KenFM am Telefon: Willy Wimmer zum gescheiterten Putschversuch in der Türkei

Der Warnschuss!

Der gescheiterte Putsch in der Türkei wurde mit voller Absicht derart dilettantisch organisiert, um Präsident Erdogan einen finalen Schuss vor den Bug zu setzen.

Die Anweisungen kamen aus Washington und hatten eine unmissverständliche Botschaft. Sollte die Türkei weiter den antirussischen Kurs der NATO für sich ausnutzen, um auf eigene Rechnung zu arbeiten, dann müsste Washington nur mit dem Finger schnippen und der Regime-Change in Ankara wäre eingetütet.

Fakt ist: Erdogan macht im destabilisierten Syrien Ölgeschäfte mit dem IS, an denen er sich persönlich bereichert. Erdogan bekämpft im Rahmen des inszenierten Krieges gegen Assad Kurden, wo immer er sie antrifft.

Das alles wäre dem Pentagon egal, würde Erdogan sich nicht wieder bestens mit Putin verstehen – ein Staatsbesuch in Moskau ist in Planung.

Wie weit die USA bereit sind zu gehen, konnte wer wollte erkennen, als es 2015 zum Abschuss eines Russischen Kampfjets an der syrisch-türkischen Grenze kam. Nur die Türkei hatte damit gar nichts zu tun!

Die Strippen zog das Pentagon. Ziel war es, einen NATO-Krieg gegen Russland über den Hebel Türkei vom Zaun zu brechen. Doch Putin reagierte erneut besonnen und tappte nicht in die Falle eines Krieges mit dem größten Militärbündnis der Welt. Heute wissen wir, dass es eine AWACS-Maschine aus Saudi Arabien war, die den Abschuss der russischen Suchoi SU 24 begleitete.

Das alles sind schwere Anschuldigungen, getätigt von keinem geringeren als Willy Wimmer. Wimmer arbeitete unter Helmut Kohl jahrelang im Verteidigungsministerium und später als Vizepräsident der OSZE. Wimmer weiß spätestens seit dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen Jugoslawien, zu was das Pentagon fähig ist, wenn es darum geht, die geopolitische Landkarte zu Gunsten des Imperiums auszudehnen.

Erdogan wurde von Washington verwarnt, so Wimmer.

22 Kommentare zu: “KenFM am Telefon: Willy Wimmer zum gescheiterten Putschversuch in der Türkei

  1. Schaut man sich in Ruhe die Folgen des Putsches, kann es schon so sein, dass das Scheitern von Seiten der amerikanischen Geheimdienste so gewollt war.
    Das Hauptziel war sicher nicht Erdogan einen Warnzettel zu verpassen, denn alles was er jetzt( nach einem gescheitertem Putsch) macht, war vielleicht mit dem Putsch bewusst provoziert.
    Erdogans Position wird gestärkt und er verlässt den Nato-Kurs und nähert sich Russland an, richtig. Aber das treibt die Spaltung und Schwächung Europas weiter voran. Die Türkei wird nicht länger für Deutschland den „Türsteher“ für unsere verfehlte Flüchtlingspolitik machen und sich von europäischen Interessen entfernen.
    Die deutsche Politik und Medienlandschaft treibt schon länger einen großen Keil in das deutsch-türkische Verhältnis, was ich im Hinblick auf unsere vielen türkischen Mitbürger und der Frage des friedlichen Miteinander und der inneren Sicherheit mehr als gefährlich erachte.
    Sollte das amerikanische Interesse wirklich in einem Krieg mit Russland auf europäischen Boden liegen, ist für mich das Scheitern des Putsches ein Schritt in diese Richtung.

  2. Was tut ein Desinformant? Er gibt sich als Dein Kumpel aus, sagt Dir was Du hören willst, dann hakt er sich bei Dir unter und führt Dich an die Klippe. Den letzten Schritt darfst Du dann alleine machen.

    Ken und Willi sind solche Typen. Am Ende des Beitrages platzieren sie ihre Desinformation: Die fiese LINKE ist auf NATO-Kurs.
    Wählt die nicht !!!
    Überhaupt: Geht nicht wählen !!!
    Bald ist Bundestagswahl. Da werden die Desinformanten wieder besonders aktiv, und Ken tingelt dann, wie vor den anderen Wahlen der Vergangenheit auch, durch die Lande und Mahnwachen um den mit unserer Politik unzufriedenen Leuten immer wieder den freiwilligen Verzicht auf Wahlrecht nahe zu legen. Diese Leute würden eh nur das falsche wählen.
    Er ist die Falle für die Linken, genauso wie die AfD die Falle für die Rechten ist.
    Früher haben die Geheimdienste Bomben gelegt um den Terror den Linken unterzujubeln, heute verwirrt man die Leute einfach nur. Hauptsache man verhindert linke Mehrheiten.

    Warum sollte ich als Linker denn etwas gegen den gescheiterten NATO-Putsch in der Türkei haben?
    Ein Putsch ist als Warnschuss komplett ungeeignet, weil er, wenn er misslungen ist, den Angegriffen nur stärker macht, während der Angreifer seine Unterstützer in der Türkei verliert.
    Der Putsch ging in die Hose weil die Russen Erdogan gewarnt haben.
    Und jetzt ist der Supergau für die NATO da. Der Putschversuch ist in seiner geopolitischen Auswirkung mit dem Mauerfall zu vergleichen, denn ein extrem wichtiges Land wechselt jetzt die Seite. Die türkische NATO-Mitgliedschaft ist nur noch Papier.
    Da hab ich doch nichts dagegen. Ich finde das super.

  3. das ganze polittheater um diesen Abschuss, kann man doch nicht ernst nehmen. Putin und Erdogan sind wahrscheinlich nicht an einer wirklichen Stabilisierung der Region interessiert. Erdogan bereichert sich am Öl der Syrer und wälzt die Flüchtlingsproblematik auf sein Volk ab..Putin bombardiert Syrien , wie es die Amerikaner tun…wo sind Truppen, die den öffentlichen Frieden in Syrien herstellen wollen? die Türkei und Russland besitzen mit die größten Heere der Welt….oh welch ein „Zufall“ , dass man ideologisch durch die NATO , in verschiedenen ställen gehalten wird…na ja dumm gelaufen…aber ein bisschen Freund – Feind spielen, ist da schon noch drin….. auch wenns vor der Haustüre mächtig rumpelt… die ganze Politik Russlands ist doch mit einem Fragezeichen zu versehen. eingegekesselt in Kontinentaleuropa durch die NATO , komplett von Nordafrika durch US Militärbasen in Ägypten ,lybien , Tunesien abgeschnitten… in vorderasien durch den kontrollierten Irak , durch die Israelis , Saudis handlungsunfähig… die Türkei besitzt wohl zudem noch die Umschlagsstärkste US Air Base in vorderasien.Zuguterletzt geht das Spiel immer weiter Richtung Zentralasien. Georgien als direkter Nachbar Russland scheint der USA , eine uneingeschränkte Nutzung ihrer Infrastruktur zugesichert zu haben- aber schon vor über zehn Jahren…Georgien scheint zudem ebenfalls ,unter Federführung der Amerikaner , Militärübungen abzuhalten… die Reise geht aber noch weiter . nimmt man Kasachstan oder usbekistan scheint auch hier der amerikanische Einfluss größer.. wieder unmittelbare Nachbarn Russlands… in Kasachstan gibt es Bestrebungen US militarbasen auszubauen, bzw. in Usbekistan aufzubauen….na holla….wenn man jetzt noch Japan als östlichste Grenze amerikanischen imperialgehabes hernimmt, ist Russland jetzt schon ideologisch, ziemlich eingepfercht….. und was treibt Russland eigentlich außenpolitisch so? schlafen die? russische Politik ist mindestens genauso unglaubwürdig, anscheinend nicht gewillt oder fähig ,Staatenbündnisse zu schmieden, die Frieden und Sicherheit garantieren…ich denke , dass ist alles kein Zufall. Russland spielt höchstwahrscheinlich genauso falsch….wenn auch scheinbar gemäßigter.

  4. Herr Wimmer hat aus meiner Sicht die wesentlichen Zusammenhänge und Punkte aufgezählt, um die Geschehnisse im richtig zu deuten. Das diese Aktion nur ein Warnschuss sein sollten, schätze ich aber nicht so ein. Dem Putsch wurde schon seit langem sehr sorgsam vorgebaut. Das Bild eines dilettantischen Putschversuchs sollte am Ende so übrig bleiben. Eine fette Abwatsche für CIA und Pentagon, die in ihrer Selbstherrlichkeit vermeinten, den Sturz von Erdogan per lässiger Geste ablaufen zu lassen. Die Aufräumlisten sind nicht zufällig so umfangreich. Siehe hierzu die innerstaatliche Unterwanderung der Türkei durch das Güllen-Netzwerk, das man für den Putsch zu nutzen gedachte. Wie kann man nur meinen, stets aufs Neue die gleiche RegimeChangemasche im Osten durchziehen zu können? Zigtausende Tote wurden durch eine brilliante Vorsorge vermieden und der westliche Vertragsteil zur Kubakrise könnte nun auch zur Erfüllung kommen.

  5. Ich denke, es wäre durchaus denkbar, dass die USA dahintersteckt, aber ich sehe das trotzdem skeptisch. Wenn er angeblich durch die Russen gewarnt wurde und dann umgehend reagieren konnte, indem er über alle Stationen SMS an alle Medien versendet und plötzlich über diese Listen verfügt, mit denen er nun „aufräumt“, dann passt für da was nicht ins Bild. Erdogan ist ja nicht blöd. Und wenn die Hinweise so deutlich sind, wie Willy Wimmer es darstellt, nämlich das ein amerikanisches Flugzeug das Kommando über die Zielführung hatte, war Rußland das sicherlich auch bekannt. Warum sollten diese dann die Beziehung zu Ankara einfrieren? Only for Show?

    Ich bin von Herrn Wimmers Theorie (noch) nicht so ganz überzeugt, auch wenn ich ihn sehr schätze. Klar gibt es die „Realos“, also die Transatlantiker unter den Linken. Natürlich werden die Linken genauso unterwandert wie SPD/CDU/GRÜNE/FDP/AFD…..aber man darf nun Lafontaine und Wagenknecht nicht als auf NATO Kurs eingeschwenkt betrachten. Jedenfalls nach meinem bisherigen Verständnis.

    • Witzig ist aber, dass ich, ohne die Geschichte mit der Awacs zu kennen, vorhin auf MM&M, gepostet habe, dass ich das (Schuss vor den Bug für Erdogan) als Möglichkeit sehe, fühle mich hier durch Wimmers Aussage bestärkt.
      Wie gesagt, es muss nicht so sein, aber es kann.
      Zitat „indem er über alle Stationen SMS an alle Medien versendet und plötzlich über diese Listen verfügt, mit denen er nun „aufräumt““
      Diese Listen lagen wohl schon länger in den Schubladen und Erdogan hat nur auf die Gelegenheit gewartet, sie anwenden zu können, darum auch seine Äußerung, dass dieser Putschversuch ein Geschenk Gottes sei.
      Zitat „aber man darf nun Lafontaine und Wagenknecht nicht als auf NATO Kurs eingeschwenkt betrachten. Jedenfalls nach meinem bisherigen Verständnis.“
      Mit aller Vorsicht sehe ich das auch so, aber es gibt bei den Linken durchaus einige zweifelhafte Gestalten im Bundestag.

  6. Es ist einfach unglaublich, welches Hintergrundwissen dieser Mann hat! Es ist nicht zu fassen und wird zunehmend beängstigend! Der neue kalte Krieg scheint immer heißer zu werden! Wann ist wohl die Selbstzündung erreicht. Die (Un-)verantwortlichen scheinen tatsächlich auf einen Weltenbrand hin zu steuern.

  7. Im Lauf dieses Gesprächs drängten sich mir 2 Fragen auf:

    1. Wenn der russische Jet von den Amerikanern abgeschossen wurde, um Erdogan in Bedrängnis zu bringen und das bis dahin gute Verhältnis zu Russland zu zu zerstören (und um einen Krieg vom Zaun zu brechen), warum hat Erdogan nicht „einfach“ zu Putin gesagt: Das waren abtrünnige Piloten, die werden jetzt bestraft, tut uns leid, kommt nicht wieder vor.

    Nein, da spielt er brav mit und zeigt Putin die kalte Schulter? Und überlegt es sich ein paar Monate später? Versteh ich nicht.

    2. Hr. Wimmer mutmaßt, dass der „Putsch“ ein Warnschuss aus den USA war, um Erdogan zu zeigen: Jetzt ist Schluss mit lustig! Ein paar Sätze später sagt er aber, dass Erdogan möglicherweise nur dank des Hinweises des russischen Geheimdienstes noch am Leben ist.

    Was denn nun? Warnschuss oder ein fehlgeschlagener echter Putsch?

    – – – – – – – – – – –

    Mir behagt eines derzeit gar nicht: Für die einen ist immer der Putin schuld, für die anderen sind immer die USA schuld. Man muss sich da fast entscheiden, auf welche Seite man sich schlägt…

    Ich finde beides ein wenig einseitig, um ehrlich zu sein.

    • „Das waren abtrünnige Piloten, die werden jetzt bestraft, tut uns leid, kommt nicht wieder vor. “

      Das kann er nicht sagen, weil er damit eingestehen würde , dass er keine Kontrolle über das Militär hat.
      Darüber hinaus stand die brenzlige Situation zur Debatte, dass die NATO russisches Militär angegriffen hat.
      In dieser Situation war es wohl für die türkische Regierung als auch für Russland besser,
      den Fall zwischen türkischer und russischer Regierung abzuhandeln.

    • Er spricht doch aber schon lange öffentlich von den „Parallelstrukturen“, die es gäbe, die aktuelle „Säuberung“ ist jetzt auch nicht neu, nur die Dimension – das hätte er doch damals auch als Beweis nehmen können, und ein Exempel statuieren. Die NATO wäre in dieser Begründung gar nicht vorgekommen, sondern die Gülen-Bewegung.

      Hätte, wäre, würde…

      Fakt ist doch: WIR wissen nicht, was passiert ist. Das sind doch alles nur Spekulationen, und ich bin nicht überzeugt von dieser Theorie.

    • Claudia C.
      „Mir behagt eines derzeit gar nicht: Für die einen ist immer der Putin schuld, für die anderen sind immer die USA schuld. Man muss sich da fast entscheiden, auf welche Seite man sich schlägt…

      Ich finde beides ein wenig einseitig, um ehrlich zu sein.“

      Auf alle Fälle auf gar keiner Seite sich stellen!! Alles nüchtern und analytisch betrachten und mit der nötigen Distanz, meiner Meinung. Denn , wir das Volk wissen erst mal gar nix! Intuition ist das eine,Fakten das andere! Und die sprechen ganz klar gegen den Westen aber auch gegen Putin. Beide Seiten werden „benutzt und finanziert“ für gewisse Ziele! Krieg, Brexit, Terror, Chaos, Wettermanipulation usw. “ Bitte chippen, um sicher zu leben“. Bald Realität????

    • @F.C. Everton: Das sind nicht „nur“ Angriffe auf unser körperliches Wohl und Leben, sondern Angriffe auf unsere Seelen. Ich habe mich nie mit „Satanismus“ befasst, aber wenn man sich z.B. jetzt die widerliche Einweihungsfeier des Gotthardt-Tunnels bei „QuerdenkenTV“ anschaut, dann kommt man da kaum noch umhin.

    • Hab mir die Zeremonie auch angeschaut. „Die“ lassen immer mehr die Maske fallen. Auch diese abartigen Kinderopfern Rituale oder MK Ultra sind nur einige abscheuliche Abgründe der Satanisten. Da läuft einen ein kalter Schauer über den Rücken.

  8. Willy Wimmer sagt: „Wir sind alle an einem Karussell beteiligt, das die Welt umbringen wird, wenn es nicht gestoppt wird.“
    ja! Da Wichtigste ist es jetzt, dass die alten verkehrten Denkmuster durchbrochen werden- überall, „oben“, wie „unten“.
    Es kann doch an sich für niemanden so schwer begreifbar sein, dass an diesem weltweiten Zerstörungssystem in Wirklichkeit niemand profitiert, sondern alles Leben ausnahmslos in Mitleidenschaft gezogen wird! Niemand sollte mehr die Geld-Macht-Haber für irgendetwas beneiden, sondern damit beginnen, diese armen Irren zu bemitleiden und Ihnen durch unser Mitleid vielleicht doch den ersten Schimmer der Wirklichkeit dessen vermitteln, was sie da die ganze Zeit anrichten und weiter befördern. So weit mir die Gesichter solcher Menschen bekannt sind, habe ich da bisher noch keine glückliche oder gar fröhliche Miene ausmachen können. Wie auch?
    Fabian Scheidler schreibt im Vorwort zu seinem Buch: „Das Ende der Megamaschine“ u.a. dies:
    …“Wir sind augenblicklich Zeugen, wie ein ganzer Planet, der vier Milliarden Jahre für seine Entwicklung brauchte, in einer globalen Wirtschaftsmaschinerie verheizt wird, die Unmengen von Gütern und zugleich Unmengen von Müll produziert, irrsinnigen Reichtum und massenhaft Elend, permanente Überarbeitung und sinnlosen Leerlauf. (…)
    Der harte Kern dieser Rationalität besteht in der unendlichen Vermehrung von Zahlenkolonnen auf den Konten einer relativ überschaubaren Zahl von Menschen. Diese Zahlenkolonnen länger zu machen scheint letztlich das einzig verbliebene Ziel der globalen Megamaschine zu sein. Die Erde wird für eine endlos wachsende Zahl von Nullen verbrannt.“

    Das Problem der scheinbar nicht aufbringbaren notwendigen geistigen Flexibilität besteht darin, dass der Mensch ein „Gewohnheitstier“ ist. Einmal festgetretene Pfade werden in der Regel von uns nur verlassen, wenn der Leidensdruck hoch genug ist und die Phantasie für komplett Neue Denkansätze noch nicht auf der Strecke geblieben ist.

    Ich sage es immer wieder: „An der Spießigkeit und am Traditionalismus geht die Welt unter!“

  9. Vielen lieben Dank für diese vernünftige Stimme Herr Wimmer und KenFm Team. Es gibt drei Möglichkeiten für mich, was hinter diesem Putschversuch stecken könnte: 1. eine Drohung damit Erdogan wieder nach der Pfeife tanzt; 2. ein missglückter tatsächlicher Putsch der gescheitert ist weil rechtzeitig gewarnt/durchgesickert ist; 3. eine Putsch- Aufwärmübung für den eigentlichen Putsch, der dann kommt (Reaktionen der Bevölkerung testen etc). Punkt 3 ist eine Vermutung von Sibel Edmonds – eine analytische Kennerin der FBI und CIA. Interviews mit ihr sind sehr zu empfehlen (leider aber nur englisch) https://www.youtube.com/watch?v=IXiBvdvyr2E. Schon seit Jahren berichtet sie, dass Erdogan aus der Gunst der Vereinigten Staaten gefallen ist…

    Es bleibt zu hoffen, dass Erdogan weiterhin stark bleibt, souveräne Interessen durchsetzt, gegen das, die Türkei weitreichend infiltrierte, CIA-Gulen-Netzwerk vorgeht und das Volk für ihn auf die Strasse geht, sonst wird womöglich jemand installiert werden können, den wir uns so gar nicht wünschen.

Hinterlasse eine Antwort