Willkommen im neuen goldenen Zeitalter des Schweigens! | Von Christiane Borowy

Wenn Reden Silber ist, und Schweigen Gold, stehen wir am Beginn eines goldenen Zeitalters! Ein Grund zur Freude? Für einige Menschen sicher, für andere auf gar keinen Fall.

Ein Kommentar von Christiane Borowy.

Vielleicht haben Sie es schon mitbekommen: Wir erleben gerade das erfolgreiche Comeback eines politischen und gesellschaftlichen Trends, der nicht nur die große Masse an Menschen bereits in seinen Bann gezogen hat, sondern dem sich auch kritische Journalisten, Künstler und überhaupt Andersdenkende bald nicht mehr entziehen können. „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ hat einst Goethe gesagt. Das letzte Mal allerdings, als beispielsweise der Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser an Goethe erinnert hat, wurde ihm öffentlich gesagt, dass er das besser nicht gemacht hätte, weil er damit seine -angeblich- rechte Gesinnung nur noch unterstreichen würde (1). Es zeichnet sich also ab, dass es sogar Gold ist, über Goethe zu schweigen.

Reden ist inzwischen auch nicht einmal mehr sprichwörtlich Silber. Am wertvollsten ist es, wenn man überhaupt nicht redet. Denn wer gerne darüber redet, was er oder sie in einer Gesellschaft verbesserungswürdig findet, kann diesen Trend des großen Schweigens wieder kommen sehen. Von einer kleinen aber sehr mächtigen Anzahl an Menschen -der größte Teil der Bevölkerung setzt diese bei jeder Wahl wieder an die Spitze der Gesellschaft, oder bewundert sie als Superstar, Sportgröße, als Experte oder zu den oberen Zehntausend gehörend- ist dieser Trend ausgegangen und zieht immer größere Kreise. Dieser Mega-Trend heißt: Schweigen.

Wer diesem Trend nicht folgt, nicht folgen will oder einfach nicht schweigen kann, dem wird dann auf unterschiedlichen Wegen zu seinem Schweigeglück verholfen, zum Beispiel durch Drohungen, Mundtotmachen, das Anordnen willkürlicher Richtlinien, die Einweisung in eine psychiatrische Klinik oder ins Gefängnis. Da bekommt man dann die Gelegenheit die Wahrnehmung zu trainieren, was so mit einem passiert, während man schweigt.

Julian Assange ist einer der prominentesten Vertreter von Andersdenkenden und -sprechenden, an dem man aktuell die negativen Wirkungen der Nichteinhaltung dieses Trends öffentlich zur Schau stellt. Doch inzwischen kommt diese Mode, die historisch betrachtet gar nicht so neu ist wie man glauben mag, sogar bei denen an, die nicht so weit vorne stehen in der Reihe der kritischen Stimmen. Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass es sogar bei meinen Artikeln mehrfach vorgekommen ist, dass man mir zeigen wollte – mal mehr, mal weniger nachdrücklich und öffentlich sichtbar – wie sehr mein Schweigen doch besser für mich und andere wäre. Ich schreibe noch gar nicht so lange für Kenfm und wurde trotzdem schon mehrfach per Leserbrief unter Druck gesetzt, in Kommentaren beschimpft und abgewertet und zwei meiner Artikel sind unter Umständen depubliziert worden, über die ich -natürlich- am besten nicht sprechen sollte.

Es geht mir mit diesem Hinweis nicht um mich. Ich will nur sagen: Wenn sogar schon jemand vergleichsweise Unbekanntes wie ich zum Schweigen gebracht werden soll und wird, dann steht die Frage im Raum, ob sich der Trend des goldenen Schweigens nicht schon viel weiter ausgebreitet hat als bisher angenommen, und ob bald alle Menschen davon erfasst werden.
Wenn ich schon zum Schweigen verdammt bin und mich nicht mehr auskenne, über was ich überhaupt noch reden darf und das ungefährliche Thema Tomatenzucht mich persönlich langweilt, könnte es ja vielleicht hilfreich sein, wenn ich in diesem Artikel mal ganz allgemein darüber rede, welchen Nutzen für welche Menschen massenhaftes Schweigen bringen könnte. Um wenigstens dies unbehelligt tun zu können, wäre es wahrscheinlich besser, wenn ich dazu nur öffentlich anerkannte Quellen nenne, also Psiram, Wikipedia, und die hiesige Mainstreampresse.

Außerdem müsste ich diese Quellen wohl nur im Original zitieren und auch möglichst nicht selbstständig Denken beim Schreiben. Dann sollte mein Glück und das der Leser doch perfekt und der Artikel trendy sein, oder?

Halt, Stopp! Das geht ja auch nicht- dann würde der Artikel zu lang. Zu lange Texte gehen nicht. Das wäre auch kein goldener Weg.

Bevor ich also hier schließe, habe ich allerdings eine Frage an Sie als Leser: Schweigen Sie noch oder leben Sie schon? Wenn diese Frage für Sie interessant ist, können Sie Gleichgesinnte bei einer Demonstration in Berlin am Samstag, den 10.10.2020 treffen (https://www.der-schweigemarsch.de/) – keine Sorge, es ist ein Schweigemarsch. Es könnte allerdings trotzdem laut werden, denn Schweigen kann laut sein. Schon der griechische Philosoph Plutarch wusste (3):

„Zur rechten Zeit zu schweigen, ist ein Zeichen von Weisheit und oft besser als jede Rede“

Das bedeutet jedoch auch, dass Schweigen niemals zu einem kalten Schweigen werden darf, denn ein kaltes Schweigen führt tendenziell dazu, dass unser Mitgefühl verkümmert – und wenn unser Mitgefühl verkümmert, dann verkümmert nicht nur unsere Kommunikation, sondern dann verkümmern auch wir selbst als menschliches Wesen.
Wollen wir das wirklich zulassen?

Quellen:

  1. https://www.rubikon.news/artikel/frieden-wird-gemacht
  2. https://www.der-schweigemarsch.de/
  3. https://www.aphorismen.de/zitat/2932

+++

Danke an die  Autorin für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:   Jacob Lund / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

25 Kommentare zu: “Willkommen im neuen goldenen Zeitalter des Schweigens! | Von Christiane Borowy

  1. In meinen Augen sind Merkel, Gate* und Co. einschlägige gewöhnliche Na*is, in deren "Oberstübchen" mehrere Lampen durchgebrannt zu sein scheinen. Für die Allgemeinheit zu gefährlich, als dass diese Genannten ohne gesetzliche Betreuer zeitlebens auskämen. Dass diese drei Genannten so viele Mitläufer/innen haben, hierüber bin ich erstaunt bis massiv erschüttert. Es kommt mir vor, als ob viele, viele Menschen ihren gesunden Menschenverstand und ihr Selber-(Nach)Denken an der Garderobe abgegeben zuhaben scheinen.

  2. Ich finde den Kommentar von Freischwimmer sehr klug. Es ist wahr, oft wird geredet um nicht zuhören zu müssen. Angriff scheint dann die beste Verteidigung.
    Allerdings setzt diese Erkenntnis Reflexionsbereitschaft voraus, was ich aktuell 70 % meiner Mitbürger nicht zutraue. Für mich hat die Überschrift des Artikels vor allem diese ( alltagsbezogene) Assoziation hervorgerufen.
    Wie so oft finde ich mich in einer geselligen Runde mit Verwandten und Corona kommt auf den Tisch. Zunächst übe ich mich in Zurückhaltung, bin es leid, wieder gegen Goliath zu kämpfen. Im Grunde sind alle gleich schizophren. Da kann die örtliche Karnevalssitzung nicht stattfinden, was alle einfach nur besch*** finden, und überhaupt wird echt übertrieben mit den ganzen Verboten und Maßnahmen. Gleichzeitig ist man sich jedoch einig, dass es diese unverantwortlichen, leichtsinnigen Mitbürger sind, diese Superspreader, Migranten, Feierwütigen, Nasenbären etc etc, die unseren Fortschritt im Kampf gegen die Pandemie immer wieder zunichte machen. Man kann eindeutig ausmachen, wie der Frust über unsere neue Normalität die lieben Verwandten nach einem Sündenbock suchen lässt und der eine mehr, der andre weniger an der Hetze teilnimmt. Ich spüre wie ich mich verkrampfe, dagegen ankämpfe, das Wortgefecht zu eröffnen. Eigentlich wollte ich nur Kaffee trinken und Kuchen essen. Als dann aber Oma Rita von Tante Regine neckisch und doch bestimmt gerügt wird, da sie mit ihren 83 Jahren als Risikoperson in die Bank spazierte, ohne Termin und ohne Maske ( wie sie es wohl 60 Jahre getan hat?), um bei genannter Tante im seperaten Büro einen Termin wahrzunehmen, da … ist mein Schweigen gebrochen. Ich muss einfach reden, argumentieren, die mittel- große Hafenrundfahrt machen. Es ist ermüdend, anstrengend und irgendwann rollt Onkel Thomas mit den Augen. Oma Rita beschwert sich leise, dieses blöde Thema wäre sowieso schon überall.
    Trotzdem bin ich auf der Heimfahrt froh und kann sagen, ich hab es zumindest mal wieder versucht. Das private Schweigen wird leider immer größer. Den Mut aufzubringen und gegen den Strom zu reden immer anstrengender. Noch nie war ein Thema so allgegenwärtig und doch so verächtet.
    Und reden so wichtig.

  3. Heute wurde im Deutschlandfunk wieder massiv Dreck auf Russland und Putin geworfen: eine Journalistin hat sich auf einem öffentlichen Platz verbrannt… die Russlandkritische Journalistin hat die Repressionen in Russland nicht mehr ausgehalten denn in Russland herrscht Zensur und kritische Stimmen gegen Putin und die Regierung werden massiv unterdrückt… es mag ja sein, dass da in Russland nicht alles so frei ist wie man sich das wünschen würde ABER…
    Wie kann Deutschland bzw. der Westen allgemein sich über so ein Thema derart (künstlich) echouffieren?!
    Ich sage nur Assange, oder Ganser oder Hermann oder Baghdi oder oder oder…..
    … und Zensur? die gibt es ja bei uns überhaupt nicht… das machen nur repressive, autoritäre Regimes…

    Abgesehen davon, dass ich jetzt erst mal die Geschichte mit der Journalistin in Russland bei vertrauenswürdigen Quellen überprüfen muss um überhaupt glauben zu können was die da berichteten…

    … da wurde dann noch rezitiert aus der Arbeit dieser ach so tollen, kritischen Journalistin… zB dass Russland vor der Fußball-WM die Häuserfassaden gestrichen hat aber nur vorne… die Häuser sind hinten so geblieben wie zuvor… ach du Schande!!!
    Wie können die bösen Russen nur!!!

    Man kann nur noch sagen: Unterste Schublade!

    • Micih wundert das nicht. So war es wohl auch vor 1989 in der BRD und Berlin <West> und ist es heute noch, wenn es ums Finger-auf-Andere-Zeigen geht.

      In der BRD wurden in Psychiatrien Kinder und Jugendliche (nicht nur Erwachsene) für Medikamenten-"Versuche" vernutzt, aber nachträglich wird von der Westpresse auf die Charité in Berlin gezeigt.
      Hiermit wird von mir das Schicksal der in der Charité durch westdeutsche Pharma-Konzerne vernutzten Schwerkranken _nicht_ kleingeredet. Der Westen ist nur so immer vorgegangen, hat sich als lupenreinen Ethiker und Menschenrechtsverfechter öffentlich dargestellt.

  4. Und selbstverständlich: Der Lauterbach gibt wieder seinen Senf dazu, was die (so genannten) Anti-Corona-"Impfungen" anbelangt.
    Sieht man sich jedoch das Foto zu dem Interview genauer an, so kann man sehen, dass an Lauterbach die Inszenierung des Vorhandenseins des Virus' namens Corona offensichtlich bisher körperlich und seelisch nicht spurlos vorübergegangen zu sein scheint.
    Aber Lauterbach ist einer derer, die man Corona-Virus-Epidemie-Gläubige nennen kann. Dass er von Zwangsimpfungen bei Heimbewohner/innen spricht und was hinter diesen Corona-"Impfungen" eigentlich steckt, das öffentlich zu thematisieren kommt dem Herrn Professor (wann arbeitet Lauterbach eigentlich noch als Professor, hält der Vorlesungen an seiner Uni in Köln Hält er Sprechstunden für die Medizinstudent/innen vor, vor denen er Vorlesungen hält und denen er Seminare anbietet) das überhaupt in den Sinn, zu hinterfragen?
    https://www.tagesspiegel.de/politik/spd-gesundheitsexperte-karl-lauterbach-ganz-deutschland-wird-ein-risikogebiet-sein/26242112.html

  5. Die Verbrecher/innen des Silicon Valley, siehe https://uncut-news.ch/wp-content/uploads/2020/09/Biosensor-als-Implantierbares-Nanotech-zur-Verwendung-in-COVID-Impfstoffen.pdf
    Merkel und Spahn und Drosten machen sich zu deren freiwilligen Bütteln. So ein Ganoven-Trio.

  6. Der faschistoide geldgeile Spahn schlägt zu: Nur noch nach Corona-Test Zutritt zu den in Heimen lebenden Angehörigen.
    Siehe https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/corona-schnelltests-ab-dem-15-oktober-in-allen-pflegheimen-li.109094

    Spahn handelt so, weil die machtgeile Merkel, zu deren Lasten vier durch das Stoffwisch-Tragen innerhalb der letzten Wochen umgekommene Kinder, befiehlt, Kinder zu quälen. Dies entlastet Spahn mitnichten. Spahn, wie jeder Politiker, kann jederzeit den Bettel vor Merkels Füße knallen und auf dem Absatz umdrehen und gehen. Remonstrieren.

    Merkel und Spahn lebenslang bitte in die Forensik sperren. Nie mehr aus der Forensik rauslassen.

    • Ich mache solche Zuschreibungen sonst nie, aber hier (bei Merkel, Spahn, den Behordenleitern und Sachbearbeitern, alle m, w, d, da bin ich geneigt solches zu schreiben). Also, ich halt die Genannten für erheblich geistesgestört. Wer an solchen Befehlen mitmacht, diese gegenüber Dritten ausspricht, über den Tod von vier Kindern durch das Stoffwisch-Tragen im Gesicht drüber hinweggeht, als sei nichts gewesen, der ist für mich charakterlich eine Mischung aus Psychpath(in), Kriminelle(r), Geistesgesörte(r).

      Jeden Tag hoffe ich, dass es die Merkel in die Forensik "weht" und dort hinter ihr der Riegel ins Türschloss fällt, Für immer. Soll sie in die Forensik ihren Busenfreund Gate* und der seine Angetraute mitnehmen. In der Forensik haben diese drei Terrorist/innen genug Zeit, sich gegenseitig auf die Ketten zu gehen und sich gegenseitig zu drangsalieren, wie die das jetzt mit der Bevölkerung machen.

    • Im Silicon Valley sitzen auch noch Kriminelle, Machtgeile, unter Verfolgungswahn Leidende, Psychopath/innen und erheblich Geistesgesörte. Denen muss man ein für alle Mal ihr Handwerk legen.
      https://uncut-news.ch/wp-content/uploads/2020/09/Biosensor-als-Implantierbares-Nanotech-zur-Verwendung-in-COVID-Impfstoffen.pdf
      Das sind die wahren Nichtsnutze unserer Zeit, neben den Lobbyist/innen und Geldgeilen.

  7. Wer hat Zugriff auf die Angaben zu den Tourdaten von Dr. Bodo Schiffmann (via telegram)?
    Weiß wer, wann Dr. Schiffmann und Herr Rechsanwalt Samuel Eckert ein zweites Mal in Chemnitz vorbeikommen und kann mir das Datum und, wo Dr. Schiffman und Herr RA Eckert in Chemnitz ihr Fahrzeug parken und wo in Chemnitz spazieren werden?
    Danke vorab für die Information. Telegram habe ich nicht zur Verwendung zur Verfügung.

    Freundliche Grüße,
    Kuddelchen.

    • In Chemnitz wurde es dieser Tage Dr. Schiffmann und Herrn RA Eckert, von der Bürgermeisterin her (eine spd-Frau …) und vom Ordnungsamt von Chemnitz aus nicht gestattet, Corona-Spaziergänge zu veranstalten und auch keine Gegeninformationen zu den Stuss-Informationen der Stuss-Medien zu verbreiten.

  8. Danke für den schönen Nachdenk-Kommentar.

    Mit Schweigen kann die eigene Wahrheit und mit permanentes Reden das eigene Zuhören unterdrückt werden. Man kann auch sagen " im Dunkeln lässt sich gut munkeln".

    Wer viel redet glaubt klug und belesen zu sein, aber meistens baut er Mauern auf, lässt keine neuen bzw. andere Gedanken zu, denn das könnte das eigene Narativ zerstören.
    Während Schweigen ein Zeichen von Weisheit oder von Dummheit sein könnte , meistens trifft das Zweite zu. Es ist oft die Furcht, erkannt oder auch ins falsche Licht gestellt zu werden.

    Über dieses Thema lassen sich mit Garantie schlaue Bücher füllen, doch die große Frage ist "wer oder was schweigt bzw. redet in mir?". Hier fängt Selbsterkenntnis und Selbstwahrnehmung an. Das innere Gespräch ist die Voraussetzung für Wahrnehmung und Erkenntnis.

  9. Frau Borowy, wer hatte denn etwas gegen Ihren Kinderpornografie/Metzelder- Artikel von vor ein paar Wochen? Das würde mich sehr interessieren. Oder ist er noch irgendwo, und ich kann ihn nicht mehr finden? Ich hatte mich schon gefreut, dass man über den Themenkomplex endlich auch mal bei KenFM etwas hört, (obwohl ich den Artikel zwar sehr gut, aber noch recht zahm fand) aber plötzlich war er weg…

    • Meinten Sie diesen?
      https://kenfm.de/tagesdosis-7-9-2019-kindesmissbrauch-massenmedial-vermarktet-oder-verantwortungsvoll-veroeffentlicht-podcast/

    • Ich finde den Artikel echt gut aber der Schluss geht mal gar nicht:
      "Wie viele Pornos habe ich in meinem Leben schon gesehen? Finde ich Kinder als Topmodels nicht auch sexy? Das ist etwas anderes? Sicher? Wenn man in Bezug auf seine eigene Erotik zum reinen Konsumenten von pornoindustriellen Produkten wird, hat man eine Entscheidung getroffen. Wenn man zur Prostituierten geht, hat man ebenfalls eine Konsumentscheidung getroffen. Klar, man hat sich damit noch nicht an Kindern vergangen."

      Leute die Pornos schauen oder auch Freier mit Pädokriminellen in eine Ecke zu stellen ist absolut diskriminierend. Frau Borowy tut hier so als ob Pornos schauen oder zu einer Prostituierten zu gehen die Vorstufe von Kindesmissbrauch wäre("[…] man hat sich damit NOCH nicht an Kindern vergangen."). Pornographie und auch Prostitution sind etwas ganz natürliches. Früher gab es halt keine HD-Cams da hat man dann halt Tonfiguren mit riesigen Schwänzen oder großen Brüsten modelliert und gemalt. Und Prostitution ist bekanntlich das älteste Gewerbe der Welt. Es gibt nun mal Frauen die ihr Geld/Lebensunterhalt gerne mit sexuellen Dienstleistungen verdienen und es gibt nun mal Männer die solche gerne in Anspruch nehmen. Zwangsprostitution hingegen ist etwas schreckliches aber man sollte deshalb nicht die Prostitution an sich verteufeln. Das wäre in etwa so, als ob man Sex verteufelt weil es Vergewaltigungen gibt. Wenn erwachsene Menschen im gegenseitigen Einverständnis etwas tun, dann ist das denen ihre Privatsphäre und geht Frau Borowy nichts an.
      In dem sie Pädokriminalität mit Pornos gucken oder Prostitution vergleicht, relativiert sie die Pädokriminalität und hilft damit indirekt wieder den Tätern. Sie stellt Pädokriminalität und gewöhnliche Pornos nicht auf die selbe Stufe, aber quasi auf die selbe Treppe. Einen Porno zu gucken oder zu einer Prostituierten zu gehen hat nichts aber auch rein gar nichts damit zu tun ein Kind zu vergewaltigen.

    • Pinuu, nein, ich meinte diesen https://youtu.be/rvrq0nksT5A
      Die Tagesdosis vom 19.9.2020
      Er wurde von jemandem gesichert, aber auf KenFM ist er nicht mehr zu finden.

      Aber danke für den Hinweis. Der von Ihnen verlinkte Artikel ist genauso lesenswert.

    • @ severin

      Diese Handhabe der Gleichsetzung ist mir auch schon oft aufgefallen.
      Entweder liegt es an der Talkshowmentalität oder es ist doch Absicht dahinter zu vermuten. Es geht dabei um Verharmlosung, dass über die Zeit fruchten soll.
      Als Beispiel für solche verharmlosende Taktik sollte das heutige Fernsehprogramm mal mit den aus den Anfängen verglichen werden. Wäre Tittytainment gleich von Anfang an installiert worden, hätte es mächtigen Wiederstand gegeben. Aber so, dass alle langsam über Generationen hinweg herangeführt worden sind, stört sich keiner mehr daran, dass alles aus Manupilation, Gewalt und Sex besteht.
      Dass die Absicht schon seit langem besteht in gewissen Gruppierungen, Pädophelie als "Normal" angesehen werden soll, ist bekannt. Selbst bei den Grünen wurde die Idee nie verworfen.

  10. Goethe ein Neonazi? Da muss wohl jemand den Mephisto rausgelassen haben. – Schweigen? Ja, darin sind die berühmten "schweigenden Lämmer" unschlagbar. Die haben das schon über Jahrzehnte geübt. Reden allerdings ist auch ein Problem. Es wurde schon alles gesagt, zehn Mal, hundert Mal, tausend Mal.
    Das scheint nach einem bisher ungenannten, anderen Verfahren zu verlangen.
    Früher hätte man das vielleicht Revolution genannt, doch die Revolutionäre sind alle lang schon tot.
    Nun, dann schweigen wir uns eben zu Tode, wenn uns sonst nichts mehr einfällt.

    • Bei den schweigenden Lämmern fühle ich mich angesprochen.
      Es ist ja schon so, dass ein Schweigen zumindest bei den Kritikern zu verspüren ist.
      Die andere Meinung wird ja sehr Wortreich vorgetragen.
      Es ist dieses Trommelfeuer, was uns die Puste ausgehen lässt.
      Eben lese ich auf T-Online Von der absurden Behauptung die Herrn Bagdie in seinem Buch " Corona Fehlalarm "aufstellt. Dr. Karina Reiß forscht und lehrt auf dem Gebiet der Biochemie, Zellbiologie und Infektiologie an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel.
      Die Universität hat sich mittlerweile von den Behauptungen des Ehepaars distanziert."

      Das nenne ich nicht Schweigen, das nenne ich opportunes Verhalten. Denn eine offene Diskussion gibt es nach wie vor nicht.
      Hier handelt die Christian-Albrechts-Universität nach dem Motto
      "Reden ist schweigen Silber ist Gold."

  11. Super Kommentar, Frau Dr. Borowy.
    Ich werde auf alle Fälle bei dem lauten! Schweigemarsch dabei sein.
    Schließluich lassen sich auch zwei mit Lösungen versehen Topfdeckel mit Vergnügen laut aufeinanderschlagen. 🙂

Hinterlasse eine Antwort