Im Übrigen geht es nicht darum, wie man eine Infektion verhindert. Der Autor sagt ja sehr eindeutig, dass Erreger für ihn nur Projektionen sind, aber nicht die Ursache von Krankheiten. Insofern sollte er auch keine Angst haben vor einer ordentlichen Portion pathogener Keime.

      Dasss immer wieder die Kochschen Postulate für Viren bemüht werden, zeigt vor allem die Unkenntnis. Viren konnten zu Zeiten Kochs noch überhaupt nicht isoliert und dargestellt werden. Bekanntlich ist die Vermehrung von Viren weitaus komplizierter, weil sie keinen eigenen Stoffwechsel haben. Das war für Koch noch schlichtweg undenkbar.

    • Ahoi MJKK2,

      möchte mal auf die Kochschen Postulate kommen, wie sehr sind Sie in diesem Themengebiet bewandert?
      Diese sollen doch für Infektionskrankheiten gelten. Ein Virusinfekt müßte also auch gleichbleibende Symptome haben, einen Erreger, der sich isolieren und vermehren lässt, und einen neuen Wirt, der – mit diesem Erreger infiziert – dieselben Symptome ausbildet. Ist dies nicht auch bei den Pocken so geschehen?

    • @ MJKK2

      Nun mit manchen Bakterien wie E.Coli und Viren wie etwa Herpesviridae haben unsere Körper bzw. Immunsystem schon längst arrangiert. Kerngesunde Menschen können sogar mit Dysenterie-Bakterien jahrelang herumlaufen ohne etwas davon zu merken. Aber Salmonellen oder Staphylococcus würde ich nicht mal Esoterikern an Hals wünschen 😉

    • @ Alcedo

      Für dieselben Symptome muss der neue Wirt mit demselben Körper und demselben Immunsystem sein. Zum Glück sind Menschen in vielerlei Hinsicht ganz verschieden.

  18. Mein Bewusstsein kommuniziert nicht mit den mich befallenden Parasiten. Das überlasse ich meinem Immunsystem, ggf. unter Zuhilfenahme von Medikamenten. Dieses esohterische Gelaber führt erst zu gefährlichen seelischen Konflikten in mir. Nur Kerngesunde können diese Empfehlungen überleben, allerdings mit Dachschaden aber dadurch freiem Blick in den Himmel.
    Was mir die Naturwissenschaft nicht erklären kann, lese ich bei MAUSFELD u.a. nach.

    • #Regimekritiker_Dracula+#MJKK2
      Warum pöbeln Sie den Autor an anstatt sachliche Argumente zu bringen?Ihr Benehmen ist aus meiner Sicht "ein neuer Tiefpunkt auf kenfm.

    • Weil hier statt Argumente ein esoterischer Meinungsbrei präsentiert wird. Obendrein von einem promovierten Autor. Man könnte fast jeden Satz kommentieren. Das liest doch keiner. Da kann ich nur MJKK2 zustimmen: Deplatziert für den Aufklärungsblog KenFM!

    • *"Weil hier statt Argumente ein esoterischer Meinungsbrei präsentiert wird"*
      Ähh, wie bidde? 😆
      Das behauptet man von meinen Erkenntnissen in Sachen Physik btw. auch immer. Aber wenn ich dann los argumentiere und los rechne, dann geht die Mainstream-Meinung unheimlich schnell in die Knie.
      Das, was du hier betreibst, ist btw. kognitive Dissonanz in der Phase 2 oder auch schon 3.

  19. Hallo,
    ich stehe der Infektionstheorie auch skeptisch gegenüber.
    Aber da manche Krankheiten wie Masern, Mumps, Grippe meistens geballt auftreten, kann da nicht doch ein Erreger sein der übertragen wird? Wenn ein Kind in einer Klasse Masern hat, bekommen zehn andere Kinder auch Masern. Aber fünfzehn bekommen keine. Warum bekommen die zehn auch Masern?
    Warum gibt es eine "Grippesaison" wenn die Infektion nicht von außen kommt?

    Vielen Dank im Voraus für mögliche Erklärungen
    Traurigkeit

    • Vielleicht wie bei Bruce Lipton´s Epigenetik?
      z.B. in "Intelligente Zellen – Wie Erfahrungen unsere Gene steuern"

      …"wie die neue Wissenschaft der Epigenetik die Idee auf den Kopf stellt, dass unser physisches Dasein durch unsere DNS bestimmt würde.
      Vielmehr wird sowohl unser persönliches Leben als auch unser kollektives Dasein durch die Verbindung zwischen Innen und Außen, zwischen Geist und Materie gesteuert."

    • Ich denke, es braucht den Erreger um krank zu werden. Aber es braucht eben AUCH die innere Ursache. Und diese ist primär. Das bedeutet: liegt die innere Ursache für die Krankheit nicht vor, wird man auch durch den Erreger nicht krank. Wir haben ständig verschiedene Erreger in unserem Körper und werden nicht immer krank. Sogar von der Pest wurde nicht jeder krank.

      Umgekehrt führt eine vorhandene innere Ursache immer zu einer Krankheit, wenn nicht durch den einen Erreger, dann durch einen anderen.

    • "Warum gibt es eine "Grippesaison" wenn die Infektion nicht von außen kommt?"
      Diese Frage ist m.E. deshalb so schwer zu beantworten, weil sie den Geist unserer materialistischer Weltvorstellung wiederegibt.
      Innen und Außen sind eben keine verschiedenen Dinge – sie sind nicht voneinander trennbar! Deshalb ist es im Grunde auch ebenso falsch zu sagen, eine Krankheit finde ihre Ursache im Inneren.
      Krankheit und Krankheitserleben gehören zu unserem Leben, d.h. zu unserer (seelisch-)geistigen Entwicklung. Thorwld Dethlefsen sprach deshalb von "Krankheit als Weg".
      Und da das materielle nur eine Ausdrucksform des (Einen) Geistes ist, kann Krankheit auch nur auf geistiger Ebene gelöst werden.
      Ich verstehe, wenn diese Antwort nicht unmittelbar befriedigt, aber sie ist sozusagen der Versuch, das Denken in eine andere Richtung zu lenken – getreu dem Motto: "Unser Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann." 🙂

Hinterlasse eine Antwort