Windelpflicht auf dem Mond | Von Rüdiger Lenz

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Wenn wir die Gefängnismauern niederreißen, um in die Freiheit zu laufen, landen wir unweigerlich im Hof eines noch größeren Gefängnisses. Yuval Noah Harari

So langsam wachen die Wirte und ihr Personal auf. Haben doch gerade sie in Schutzmaßnahmen gegen das Todesvirus eine Menge Geld investiert. Auch das Geld, das sie dadurch verloren haben, weil sie Sitzplätze dezimiert haben, um Abstände zu garantieren. Viele der Gastwirte glauben jedoch noch immer, dass die Bundeskanzlerin und ihr Corona-Regime bloß falsch denken und daher falsche Maßnahmen in Verordnungen pressen. Viele wollen in Videos an die Vernunft dieses Regimes appellieren. Viele, denen der jetzige Lockdown-light zu weit geht, denken, dass die Verantwortlichen die falschen Dinge tun. Leute, schüttelt mal eure Hirne kräftig herum. Nichts an den Verordnungen ist irgendwie aus deren Sicht falsch oder irre. Alles ist perfekt nach deren Wünschen orchestriert. Das war es seit Februar 2020, alles ist perfekt und das Corona-Regime macht alles super – nach ihrer Agenda. Freilich, wer diese nicht durchschaut, der denkt noch in alten humanistischen Wunschbildern, dass die Regierung für das Volk alles gut macht oder gut machen will. Alles, was die Regierung gerade tut, was das Parlament gerade nicht tut, was die Gerichte gerade verschlafen, die Staatsanwälte nicht sehen wollen und die überragende Anwaltschaft gerade möglichst durch Wegschauen innerlich wegzaubert, ist alles nach der Agenda der neuen Normalität voll im Plan. Und in dieser neuen Normalität ist euer Platz beim Jobcenter, bei HARTZ IV. Was falsch läuft, und zwar so was von falsch, das ist euer Hinterschauen all dieser Pandemie. 

Auch die Künstler schauen weg. Aus demselben Grund. Fast alle großen Stars schauen weg. Sicher, sie, die Künstler, hatten gerade eine Veranstaltung, in der sie baten, dass man auch an sie denken möge. Einer von ihnen war sich sogar sicher, dass das für sie fehlende Einkommen ja nun von der Gesellschaft zu tragen sei, da ja sie den Lockdown wünscht. Ja, lieber Herr, wo leben Sie eigentlich. Glauben Sie ernsthaft, dass die Gesellschaft, in der ich lebe, dass wir diese ganzen Maßnahmen wünschen, weil wir glauben, da tobt ein Todesvirus? Wir sind die, die schon lange die ganze Agenda durchschaut haben und Sie und die ganze Kunstbranche dazu  anhalten, die Pandemie endlich selbstständig zu durchschauen. Das tun wir übrigens schon seit Februar 2020, also seit neun Monaten, wozu Sie und ihre Branche sich ja redlich einen Scheiß drum kümmern. Mitleid mit euch? Nein. Ihr seid für mich, wie alle die dem Corona-Regime Beifall zollen, die Wegbereiter eines völlig neuen Faschismus, der kommen wird. Das Rechtssystem wird ja gerade gekippt und die Rechtsstaatlichkeit ist keinen Pfifferling mehr wert. Wie? Auch davon wisst ihr nichts? 

Und wie denkt die Mehrheit der Leute da draußen und die Presse? Na, die denken, dass all diejenigen am Lockdown-light schuld sind, die sich nicht an die zuvor verordneten Regeln gehalten haben. So einfach ist das! Merkt ihr alle auch nur irgendetwas? Event 201, sagt euch sicher nichts. Dass ein PCR-Test keine Infektionen nachweisen kann, das glaubt ihr schlichtweg nicht, denn die Kanzlerin verkündet ja das Gegenteil. Sie lügt, der Lauterbauch ist quasi eine Lügenmaschine, selbst der Wieler lügt und so viele mehr. Der Professor Drosten, der übertrumpft gerade den Herrn Postel. Herr Gerhard Postel war ein Postbote, der der Welt klarmachen konnte, dass er ein Oberarzt ist, also ein Hochstapler. Von Gerhard Postel übrigens kann man sehr viel über die Psychiatrie lernen, von Herrn Drosten nur, wie blöd, trotz Doktortitel, die Bundeskanzlerin ist. Und ihr denkt, ich spinne, weil ich mir das alles ausdenke? Na dann schaut euch mal an, was auf dem YouTube Kanal Stiftung Corona-Ausschuss alles zu erfahren ist. Die Internetseite lautet www.corona-ausschuss.de. Ihr braucht dafür einen Kinnhalter und einen bequemen Sessel, sonst überlebt ihr das dort dargelegte nicht schadenfrei. Dann könnt ihr euch den Fakten  nicht mehr verweigern. Wir alle, die jetzt das Feindbild sind, wir alle haben euch seit Monaten gesagt, was passieren wird und wie es passieren wird. Es ist so offensichtlich, was hier passiert. 

Ihr habt wirklich geglaubt, dass das bald vorbei ist. Deshalb schickt ihr eure Kinder mit Masken zur Schule, geht selbst mit Masken ins Restaurant und zur Arbeit, geht ins Home Office, nagt am Hungertuch, könnt keine Miete Zahlen, geht insolvent und und und. Und das alles, weil man euch was sagte, das ihr weder hinterfragt habt, noch euch selbst darüber schlaugemacht habt. Es wird euch jetzt sehr wütend machen, was ich sage, aber ich muss es euch sagen, damit ihr über euer Tun nachdenkt. Mit Leuten wie euch baute Hitler sein Drittes Reich, denn nur mit Leuten, wie ihr es seid, kann man eine Diktatur bauen. Mit Leuten wie mir geht das schlichtweg nicht. Gleichschritt, so sagte es der Verleger Ken Jebsen neulich, geht mit mir nicht. Da bin ich, wie meinesgleichen dabei. Ich bin viel zu selbstständig, viel zu eigenmächtig und ich überprüfe wichtige Entscheidungen, die mein Leben betreffen immer. Das tut ihr nicht. Ihr denkt, der große Experte weiß schon, was er macht. Das er in seine Tasche denkt, das ist euch fremd. Dass der Experte euch missbraucht, das könnt ihr ebenfalls nicht denken. Würdet ihr so ein Denken zulassen, so würdet ihr über euch nachdenken müssen und das ist der Grund dafür, dass ihr alle gehorcht. Ihr glaubt, dadurch, dass ihr im Freien mit Maske herumlauft, dass ihr dadurch ein Virus aufhalten könnt. Junge, junge, seid ihr blöd. Studiert haben einige von euch schon, oder? Summa cum laude auch, bei einigen von euch? Aber was sage ich da, Hauptschule reicht eigentlich völlig aus, um den Schwindel erfassen zu können. Recherchiert doch mal, was los ist, was ein PCR-Test ist und was eine Infektion ist. Ein PCR-Test kann kein Virus nachweisen und auch keine Infektion, denn eine Infektion findet im Menschen, also nur im Wirtstier statt. Eine Infektion ist damit eine Reaktion im Menschen; das ist seine Definition. Noch einmal, eine Infektion ist eine Reaktion im Wirtstier, niemals in oder mittels eines PCR-Tests kann eine Infektion gemessen oder erkannt werden. Das wäre so, als würde ich sagen, dein Musikinstrument ist nur deswegen hörbar, weil die Noten auf dem Blatt die Musik spielen. Merkel und Co lügen, wenn sie euch das Gegenteil sagen. Das tun sie nur, damit ihr in der Angst bleibt. Denn nur in der Angst werdet ihr gehorchen und ein Feindbild annehmen, dass euch vom Gegenteil zu überzeugen versucht. Dieses psychologische Spiel könnt ihr in jedem guten Psychologiebuch nachlesen. 

Seit Anfang an versuchen wir hier euch zu vermitteln, was die Zahlen und Kurven wirklich bedeuten. Doch ihr wollt es nicht wissen. Ihr haltet uns für die Covidioten, doch in Wahrheit seid ihr die Vollidioten, oder auch die Covid-Nazis. Nichts hat sich geändert, auch wenn ihr noch so laut Nazis und rechte Infektionskette schreit. Hitlers Partei, die nationalsozialistische Arbeiterpartei war ein Sammelbecken damals für die Arbeiter. Eine Arbeiterpartei, gelenkt von großen Konzerngeldern. Ohne die vielen einfachen Arbeiter wäre er nicht geworden, was er wurde. Und wenn ihr weiter schaut, so stellt ihr fest, dass die Nazis dann ihre Arbeiter verheizt haben. Sie waren Bauernopfer der Reichen damals, die mit Geldern aus dem Ausland finanziert wurden. Ihr werdet auch noch die Bauernopfer werden, denn schon bald werdet auch ihr überflüssig, doch dann ist niemand mehr da, der euch retten wird. Natürlich fallen euch Künstlern hier keine Parallelen auf zu heute, denn ihr seid ja besser dran und vor allem besser verbildet. Euch wird ein solches System ganz sicher nicht einfangen können. Denn ihr wisst ja ganz genau, wer hier der Fascho ist. Tja, dass genau dieses Denken gelenktes Denken ist, kann euch gar nicht mehr einfallen. Die Faschos sitzen nämlich in der Regierung, und zwar in der, die ihr fast allesamt schützt, indem ihr mit dem Finger auf uns zeigt. Auch in den Parteien, die ständig festmachen, dass die Faschos woanders sitzen. 

Da für euch aber wir, die Querdenker, die Friedensaktivisten und die Freidenker und Spiritualisten die Faschos sind, könnt ihr die Echten nicht mehr erkennen. So läuft der Hase und ihr seid in die Falle gegangen, schon seit Jahren. 

Wisst ihr, wie wahrscheinlich es ist, an COVID 19 zu erkranken? 

Wisst ihr, wie viele Menschen allein an den Maßnahmen sterben? Derzeit sterben weltweit pro Tag, doppelt so viele Kinder am Hunger, nämlich knapp dreißigtausend Kinder, als an den Maßnahmen, die ihr nicht hinterfragt. Aber schon klar, schuld an allem sind die, die feiern gehen, die im Urlaub waren und die, die demonstrieren gingen, inclusive, Fairnesshalber, auch die Black Lives Matter-Demonstranten, die ja auch ohne Abstand und Maske in großer Anzahl demonstriert haben, weltweit. Das sagt man euch und ihr glaubt das stillschweigend. Hauptsache, ihr müsst nicht aus eurem bequemen Denken heraus. 

Und ihr fragt euch, wie Hitler möglich wurde? Das fragt ihr euch wirklich!? Was ist los mit euch? Schaut einfach in den Spiegel, dann wisst ihr, welche Typen es damals waren, die den Boden der Braunfaschisten pflasterten. Ihr macht alles mit, nicht wir. Ihr lauft mit, nicht wir. Ihr findet es gerechtfertigt, wenn Menschen auf den Demos zusammengeschlagen werden. Ihr denkt wirklich, dass das Stürmchen auf den Reichstag von Rechten vollzogen wurde und das wir die Rechten sind. Das glaubt ihr wirklich. Ihr seid die Stiefellecker der neuen Rechten, denn der Faschismus ist nur mit euch, nicht mit uns möglich. Ihr seid die, denen es an Empathie, nicht aber an gewalttätiger Projektion mangelt. Einige Grundrechte sind unwirksam gemacht worden und ihr haltet jeden für einen Rechten, der auf Demos das Grundgesetz hochhält? Ich sag euch, warum ihr so seid. Ihr seid feige und mit all euren Worthülsen, die ihr so zahlreich von euch gegeben und gesungen habt, habt ihr Gelder bekommen und immer mehr Gelder. Und diese Gelder, die wollt ihr weiterhin haben. Und da schert es euch einen Dreck, was mit den anderen geschieht, Hauptsache ihr könnt weiterhin eure Gelder bekommen – von uns, den Steuerzahlern. Als ich meine Tagesdosis Die Maske ist das neue Hakenkreuz, schrieb, hatte ich mir im Vorfeld einige Meinungen zur Überschrift mir eingeholt. Wisst ihr, was ich zur Antwort bekam, und zwar von vielen? Dass ich nicht das Hakenkreuz nehmen solle, sondern den Davidstern. Denn dieser wurde ja den Opfern, nicht den Tätern umgebunden. Ich nahm das Hakenkreuz, denn den Stern wollte ich nicht missbrauchen. Jeder kann selbst nachempfinden, welches Symbol die Maske trägt. Die Tagesdosis wurde in neunzig Minuten, mit über dreißigtausend Klicks, von YouTube gelöscht.

Ihr seid es, die nichts aus der Geschichte gelernt habt, ihr alle, die ihr das alles mitmacht, um möglichst konform bleiben zu können und nicht anzuecken. An der Corona-Plandemie seid ihr und niemand anderes sonst schuld. Nicht einmal Merkel, Wiehler, Drosten oder Spahn. Denn ohne eure Zustimmung und euer Mitwirken mit all dem Scheiß, könnten die nicht schalten und walten, wie sie wollen. Jeder, der heute nicht im Widerstand zu den Maßnahmen steht und sich dementsprechend aufstellt, ist mit schuld an dem, was kommen wird und schon kam. Das folgt aus den Schlüssen, die man in Deutschland aus dem Hitlerfaschismus ziehen konnte. Lest Hannah Arendt, wenn ihr noch was retten wollt. An all den Wirkungen für die Fake-Pandemie seid ihr schuld. Nur ihr allein. Sehr viele Leute klären über die Plandemie auf. Ich seit Ende Februar 2020. Youtube löschte seit dem vier Videos von mir auf KenFM. Sogar eine Sendung M-Pathie hat YouTube gelöscht. 

Habt ihr schon einmal die Packungsbeilage der Masken durchgelesen, die ihr euch aufsetzt. Und wehe dem, einer setzt sie nicht auf, weil ein Attest vorhanden ist? Keine handelsübliche Maske hilft gegen ein Virus, keine einzige Maske. Aber das geht nicht in euren Schädel, weil Merkel das ja gesagt hat. Sie sagen zu euch, dass ihr nicht nachfragen sollt und dass ihr gefälligst euer logisches Denken einstellen sollt. Und ihr befolgt das alles mit tosendem Beifall. Ihr seid, soviel steht fest, genau die, die man braucht, um eine Diktatur einzuführen. Und dann sollen wir euch, mit unseren Steuergeldern auch noch bezahlen!? 

Von mir aus könnte man euch alle zum Mond schießen, nehmt das Corona-Regime mit, setzt euch Masken auf, auf dem Mond und vergrabt euch dort im Mondsand. Dort könnt ihr dann Abstände einhalten und Lockdowns beschließen, wie ihr wollt. Denn hier seid ihr alle miteinander die neuen Wegbereiter des zweiten deutschen Faschismus. Ach ja, gibt es auf dem Mond Klopapier? Windeln gibt es dort aber schon, denn die werdet ihr brauchen, wenn ein Virus euren Arsch befällt und ihr Dünnschiss bekommt. Denn dann heißt es: Windelpflicht auf dem Mond. Wer sie nicht trägt, dreißig Stockhiebe vom Hosenanzug persönlich. Fifty Shades of Grey, mit der Rautenmutti. Toi toi toi, ihr Bekloppten und Bescheuerten, allesamt. 

Ick merk mir euch, alle!

+++

Danke an den  Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Lena Pan / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

107 Kommentare zu: “Windelpflicht auf dem Mond | Von Rüdiger Lenz

  1. KF fresh&freely sagt:

    Lieber Herr Lenz,
    Das haben Sie hervorragend auf den Punkt gebracht. Sarkasmus ist jetzt genau das Richtige! Abgesehen davon den ganzen Wahnsinn kann man anders gar nicht mehr ertragen. Wir müssen weiterhin dranbleiben (Aufklärung etc.), wenn wir damit aufhören und aufgeben dann ist nicht nur Hopfen und Malz verloren sondern ALLES! Vielen herzlichen Dank für den tollen Beitrag.

  2. Dreierlei sagt:

    Bitte einen Dauer-Maulkorb und Nase-Zudrücken bei der SPD-Sadistin Stefanie Hubig, Chefin der Kultusministerkonferenz,
    siehe https://taz.de/Stefanie-Hubig-ueber-Corona-an-Schulen/!5724163/

    Pervers, diese spd-tanta.

  3. Dreierlei sagt:

    Den Vogel bei den Linken, was die Aushebelung des Grundgesetzes im Namen eines omnösen Virus' namens "Corona" anbelangt, schießt ein Autor der Tageszeitung "junge Welt" die Aushebelung des Grundgesetzes gutheißt und kleinredet.

    Der Autor (Andreas Fisahn, Professor für öffentliches Recht an der Universität Bielefeld) schreibt: "… In Wahrheit sind diese Grundrechtsbeschränkungen in Abwägung mit dem Schutzzweck der Maßnahmen eher als gering einzustufen. Es geht nicht nur um erlaubte Selbstgefährdung, sondern um den Schutz anderer, weniger Gesunder, Schwächerer. Rücksichtnahme und Solidarität wurde den Menschen in der neoliberalen Ellenbogengesellschaft systematisch ausgeredet und abtrainiert. …"

    Kopfschüttel.

  4. phlox sagt:

    Dreierlei,
    ein Lied zu Babi Jar ist mir nicht bekannt, aber die Symphonie Nr. 13
    von Schostakowitsch heißt auch "Babi Yar"
    Dazu aus Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/13._Sinfonie_(Schostakowitsch)
    …"Ursprünglich wollte Schostakowitsch nur Babij Jar vertonen, aber als Jewtuschenko ihm einen seiner Gedichtbände gab, wählte er die drei der vier weiteren Werke Humor, Im Laden und Eine Karriere aus."
    Demnach gibt es einen Text und seine Vertonung im Werk von Schostakowitsch.
    https://www.br-klassik.de/themen/klassik-entdecken/babij-jar-schostakowitsch-sinfonie-nr-13-b-moll-starkes-stueck100.html

    • phlox sagt:

      Ergänzung.
      Diese Werkgeschichte kannte ich auch nicht:
      https://de.wikipedia.org/wiki/13._Sinfonie_(Schostakowitsch)

      und auch von dieser Hamburger Aufführung von Anfang 2019 in der Elbphilharmonie
      wusste ich bisher nichts. Jetzt fand ich dieses:
      Metzmacher: Messiaen & Schostakowitsch – NDR
      www.ndr.de › konzerte › programmheft1344
      PDF
      Gesangstexte auf S. 20 – 26. Pause. DMITRIJ SCHOSTAKOWITSCH (1906 – 1975). Sinfonie Nr. 13 b-Moll op. 113 „Babi Jar“ für Bass-Solo, Männerchor und …
      Die Texte I. Babi Jar, II. Humor, III. Im Laden, IV. Ängste, V. Karriere sind auf den Seiten 27 – 39 abgedruckt.

  5. Der Nachtwandler sagt:

    Hier sind die echten "Durchgeknallten" – Spezialist für "Künstliche Intelligenz"

    Der Augsburger "Wissenschaftler" Björn Schuller:
    "Software, die aus Sprache menschliche Emotionen und sogar gesundheitliche Störungen heraushören kann"
    "eine App, die an der Stimme hören kann, ob ein Patient mit Corona infiziert ist"
    "die Sprache ist praktisch das neue Blut"
    "Eine Möglichkeit für Nutzer wäre aus seiner Sicht, dass sie sich selbst besser überwachen können"

    https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Augsburger-Wissenschaftler-entwickelt-App-die-Corona-an-der-Stimme-erkennt-id58492881.html

    Klingt für mich eher wie Augsburger Puppenkiste. Mann, geh mal in den Wald, dann wird vielleicht auch der Verstand zurückkehren…

    • Der Nachtwandler sagt:

      Guerilla Mask Force Bern: ⚠️😷 Kontaminierung vermeiden! Schwarze Wahrheiten – Kunstaktion Bern

      https://www.youtube.com/watch?v=G_qD5Ca43e4

    • Dreierlei sagt:

      Herr Schuller lebt offensichtlich in einer anderen Welt, Parallelwelt. Bei dem so genannten "Wissenschaftler" scheinen einige "Kerzen auf der Torte" (Gehirn, sofern dieser Wissenschaftler über ein solches verwendungsfähiges überhaupt verfügt und nicht Stroh im Kopp hat) durchgebrannt zu sein.

      Woher und weshalb tauchen plötzlich (quasi wie aus dem Nichts) diese Durchgeknallten, wie Schuller, auf?

      Wie gelangt man auf solchem beruflichen Posten, wie den eines Profs.? Gestörte dürfen das Ruder in jeder Hinsicht niemals in die Hand bekommen!

  6. Dreierlei sagt:

    Ich habe in der letzten Stunde mit jeweils einer / einem Mitarbeiter/in von jeweils einem Bundestagsabg. der Linken telefoniert. Der eine Bundestagsabg. ist aus meinem Wahlkreis. Ich hatte ihn gebeten, im deutschen Bundestag einen Antrag auf Beendens des Stoffwisch-Tragens einzubringen. Und habe seitdem ich die E-Mail im Juli 2020 an den Bundestagsabg. geschrieben hatte, noch immer keine Antwort von dem Bundestagsabg. erhalten. Also heute ein Anruf in seinem Wahlkreisbüro vor Ort. Der Mitarbeiter des Bundestagsabg. Patrick Meiser entpuppte sich als Corona-Gläubiger und Stoffwisch-im-Gesicht-Tragen-bissiger-Verfechter. War meinen Argumenten nicht zugänglich. Auch, als ich im sagte, das Corona-Virus sei noch nicht gesehen, isoliert worden.
    Also den Mitarbeiter von Meiser fand ich verbohrt. Vielleicht hat Meiser ja eine "Spende" von Gates erhalten und glaubt an die Zahlen aus dem "Kochstudio" ("Kochstudio" = Zitierung nach Dr. Bodo Schiffmann).

    Bei meinem Anruf im Bundestagsbüro des Bundestagsabg. der Linken, Andrej Hunko, ein Gespräch mit dessen Büroleiterin. Auch hier eine vorhandene starke Corona-Gläubigkeit. Und die Zustimmung zum der Bevölkerung verordneten Tragen des Stoffwisches im Gesicht.
    Außerdem Gebrauch der Büroleiterin des Wortes "Risiko-Patient" im Zusammenhang mit dem Corona-"Virus".

    Und nein, so die Büroleiterin, es gäbe keine Faschisierung mittels Corona.

    Ein bekannter Maler habe in den 1930er jahren gesagt, er könne gar nicht so viel fressen, wie er kotzen kann. Danach ist mir jetzt nach den zwei Telefonaten mit den zwei linken offensicihtlich Corona-Gläubigen der genannten Linken.

    Total gehirngewaschen scheint die Linke zu sein.

    Ob die zwei Bundestagsabg. der Linken von Bill-the-kill(er) Geld zum Huldigen seiner Morde mittels "Impfung" erhalten haben, entzieht sich meiner Kenntnis, da ich das bei den beiden Telefonatspartnern nicht erfragt habe.

  7. Dreierlei sagt:

    Und in dem offenen Vollzug namens Corona-generelles-Geschlossen-Haben-der-BRD hetzt heute die Berliner Zeitung gegen Menschen, die sich dem Tragen des Stoffwisches im Gesicht widersetzen, eben auf ihre Weise, die freilich eine Straftat (Körperverletzung mittels Anspucken Dritter) ist, aber eben auch ihre Ursache bei der in derselben Straßenbahn mitgefahrenenen, sich als Blockwartin betätigt habenden Frau (Fahrgast).
    Siehe https://www.berliner-zeitung.de/news/frau-in-strassenbahn-angespuckt-polizei-bittet-um-mithilfe-li.116598
    Die in Blockwartmanier sich betätigt habende Frau (Fahrgast) muss ebenso rechtlich zurechtgewiesen werden, da von ihr die verbale Belästigung ausging und der Streit / die Provokation in Gang gebracht und betrieben wurde.

  8. EggiHellwach sagt:

    Lieber Rüdiger Lenz,

    was ist denn los mit Dir? So kennen wir dich garnicht.

    Ich muss sagen, dass dein Beitrag mich wirklich sehr, sehr traurig stimmt, weil er viele Menschen attackiert und beleidigt. Ich finde die Ausdrucksweise überhaupt nicht passend, zumal du dich selbst zur Friedensbewegung zählst. Doch diese Schrift ist nicht friedlich oder diplomatisch. Aus meiner Sicht (und ich bin seit vielen Jahren "down with" Mahnwachen, Querdenken und ähnlichem) ist dieser Beitrag von dir herablassend, arrogant und empathielos.

    Wir gut – ihr böse.
    Wir klug – ihr dumm.
    Wir Frieden – ihr Faschismus.

    Findest du das nicht zu einfach?
    Es gibt viele Menschen die einfach Angst haben, um ihre Gesundheit und die Gesundheit ihrer Angehörigen. Kannst Du ihnen das verübeln? Kannst Du Dich wirklich nicht in sie einfühlen?
    Kann es vielleicht sein, dass Deine persönliche Angst vor einer Diktatur, vor einen kommenden oder existierenden "Maulkorbregime" dich agressiv werden lässt und du dadurch den Frieden und Verständigung aus dem Fokus verloren hast?

    Wir dürfen keine Angst haben – Wer Angst hat verliert 😉 Weder die Diktatur noch der Virus oder sonst etwas sollte uns ängstigen. Und wenn wir doch mal Angst haben, sollten wir diese besser auf einer persönlichen Ebene artikulieren, wie zum Beispiel: "Ich habe Angst vor einem neuen Aufkommen einer faschistischen Diktatur."
    Das wäre dann ehrlich. Sich hinter Hetzte und Anklagen zu verstecken, während man sich selbst gleichzeitig auf ein Podest stellt und die Leute von oben herab beredet. Das lieber Rüdiger ist nicht der Weg des Friedens und du wirst damit leider nichts erreichen als die Menschen von einander zu entfernen.

    Ich habe mich gerade extra auf KENFM angemeldet nur um Dir das alles zu sagen. Weil ich, wie schon gesagt, sehr traurig bin, dass du dich so äußerst.

    Ich wünsche dir, dass es dir bald wieder besser geht.

    Ganz liebe Grüße
    Eggi

    • Jeck sagt:

      …Hurra, es gibt sie noch, die "Gutmenschen", doch lieber Rüdiger, ich hoffe und weiss, Du lässt Dich davon nicht zu sehr beeindrucken. Ich finde Deinen Beitrag exzellent. Ein weiteres Dankeschön dafür….

  9. Sabine sagt:

    Nehmen wir uns ein Beispiel an den Geschwistern Scholl:…. Es sollte ein Blatt Papier mit den allerwichtigsten Wahrheiten und wo man sie findet fabriziert werden. Jeder von uns schmeißt seinen Drucker an und verteilt diesen "Zettel" überall und wo er kann. In Briefkästen, an öffentlichen Plätzen und in öffentlichen Gebäuden. Ansonsten reden wir sozusagen immer nur mit "uns selbst" ! Ich versuche immer wieder mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Aber sie wollen mich nicht reden hören. Sie unterbrechen mich oder gehen einfach weg. Oder sie hören gar nicht zu….und plappern einfach irgendein Geschwafel nach, von wegen Fallzahlen…und es wird jeden Tag schlimmer…. DAHER: – bewundern wir die Scholls nicht nur – sondern tun es ihnen gleich ! Der Artikel hier ist erstklassig. Aber nur wir, die das alles fühlen und denken, werden bestätigt. Bitte kreiert ein genauso fabelhaftes Dokument der Wahrheit, welches man beidseitig bedruckt – jeder wo er wohnt – an so vielen Orten wie nur möglich verteilt. Damit die Geschwister Scholl nicht sehen müssen, wie dumm wir sind, daß wir deren grandiose Idee im Zeitalter des Internets nicht nutzen !

    • Kit2 sagt:

      Es wird bereits lange verteilt, die MSm beschweren sich schon und es gibt sogar Klagen z.B. gegen den Flyer der Ärzte f. Aufklärung.

      Von Bodo Schiffmann initiiert gibt es bei Telegramm unter "Friedensboten" verschiedene regionale Gruppen mit vielen, vielen Vordrucken für Flyer zu unterscheidlichen Themen zum Ausdruck. Zum Verteilen gut geeignet und natürlich zum Austausch mit Gleichgesinnten vor Ort.

      Sophie Scholl hatte damals vermutlich nicht viele Unterstützer, die Zeiten waren damals viel härter als heute (bisher…) und nicht umsonst wurde sie dann auch am Fleischerhaken (!) aufgehängt

    • Dreierlei sagt:

      Seit August 2020 verteile ich solche Karteikärtchen, auf der Vorder- und Rückseite jeweils mit den Aufschriften:

      rubikon.news

      peds-ansichten.de

      Bisher habe ich einhundertachtzig Informations-Kärtchen verteilt.

      Auffallend mir ist, dass Arbeiter/innen Interesse an den zu den MSM-Informationen alternativen Informationen und Informationsmöglichkeiten haben. Die so genannten Intellektuellen meinen zu wissen, worums geht und sind augenscheinlich und meinem Informationsverteil-Aktivismus zufolge mehr regierungshörig und corona-gläubig.

      Verteilt habe ich die Informations-Kärtchen an Empfangsmitarbeiter/innen in großen Hotels, an Migrant/innen (diese waren sehr an den alternativen Informationen interessiert und wussten sehr gut "über die Merkel" und ihr Vorleben in der DDR Bescheid, waren sehr gut informiert und kritisch, die mir im Straßenland begegnet waren), an Würschtelbudenmitarbeiter/innen, an Handwerker, Busfahrer und und und.

      Und es macht mir auch Spaß, zu informieren. Ich sehe es auch als meine Verantwortung an, Informationen gegen die staatsgeförderte Corona-Verdummung anzubieten.

    • Karsten sagt:

      Wir tragen schon seit Wochen Flugblätter aus! Macht Spaß und man lern sehr unterschiedliche Menschen! Natürlich wird man auch beschimpf! Aber das muss man abkönnen!

  10. mimismart sagt:

    hi,
    wie immer exzellenter Beitrag, die Erkenntnisse auf den Punkt gebracht. Ich ziehe vor dir den Hut.
    So habe ich von Anfang an empfunden und wunderte mich warum die Menschen das nicht erkennen.
    Heute habe ich das begriffen.

    Mein Vater als 15jähriger wurde nach Deutschland zu Zwangsarbeit verschleppt und dann landete zuerst in Buchenwald, dann Sachsenhausen, und schließlich in Neuengamme. Er nahm Teil an dem Todesmarsch. Aber er hat nie über die Deutschen schlecht geredet. Also beschloss ich in Deutschland zu leben und überlegte immer und immer wieder, ob die Geschichte sich wiederholen kann – und alles beobachtend, sagte ich JA es kann, aber tief in mir habe ich gehofft, dass das nicht möglich ist.
    Ich bin christlich erzogen worden und man hat mir eingetrichtert, dass Armagedon kommt, dass die Menschen Zeichen auf der Hand bekommen und die Religionen werden verboten – ich konnte mir das nicht vorstellen.
    Und jetzt sehe ich, dass alles geht den Weg.
    Meine Überlegung ist; soll so geschehen oder nutzen die Eliten die Überzeugung der Menschen um sie zu versklaven.

    Ich bin so dankbar, dass es euch gibt. Ich bin alte Frau und dache ich sei verrückt, aber ihr bestätigt meine dunkelsten Vermutungen. Also bin ich nicht allein. Haltet die Stellung für die, die es nicht können.

  11. Kit2 sagt:

    Mir geht´s ganz ähnlich, danke! Schon vor ca. 5 Monaten schrieb ich bereits:

    "Es ist wirklich an der Zeit, dass wir den Spiess umdrehen und klarmachen:
    dass wir nicht mehr bereit sind, unsere Gesundheit u n d unser aller Zukunft zu riskieren, weil andere sich eine Pandemie e i n b i l d e n und obendrein nicht imstande/zu blöd sind, die Zahlen & Relationen & Verschleierungen des RKI und auch nicht die Daten der vielen anderen seriösen Quellen zu verstehen. Langsam reicht es jetzt mal mit der Geduld und Rücksicht! Und das ist durchaus friedlich gemeint."

    Inzwischen hat sich die Situation trotz meinem/unserem weiterhin freundlichen Schutz der verängstigten Dummies mittels Einhaltung der absurden und extrem unbequemen und schädigenden Hygienemaßnahmens jedoch keineswegs gebessert und die Hysterie ist größer denn je. Und das, obwohl es auch leichter denn je ist, auf 100te von schlüssigen und seriösen Infos die Wahrheit & Realität des ganzen Dramas zu erkennen.

    Allein…sie wollen nicht, sie wollen und können auch offensichtlich nicht. Gerade vorhin erst wieder wurde ich von einer jungen Physiotherapeutin behandelt, als sei ich ein unbequemes, schwer ansteckendes Angst-Subjekt und kein zahlender, zu behandelnder Patient, einfach weil meine Maske ihr nicht passte. Und natürlich all meine Hinweise auf deren Unwirksamkeit ungehört verklangen…

    ICH habe nun inzwischen wirklich keine Lust mehr, das hinzunehmen und mich mit solchen Leuten abzugeben. Ich ertrage die Ignoranz nicht mehr….gerade auch die, die im medizinischen Bereich stattfindet. Es ist erschreckend, wie gerade auch Pflegepersonal, Therapeuten, Ärzte etc. wie Puppen hysterisch und unreflektiert 1 zu 1 nachplappern, was abends im TV kam und umgehend zum Ungunsten ihrer Patienten anwenden. WIE kann man diesen Leuzen dann bitteschön noch bei anderen medizinischen Themen vertrauen?? Ich kanns bestimmt nicht…

    Andererseit und auch nach 9 Monaten immer noch…das große, große Dilemma:
    Wie komme ich/wir aus dieser durchaus verständlichen Ablehnung und schwerer Verärgerung über unsere Mitmenschen heraus? Wie kann ich mich lösen aus dieser Unversöhnlichkeit, die m i r letztlich selbst mehr schadet, aber der Sache kaum dient?

    Keine Ahnung…zu "Liebe, Mitgefühl und Verständnis" gegenüber den Ja-Sagern bin ich derzeit leider nicht mehr imstande, s.o., und all meine Bemühungen (bzw. Mühen!) der letzten Monate scheinen leider ohnehin im Sande zu verlaufen.

    Hilft mir vielleicht, wie die uralten Traditionen es seit Jahrtausenden vorschlagen: "Beobachten und/aber nicht werten"??
    Also zusehen, was hier geschieht, den Moment akzeptierend hinnehmen, aber keineswegs irgendwie bewerten und richten??

    Mmmhh, vielleicht….Finde ich für mich als alte Kämpferin ziemlich schwierig, denn mir scheint, wenn wir durch all die Jahrtausende immer nur alles akzeptierend hingenommen und niemals bewertet hätten, säßen wir vielleicht noch auf Bäumen? Aber wer weiß, vielleicht stimmt das nicht…und wie sich die Dinge ohne unser Zutun entwickeln, macht vllt. eh nur wenig Unterschied, wenn man ihnen ihren Lauf lässt.

    Ich weiß für mich leider keine Antwort auf dieses Dilemma, kann mich höchstens ein klein wenig beruhigen, wenn ich aus der Vogelperspektive gucke, wie die Menschheit durch die Jahrtausende durch immer neue schreckliche Katastrophen gekommen ist und wie viele große Denker sich damit abgemüht haben, Antworten zu finden für den Umgang mit Tätern und Dummköpfen. Und wie viele von uns einen vermutlich vorzeitigen Tode durch Ignoranz & Gewalt gefunden haben, immer wieder…

    Drewermann hat gerade eine neue Reihe von Vorträgen angefangen mit dem Namen "Christentum u Strafrecht": https://youtu.be/uHpFhUIOBCI

    und ein Beitrag lautet " Richtet nicht!": https://youtu.be/wRdC80-u4qg

    Ich habe vorhin erst den Anfang gesehen, fand mich aber ein wenig getrösted und vielleicht bekomme ich sogar eine Antwort auf mein großes Dilemma??

    • Kit2 sagt:

      Van Morrison: "No More Lockdown" – https://youtu.be/yUOWS7arfw4

    • Kit2 sagt:

      "Offener Brief Anwälte für Aufklärung vorgetragen von Beate Bahner" – https://youtu.be/loBuS7q-bbA

      https://www.afa.zone/wp-content/uploads/2020/11/Offener-Brief-AfA.pdf

    • Der Nachtwandler sagt:

      an Kit2

      Danke für den Link zu Beate Bahner.

      In diesem Interview gibt der Deutsch amerikanische Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich Einblicke in die im Hintergrund laufenden Prozesse und den aktuelle Sachstand – sehr interessant:
      https://clubderklarenworte.de/update-zur-sammelklage-20-0-2020/

      Und hier wird es gruselig: Österreich: Ausgangssperre soll mit massiver Polizeipräsenz durchgesetzt werden
      https://deutsch.rt.com/europa/108763-osterreich-ausgangssperre-soll-mit-massiver/

  12. phlox sagt:

    Rüdiger Lenz,
    Sie sagen nicht, auf welche Kulturschaffenden Sie sich beziehen.
    Bei Joseph Beuys gab's nie Zweifel, wo er steht.
    Auch Heinrich Vogeler ließ es an Eindeutigkeit nie fehlen. In seinem Brief 1918 heißt es: "Gott aber ging zum Kaiser: Du bist Sklave des Scheins. Werde Herr des Lichtes, indem du der Wahrheit dienst und die Lüge erkennst. Vernichte die Grenzen, sei der Menschheit Führer. Erkenne die Eitelkeit des Wirkens. Sei Friedensfürst, setze an die Stelle des Wortes die Tat, Demut an die Stelle der Siegereitelkeit, Wahrheit anstatt Lüge, Aufbau anstatt Zerstörung.“ Und dann, als Schluss, sein unerhörtes Verlangen: „In die Knie vor der Liebe Gottes, sei Erlöser, habe die Kraft des Dienens, Kaiser!“
    https://www.theeuropean.de/helmut-donat/13285-heinrich-vogelers-weihnachtlicher-friedensappell
    und handschriftlich hier: https://www.heinrich-vogeler.de/friedensbrief/
    Die Fürsprache prominenter Zeitgenossen und die Einweisung in eine Nervenheilanstalt (für 2 Monate) bewahrten ihn vor der Erschießung wegen Landesverrats. .
    Auch Bill Joel mit Leningrad
    https://www.youtube.com/watch?v=LgD_-dRZPgs
    war eindeutig. Er ist Jahrgang 1949. D.h. er äußert sich nicht zeitgenössisch zu Zuständen, sondern zu solchen in der Vergangenheit und heute ist er gefeierter Star. Ob er sich noch kritisch äußert weiß ich nicht.
    Reinhard Mey, Hannes Wader und Konstantin Wecker äußern sich ebenfalls kritisch zum Krieg in der Vergangenheit
    aber auch im Sinne des Friedenserhalt in der Gegenwart.
    https://www.youtube.com/watch?v=SJnmZmy8IEU
    Mikis Theodorakis hat sich stets den Verhältnissen entgegengestellt. Dafür wurde er geliebt und geachtet.
    https://www.youtube.com/watch?v=wGliDjpkzZ0
    Solche Ausnahme-Künstler sind Leuchttürme.
    Wir lieben nicht nur ihre Musik, wir lieben und schätzen sie auch für ihren Mut und ihr politisches Engagement.
    Fordern meine ich, können wir das von unseren Künstlern nicht, dass sie sich so eindeutig positionieren.
    Aber dass sie Querdenker und kritische Zeitgenossen diffamieren ist schon ungeheuerlich. (Auf so etwas scheinen
    Sie, Rüdiger Lenz, sich zu beziehen. Mir ist so etwas von einem Kölner Band-Mitglied zu Ohren gekommen.
    Genaueres weiß ich aber nicht).
    Ganz aktuell wendet sich Till Bönner hier an die Öffentlichkeit und macht auf die derzeitige Situation in der Musikbranche aufmerksam: https://www.youtube.com/watch?v=zzOIL–vcuc&feature=youtu.be
    Er argumentiert ähnlich wie die Mittelstandsunternehmer.
    Ich denke, das ist in Ordnung und ebenso unterstützenswert, wie all jene, die dazu verdammt sind, ihre Tätigkeit nicht ausüben zu dürfen.

    • phlox sagt:

      Bezüglich der frühen Musik von Theodorakis habe ich die Suche im Netz zu schnell aufgegeben.
      Das Video, nachdem ich suchte ist dieses:
      https://www.youtube.com/watch?v=m7ODvjf13bI

    • Dreierlei sagt:

      "Leningrad", immer wieder schön zu hören. Ergreifend.
      Leider gibt es (meines Wissens) ein Erinnerungslied zu Babi Jar nicht.

  13. Dreierlei sagt:

    Scharfmacher Bendedikt Lux von den (Braun-)Grüns aus dem Berliner Abgeordnetenhaus. Noch nie richtig gearbeitet und ein Anhänger der Corona-Sekte. Sekte, so kann man getrost die Coronisierten und diejenigen nennen, die Corona-Lügen verbreiten und hiermit die Bevölkerung in Schach halten (wollen; das Gro der Bevölkerung lässt sich das bisher leider noch bieten).

    Lux hetzt gegen die Coronisierungs-Kriiker/innen und würde diese wohl am liebsten am Baum baumeln sehen.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/wir-brauchen-ein-lagebild-gruene-wollen-straftaten-von-corona-skeptikern-als-politische-kriminalitaet-einordnen/26593324.html

    • Dreierlei sagt:

      P. S.: Ob Benedikt Lux, der die Karriere Geburtssaal-Vorlesungssaal-Abgeordnetensaal mustergültig hingelegt hat, auf der Gehaltsliste des Herrn Bi* Gate* steht, hat der beruflich weichgespülte Tagesspiegel-Schreiberling den Herrn Grüns-braun-eingefärbten Benedikt Lux allerdings leider nicht gefragt.

  14. Jürgen Förster sagt:

    Das ist wunderbarer Klartext an die "Zeugen Coronas". Nur wird niemand dieser Glaubensgemeinschaft diese Botschaft vernehmen, selbst wenn sie zugehört haben. Eine derart große Dummheit sich selbst einzugestehen, dass geht bei diesen Gläubigen nicht, sonst hätten sie von selbst schon längst mal nachgedacht und sich informiert!

  15. Martin Bauer sagt:

    Guten morgen Ruediger Lenz
    Das war ja ein ganz schoener Shitstorm.
    Nur unser Betriebsistem stinkt immer mehr zum Himmel.
    Eigentlich ahnen wir es doch alle :
    The Ape-shit must go.
    Also warum daran fest halten und noch damit werfen?
    Am Ende muessen wir als Menschheitsfamilie die "chienlit'
    sowieso gemeinsam abwaschen oder eben aushalten.

    https://www.youtube.com/watch?v=wrcGSKYjn84

  16. Bernhard sagt:

    Die falsche Meinung anderer wird nur verändert, wenn man seine eigene Meinung als Ich- Botschaft äußert. Du- Botschaften werden als Beleidigung verstanden. Z.B. die Ich- Botschaft wird akzeptiert: „Ich bin sicher, das ist keine Pandemie, sondern eine Grippe“. Die Du- Botschaft: „Du musst verstehen, die Presse lügt“ wird als Kritik an der Urteilsfähigkeit empfunden.

    • Querdenker sagt:

      Hast Du das konkret schon praktisch ausprobiert?! Wenn das Gegenüber keine Ahnung hat von "Ich" und "Du" Botschaften dann wird eine "Ich"-Botschaft genauso als Angriff gesehen, denn sie steht ja der eigenen Meinung entgegen. Das kommt dann beim Gegenüber gar als Beleidigung an, wie nur jemand, ob direkt oder inderekt, die andere Meinung anzweifeln kann.

      Und so wie ich den Kommentar hier von Lenz verstehe geht es ihm nicht um "Ich"- oder "Du"-Botschaften, sondern um sich den Frust von der Seele zu schreiben. Und da kann ich ihn gut verstehen, wenn ich auch sonst nicht immer seine Sicht teile. Mit stichhaltigen Argumenten und guten Streitgesprächen kommt man ja teilweise gar nicht weiter, weil einfach die Kommunikation verweigert wird 🙁

    • GfK funktioniert nur, wenn beide sie kennen.

    • Bernhard sagt:

      Ja, das funktioniert. Ich trainiere dazu einen mitleidigen Blick. Das Irritiert offensichtlich. So ist natürlich nur Menschen beizukommen, die nicht von Natur aus Autoritätsgläubig (devot, unkritisch) sind.

  17. Karsten sagt:

    Herr Lenz zu Ihrem Beitrag:
    Halte es hier mit Reinhard Mey

    Ich schwör's, besäß' ich einen Hut
    Dann zög' ich ihn jetzt vor vor Ihnen in Gedanken

    Seien Sie behütet!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Wildenfelser sagt:

      Reinhard Mey hat ja auch das schöne Lied vom Narrenschiff gesungen:
      https://www.youtube.com/watch?v=mLWO1F9ivl0
      Aber nach allem, was man hört, hat er unterdessen das Narrenschiff selbst bestiegen. Eine Altersnarretei?

    • Eva W. sagt:

      Oder das "Sei wachsam" https://www.youtube.com/watch?v=CdBo34ycvkw

      Aber warum bläst er nun ins "Wir bleiben zuhause"-Horn? Ich verstehe die Welt nicht mehr und die Künstler schon gar nicht.

  18. Frank sagt:

    Trotz der nachvollziehbaren Frustration sollten wir uns nicht spalten lassen. Wenn wir uns als Menschen am Ende alle gegenseitig an den Hals gehen, freuen sich die Eliten. Ich betrachte die Auswirkungen der Manipulationen durch die Virus-Propaganda eher als Krankheit und kranken Menschen kann man nicht böse sein. -Kranken muss geholfen werden.
    Das Bild mit der Windel finde ich hervorragend. Ich habe noch nie so viele Menschen mit mit einem brauen Streifen im Höschen getroffen. Insofern ist der erhöhte verbrauch an Toilettenpapier auch nachvollziehbar und das Bild stimmt irgendwie auch wieder.

    • Wildenfelser sagt:

      Dazu ein Blick auf die Medien (Regierungssprachrohre): Die verbreiten nach wie vor hemmungslos die Propaganda von den "Massen von Infizierten", wobei es nicht die geringste Rolle spielt, dass die in der Regel pumpgesund sind und niemanden anstecken. Von einer erhöhten Sterberate ist nicht die Rede. Auch nicht davon, dass es dieses Jahr – wie jeden Herbst und Winter immer schon – durchaus mehr Erkältungskrankheiten gibt als im Sommer, nur dass diesmal die Grippe als SarsCov-2 bezeichnet wird. Gibt es Schwerkranke oder sterben Leute? Ja, wie jedes Jahr – sehr alte, die bereits sehr schwach sind oder immungeschädigte Menschen. Grund zur Panik? Kein Grund, nirgends. Aber die Propaganda wird – für alle Informierten, frech – weiter produziert und all die denkungewohnten, denkunfähigen Menschen, die sich nunmehr von Frau Merkel qua Maske vor allen Übeln der Welt durch diese Maske bewahrt sehen, beherrschen das Feld.
      So sieht zur Zeit das Irrenhaus aus, das keinen Ausgang hat. In Nachbarländern, z.B. Großbritannien, wird die Panik noch eifriger geschürt, wenn etwa Boris Johnson alle Menschen auffordert, zu Hause zu bleiben. Und so pflanzt sich der Wahn fort, schneller als ein Virus das vermöchte.

    • Wildenfelser sagt:

      Nachtrag: Nicht vergessen, dass dieser offensichtliche Unsinn verbreitet wird, weil er sowohl die Pros, wie auch die Contras nurmehr durch die Corona-Röhre schauen lässt, während unbemerkt die "neue Welt", das "neue Normal" aufgebaut werden. Die waren natürlich auch schon vor Corona auf dem Weg, doch nun wurde TURBO eingeschaltet, damit es schneller geht. Morgen dann "Der Neue Mensch", der kein Mensch mehr ist. Stört aber die Stallhasen in ihren Einzelkäfigen nicht. Die warten freudig darauf, dass ihnen Frau Merkel ein Löwenzahnblatt schenkt.

    • Dreierlei sagt:

      @ Wildenfelser:
      Die Probaganda ist raffiniert gemacht. Deshalb fallen auch so viele Menschen auf diesen Wort-Mist rein.
      Und mit Krankheiten-Erzählen lassen sich leicht Schreckensszenarien kreieren. Da vor fast nichts mehr der Mensch Angst hat, als vor "pösen" Krankheiten.

      Es gibt jedoch einige Menschen, die (ihre eigene) Erkrankung nicht als Feind betrachten, der sich gegen sie richtet, sondern die Krankheit verstehen und sich mit ihr arrangieren (wollen). Grade das fehlt ja in dem Chaos-Schreckens-Szenario, das von der Bundesregierung ausgeht.

      Das hat wiederum seine Ursache in dem schlichten Denken und Handeln der Bundesregierungs-Protagonist/innen.
      Und in deren Besessenheit, Macht zu "besitzen" und mit dem Besitz der Macht Dritte zu drangsalieren und zu beherrschen. Kulturvoll und gesund (um bei dem Merkelschen Sprachgebrauch zu bleiben) ist das nicht oder kann das nicht sein.

      Und hier wieder eine Machtverschiebung zu unserem Gesundheitsfascho Spahn, siehe https://clubderklarenworte.de/wp-content/uploads/2020/11/1923944.-Drucksache.pdf

      Ich hoffe inständig, Rechtsanwalt Dr. iur. Reiner Füllmich kann den ganzen Corona-"Laden" zum Ein-für-allemal-Kentern bringen und die Verantwortlichen des Chaos' saufen vor Gericht ab.

  19. Ancastor.gardian sagt:

    Ja gute Ansage, die jedoch eher nur auf die Ohren trifft, die sich eh mit dem ganzen System schon länger beschäftigen, so habe ich den Eindruck.

    Wahre Gläubige verirren sich eher selten bis gar nicht auf die alternativen Medienseiten und vertrauen noch immer Mama und Papa Regierungsvertreter die ihnen immer mehr ihre Rechte und Freiheit nehmen etc.

    Ich habe da auch sehr gute Beispiele aus meinen näheren und weitem Umfeld. Diese Leute sind so dermaßen vom Mainstream-Schwachfug durchtränkt, denen kannst du einfach nicht beikommen mit Tatsachen oder wenigstens der Bitte sich mal die Gegenaufklärung wenigstens ein paar Wochen bis Monate anzuhören und erst dann zu urteilen.

    Man debattiert sich da sehr schnell in rage und vergiftet am Ende die Beziehung. Am Ende kannst du nur noch daneben sitzen und deinen Mitmenschen bemitleiden, wie unwissend er doch ist und dies auch noch total überzeugt und schon fast aggressiv versucht durchzudrücken, ohne Bereitschaft sich mal abseits der Mainstreampfade zu begeben.
    Was willst du mit diesen Leuten auch anders machen, als dich am Ende zu distanzieren und oder einfach dieses ganze Politikthema und die ganzen anderen Schauplätze wie Finanzstruktur, Pharma, Wirtschaft also der ganze Sumpf, nicht anzusprechen. Da bleiben dann nur wenige Themen über, oder man geht zusammen Pilze sammeln, oder geht einer Tätigkeit nach die einen zum Lachen bringt, damit die Bande zum anderen nicht abreißt.

    Wenn man sich dann vorstellt, das sicherlich ein großer Teil der Menschen da draußen so dermaßen verbohrt und hörig sind, weiß man auch warum sich nichts ändert.
    Denen kann man wahrscheinlich eine Waffe vors Gesicht halten und sie zu allem erpressen, die glauben dann immernoch das dies zu ihrem Schutz passiert und Sicherheit eben nötig ist, wenn man das denen als Grund angibt.

    Und wenn man versuchen wird uns alle eine giftige Substanz in die Körper zu treiben, dann ist das genau so als halte man uns die Waffe vor die Brust. Es wird eine Kriegserklärung sein und viele werden es als begründete Maßnahme sehen und den Rest wieder, genau wie jetzt mit den Masken, als Bösewichte und Gefährder einstufen.
    Wer weiß schon wohin die Reise mit diesem faschistischen, global aufgestellen Regime noch hingehen wird. Kein Impfzwang erscheint jetzt noch plausibel. Wenn wir dann verarmt und ohne Freiraum daheim vor den PC sitzen und uns kaum noch rausbegeben dürfen, es sei denn mit mit Impfspritze die gesetzt wurde, oder deutlich als Gefährder markiert der von allen geimpften dann als halber Mörder angesehen wird, dann wird sich der Impfzwang durch die Gesellschaft selbst ergeben und die Verbote die ohne dann gegen Bestrafung eingehalten werden müssen, ist man nicht geimpft.

    So wird es eher gemacht werden. Damit es so aussieht als baue man doch gar keinen Druck auf und die Masse wird die Finte wieder nicht sehen oder sehen wollen. So werden wir am Ende zu allem getrieben, wie es eben mit der Herde immer getan wird. Man schubst sie zu bargeldlos, man schubst sie zur Maskenpflicht, man schubst sie zum Krieg, man schubst sie zur Impfung und man selbst als Gewinner der Situation erzeugt dies alles und orchestriert den Rahmen, der dazu am Ende führt.

    Tolles Prinzip der Minderheit und wenn die Aufklärung nicht funktioniert, ist man erledigt.
    Daher, egal wie schwer es ist, weiter Wege finden, die anderen Menschen zum Aufwachen zu bringen.
    Ohne Wissen, rennen da draußen am Ende nur noch Zombies rum, die man zu allem bewegen kann und sie werden es noch bejubeln.

  20. pol. Hans Emik-Wurst sagt:

    Unsere Kultur wird von dummen und intelligenten Lügnern dominiert. Die Intelligenten geben den Ton an, die Dummen manipulieren die Massen. Gustave Le Bon hat dieses Phänomen ausreichend gründlich beleuchtet: "Die Psychologie der Massen". Es mag stumpfsinnig erscheinen, fortlaufend Wahrheiten zu verkünden, um den täglichen Lügen etwas entgegenzusetzen. Auch einsame Rufer in einer Wüste werden irgendwann durstig und müde. Zudem wird es nachts frostig.

    Die Wirrulogen sind einer Geisteskrankheit verfallen. Um dies zu vertuschen, nennen sie sich Wirulogen.

    Gerade jetzt durch den Jahrhundertbetrug Corona bemerke ich meine Isolation innerhalb der freien Medien, weil ich mich zu einer Minderheit von Wissenschaftlern und Journalisten zähle, die das Viren-Dogma ablehnen und natürlich niemals eine Maske tragen. Seit dem 21. Januar habe ich mehr als 50 Corona-Artikel veröffentlicht. Die wenigsten Menschen können das 200 Jahre alte Virenmärchen durch Vordenken und Nachdenken überwinden. Die Manipulation der Massen ist perfekt gelungen!
    https://www.dz-g.ru/search/node?keys=Viren

    Rund um Corona erheben sich immer mehr Menschen, auch solche mit Einfluss auf andere. Und das verändert die Gesamtsituation. Auch wenn so gut wie alles gesteuert ist, so gibt es doch Grenzen, die auch die Kabale einhalten muss: Mathematik, Physik und Biologie. Die können lügen und täuschen, so viel sie auch wollen. Wahrheiten gewinnen immer die Oberhand.

    Seit Mai wird die zweite Welle herbeigeschrieben und für die zweite Welle getrommelt! Jetzt endlich glaubt die Masse, dass die zweite Welle da ist! Wir leben in einer manipulierten Wirklichkeit!

    Fonds Konzeptueller Technologien: "… die Führung kam mit vielen Problemen, die die Steuerung des jeweils eigenen Staates betreffen, nicht zurecht. … Wir verkünden einfach eine zweite Corona-Welle und machen diese Welle für alles verantwortlich."
    https://www.dz-g.ru/Die-zweite-Corana-Welle-wurde-gestartet

    Warum ist die vermeintliche Grippe ausgefallen? Warum besteht weltweit eine Untersterblichkeit? Warum werden Menschen zu Tode behandelt? Für die Statistik?

  21. GedanKEN sagt:

    Eine heilende Tagesdosis von Rüdiger Lenz in unmissverständlichem Klartext. Wohltuend für jeden, der bei dem ganzen Irrsinn der wegen Corona so abgeht, so langsam anfängt am eigenen Verstand zu zweifeln. Das fortgeschrittene Stadium nennt man wohl Verzweifelung oder Resignation. Bloß nicht! Und wofür? Da vertraut lieber eurem eigenen Verstand. Wir alle werden den noch brauchen!

  22. DiemitdemWolftanzt sagt:

    Bravo, Bravo, Bravo!!!
    Vielen Dank dem Autor für diese deutlichen und wahren Worte!👍🏻👍🏻

  23. Laura K98 sagt:

    Genial! Danke!
    Ich kenne durch meine alte Tanzschule viele Tänzer, mit denen ich noch auf Facebook befreundet bin.
    Das hier spricht mir so aus der Seele (ich fang langsam an, an das morphogenetische Feld zu glauben! :-))
    Bin gerede am diskutieren mit jemandem und es ist, als ob ich mit einem Automaten rede. Hier mal ne Probe:

    Ich: "…Du distanzierst Dich, redest aber von Solidarität? Darf ich fragen, was Du unter „Anti-Corona“ Demos verstehst? Und wie viele Reden Du dir angehört hast – um zu wissen wovon Du Dich ja immerhin distanzierst?
    Und wie sehr Du Dich mit dem Thema generell befasst hast, bevor Du zu deiner Haltung gekommen bist?"

    Tänzerin Anfang/Mitte 20 (mit Abi): "bei „Anti-Corona-Demo“ hab ich mich tatsächlich blöd ausgedrückt, gemeint sind natürlich alle, die gegen die Anti-Corona-Maßnahmen protestieren, wie es zum Beispiel in Berlin „Corona-Leugner“ (find ich selber ein doofes Wort, aber das kleinere Übel zu Covidiot), Impfgegner, Verschwörungstheoretiker zusammen mit Rechtsextremen getan haben. Die Misstrauischen verhöhnen diejenigen, die dem Staat und seinen Behörden noch zutrauen, auf der Basis von Recht und Wissen handeln zu wollen. Und hierbei entsteht ein Riss, der auch die deutsche Gesellschaft spaltet, und ja, indem ich mich von dieser Spaltung versuche zu distanzieren, trau ich mich tatsächlich das Wort „Solidarität“ in den Mund zu nehmen.
    Verantwortlich für diese Spaltung der Gesellschaft sind auch vermeintliche Experten, die unseriöse Thesen propagieren. Zum Beispiel approbierte Mediziner wie der dreifache Facharzt Wolfgang Wodarg: Dieser verbreitet, es gäbe gar keine echte Pandemie und untermauert das mit pseudowissenschaftlichen Aussagen. Der Rechtsmediziner Klaus Püschel, Forensiker am UKE, hat erklärt, die meisten von ihm obduzierten Corona-Patienten wären sowieso bald an anderen Krankheiten gestorben… Als könnte irgendein Arzt mit Gewissheit sagen, wie lange Patienten noch zu leben haben.

    Naja, um auf den Punkt zu kommen, ich beziehe meine Infos aus wissenschaftlichen Quellen. Hierbei ist es natürlich fast unmöglich als Laie, diese selber auszuwerten oder zu bewerten, alle Quellen zu überprüfen usw. das sehe ich schon ein. Daher ziehe ich mir besonders Wissenenschaftskommunikatoren und –journalisten zu Hilfe, welche als „Übersetzer“ und „Prüfer“ der Fakten fungieren. Besonders sorgfältig arbeitet hierbei das Team von Dr. Mai Thi Nguyen-Kim.

    Und sorry jetzt für folgenden Vergleich, ich schäme mich fast selber, vlt willst du dich ja mit mir schämen: Ich brauch mir auch nicht Propaganda-, Hetz- oder Nazireden anhören, um zu wissen, dass ich kein Nazi bin??! Aber schick mir bitte gerne die drei deiner Meinung nach relevantesten Reden o. Ä. Material, die deinen Standpunkt wiederspiegeln, ich bin durchaus neugierig."

    So, das war mal ein Auszug. Ich hab natürlich viel Material und hab ihr schon ausführlich geantworted. Aber irgendwie, glaube ich, werde ich als Antwort Correctiv und co. und ein paar Schmier-Artikel bezüglich der Quellen bekommen. :-/
    Allerdings hab ich auch eine Playlist mit Beiträgen aus dem öffentlich-rechtlichen geschickt (www.youtube.com/playlist?list=PLFrFpZ8baLzoLT4HeSG0XIONvTfsWCyVX).
    Mal schauen, ob sie sich darauf einlässt. Sie ist die Einzige in meinem Alter, mit der ich bis jetzt überhaupt über das Thema geredet hab. Ich hoffe, das Gespräch ist nicht repräsentativ (falls es so läuft, wie ich befürchte).

    • Name Erforderlich sagt:

      Es ist repräsentativ.

      Die meisten Menschen biegen immer kurz vor der Wahrheit irgendwo andershin ab. Wahrheit ist die Entscheidung Realität wahr zu nehmen. Mit allen Konsequenzen und ohne Ausweg.

    • Wildenfelser sagt:

      Richtig. Realität und Wahrheit: BÖSE. Davor bewahrt uns Frau Merkel mit ihrem Gefolge. Angst und Panik schmecken besser…. aber "Maske auf!" und schon ist all das Böse verschwunden.

  24. Olaf Manns sagt:

    …für die Fielmannfratzen ist das doch nur die willkommene Entschuldigung des Gehorsams, sollte sich der Traum vom Staatsfinanzenleben und Shisharauchen im Park mit den Mudschahedins noch nicht erfüllen sollte, bevor sie raffen, das sie ein Versuchstier der biohumanen Cyberworld geworden sind.Ich hab grad gefragt/gejagt geguckt, die Vorabendquizshow.Da war wieder eine schlaue Dünne,8 Fragen waren zu schlagen vom Jäger im Finale, anstatt der durchschnittliche 15.Das passiert immer, wenn da so ein ständig ´genau-sagendes Individuum aus Merkels Streichelzoo da steht.Die Konsequenz daraus ergibt sich für mich, das man an solchen Kleinigkeiten,auch am Werbefernsehen zb, viel ablesen kann.Die 4.0 Branche ist ja gezwungen, dieses dumme Gelumpe medial zu bevorzugen.Schon eine links und infantil produzierte Abendshow a`la Heufer Umlauf garantieren beim gesunden Menschen einen Dauerausstoß an Fremdschämhormonen….und das macht auch mal Spaß, bis halt nach 10min nicht mehr auszuhalten ist..Dann kann der angefixte zuverlässig bei den Tagesthemen o.ä weitermachen

  25. Name Erforderlich sagt:

    an David2:

    "Erinnerte mich dann aber, das ich die ganze Corona-Situation als Christ in in einem biblischen Kontext sehen muss."

    Warum?

    Wir Menschen haben die Freiheit selbst zu entscheiden was der Kontext ist. Wir können auch Kontext komplett ablehen und so lange nachdenken, bis wir etwas insgesamt begreifen. Oder gar nicht nachdenken.

    Tatsächlich machen Sie von dieser Freiheit gebrauch, indem Sie Ideen namens Christ und Gott mit allem verbinden was Ihnen passiert und nicht passiert.

    Aber Warum nur? Woher der Zwang?

  26. WeisNix sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    eine kleine Anfrage, darf ich den Artikel in unserer lokalen Zeitung veröffentlichen?

    KENFM kennt meine neue E-mailadresse und er darf Herrn Lenz zur Bestätigung und wegen den Bedingungen diese gerne an Herrn Lenz mitteilen.

    Aber nur Herrn Lenz.

    Vielen Dank

  27. Ken Rosenberg sagt:

    Also,
    wir alle hier auf KenFM denken, fühlen, glauben sicher wie Herr Lenz. Mal mehr, mal weniger. Was mich an dem Bericht jedoch stört ist das Framing in der Wortwahl. Und ich kann und will es einfach nicht mehr hören. "Faschos", "Faschist", "rechts". Der Vergleich zum Naziregime. Wurde hier nicht schon öfter kritisiert, das alle "Machthaber" wie Putin oder Assad sich Hitlervergleichen gegenüber gestellt sehen? Und jetzt gibt es auf einmal "Corona-Faschisten"? Herrjeh! Wir leben in einem marktradikalen Neoliberalismus. Mich nervt es ja sogar als "Linker", dass die AfD als Nazis beschimpft werden. Ich bin ja auch kein Kommunist. Okay, "Soft-spoken changes nothing". Ist ja richtig. Aber um die Masse mitzunehmen wäre es sicher besser, den halbtoten Klepper nicht wieder und wi(e)der zum Rennen vom Gnadenhof abzuholen. Der Lutscher ist gelutscht. Ist nur noch ein trockener Stiel. Wir brauchen besserer Argumente, die der aktuellen Zeit gerecht werden.

    • Kirsten sagt:

      Sagen Sie das mal den Corona-Verfechtern. Von der Seite stammen ja sämtliche genannten Verunglimpfungen.

    • Dreierlei sagt:

      Wenn eine Handlung (und das sind sämtliche von der Bundesregierung und den Landesregierungen in Sachen eines (nicht vorhandenen?) Virus namens Corona) faschistoide Züge trägt, faschistoide Strukturen in der Gesellschaft vorherrschen, müssen diese unbedingt als solche bezeichnet werden.
      Den Lappen im Gesicht halte ich übrigens auch für ein Neonazi-Symbol. Das Neonazi-Symbol der Partei mit dem großen C im Parteinamen, das jetzt allen zugemutet wird. Der "sprechende weibliche Hosenanzug" namens A. Merkel hats publik gemacht und sadistisch das Tragen des Stoffwisches im Gesicht durchgesetzt, ohne Rücksicht auf Verluste.

  28. David2 sagt:

    Hallo Herr Lenz,
    ich kann ihre Emotionen sehr gut nachvollziehen.
    Mir ging es ähnlich.
    Erinnerte mich dann aber, das ich die ganze Corona-Situation als Christ in in einem biblischen Kontext sehen muss.
    Es haben sich schon viele Prophetien erfüllt, und diese Dinge die nun über uns hereinbrechen müssen so geschehen das eben auch die noch nicht erfüllten Prophetien in Erfüllung gehen können.
    Jeder der sich ernsthaft mit der Bibel auseinandersetzt wird merken wie da Puzzleteil für Puzzleteil zueinanderpasst. Und zwar nicht nur ungefähr, sondern mit so einer Genauigkeit das man nur staunen kann.
    Ich empfehle jedem der da genauer ins Thema einsteigen möchte die Webseite Roger Liebi. https://www.rogerliebi.ch/
    Er nimmt die Bibel noch wörtlich, und kann die Dinge gut und klar erklären.
    Es wird Zeit sich wirklich ernsthaft Gedanken zu machen ob man ein Leben mit Gott oder ohne Gott führen möchte. Und mit Leben ist nicht nur dieses hier auf der Erde, sondern auch das Leben nach dem irdischen Tod gemeint. Viele Glauben nicht daran, und Gott selbst lässt und uns auch die Wahl.
    Geht in euch, und denkt darüber nach, und entscheidet euch für das Leben.
    Wir alle sind auf Ewigkeit ausgelegt, so kann unsere Entscheidung eben in einem ewigen Leben oder eben auch in einem ewigen Tod führen. Diese Dinge sind nicht mehr populär und werden auch fast nicht mehr so in den Kirchen gepredigt. Die Bibel macht da kein Geheimnis draus sondern spricht diese Dinge klar an.
    Hat man es besser, wenn man Christ ist, nein.
    Ich bin schon seit vielen Jahren in Hartz IV gefangen, habe schon vor 20 Jahren meinen Fernseher rausgeschmissen, weil ich damals schon gemerkt habe wie wir verarscht werden.
    Was bewegt mich trotzdem, weiterhin an einen Gott zu glauben, obwohl es mir kein Stück besser geht.
    Weil ich weiß, dass das Leben mit dem Tod nicht zu Ende ist. Das nimmt einen völlig die Angst vor Corona, und allem anderem.
    Ich habe soviel Dinge mit Gott erlebt, die rational nicht zu erklären sind, und trotzdem sind sie geschehen.
    Man kann es nur Glauben, also für Wahr halten.
    Ich wünsche Ihnen, nur das beste.

    LG
    David

  29. Nevyn sagt:

    Der im Beitrag erwähnte "Dr. Postel" war eine bemerkenswerte Figur. Er agierte nicht nur souverän als Oberarzt der Psychiatrie, er sollte sogar Chefarzt werden. Unter seiner Ägide gab es die wenigsten Zwangseinweisungen. Seine forensischen Gutachten wurden auch nach seiner Verurteilung meines Wissens nie angefochten. Im Gegenteil, ein Richter am Landgericht Leipzig meinte einmal beiläufig, "Dr. Postel" habe die besten Gutachten abgeliefert, die er je gelesen habe.

    Die Anderen waren studierte Psychiater, Postel war bei allen Macken zuallererst Mensch. Das hatte er offenbar der ganzen Wahngemeinschaft voraus, in der er arbeitete. Und Menschsein ist das, was nun zuallererst verloren geht. Aber das merken eben nur die Menschen, nicht die Funktionäre, Agitatoren. Künstler und sonstigen Schauspielergestalten.

  30. Susann Liehr sagt:

    Lieber Rüdiger,
    die unkritischen Duckmäuser hören diesen Text natürlich wieder nicht.
    Sie wissen einfach nicht dass sie auch für ihren Gehorsam verantwortlich sind.
    Es hat einfach keine Gesellschaftsevolution stattgefunden. Darum kann ich
    in dieser Gesellschaft nicht mehr mitmachen. Ich bin raus.

    • Der Nachtwandler sagt:

      Sehr guter Vierzeiler (von unten gerechnet). Sehe ich auch so, bin ebenfalls raus (dann sind wir schon zwei, reicht aber noch nicht für ein Dorf!)

    • insel berg sagt:

      Zu nachsichtig. Sie wissen schon dass sie es aussitzen wollen..

    • Name Erforderlich sagt:

      ich auch.

    • Dreierlei sagt:

      Ich bin auch raus.
      Wenn Sie schreiben, dass die unkritischen Duckmäuser den Lenz'schen Text wieder nicht lesen werden, liegt es an der Lückenpresse, die inhaltlich leider auf der Sadisten-Schiene der Merkel, A. ist.
      Ich schätze, dass es eine gewisse hohe Dunkelziffer an Menschen gibt, die gradezu darauf warten, alternative (nicht inhaltlich merkelisierte) Informationen zu lesen.

  31. roteflora sagt:

    Herr Lenz, ich finde Ihren Artikel gut.

    Auch heute wieder habe ich meinen Enkel (1.Klasse) von der Schule abgeholt. Er geht eigentlich in den Hort, aber dann müsste er 8 Stunden lang eine Maske tragen, also springt die Oma ein. Vor dem Schultor warten einige Eltern. Fast alle tragen Maske. Warum?
    Während meine Tochter Brandbriefe ans Gesundheitsamt und die Abgeordneten schreibt, haben viele Eltern beschlossen, auch draußen Maske zu tragen, damit die Kinder denken, dass das normal wäre. Nur ein Vater mit Migrationshintergrund (und ich) hatte keine Maske auf. Vielleicht ist er nicht in der WhatsApp Gruppe, oder er versteht nicht, was die da schreiben.

    Die vergiften ihre eigenen Kinder! Wie krank ist das denn???

    • insel berg sagt:

      Man hätte den anderen Ansatz wählen können, versteht ein 3 jähriges Kind: "Es gibt Menschen die sich fürchten und deshalb tragen sie Masken. Ich trage keine denn es gibt nichts wovor du Angst haben solltest."

      Greift natürlich nur wenn man den Kindern vorher keinen Unfug erzählt hat und man weiterhin der ist dessen Aufgabe es ist Unheil von ihnen abzuwenden.

  32. Ro68 sagt:

    Lieber Rüdiger,
    Ein Mal mehr, hervorragend!
    Danke und darum unterstütze ich euch (und auch
    den Runikon Verlag) jeden Monat.
    Liebe Grüsse

  33. Peter Lau sagt:

    Zitat "Von mir aus könnte man euch alle zum Mond schießen, nehmt das Corona-Regime mit, setzt euch Masken auf, auf dem Mond und vergrabt euch dort im Mondsand…."

    Wegen fehlender Verkehrsmittel zum Mond – können wir nicht die Erde aufteilen? Eventuell kontinentweise?

    • Querdenker sagt:

      Ja, kontinentenweise ist 'ne gute Idee. Erinnert mich an Timothy Truckle einem Privatdedektiv in dem Roman "Wer stiehlt schon Unterschenkel" von Gert Prokop. Da hat man kurzehand die gesamten USA zum Sperrgebiet erklärt und die Grenzen dicht gemacht, weil sie in der spätkapitalistischen Epoche verbleiben wollten, wärend sich die restliche Welt weiter entwickelt hatte …
      Das Buch wurde übrigens schon vor über 40 Jahren geschrieben!

    • Name Erforderlich sagt:

      Genau anders herum.

      Es ist billiger und auch realistischer wenn paar bei Verstand befindliche Menschen in den Weltraum flüchten, einen Ort suchen um neu zu beginnen.

      Sobald das technisch möglich ist spaltet sich die Spezies.

      (haben viele SF Autoren bereits so spekuliert / vorraus geahnt, siehe Expanse zb.)

  34. WiderstandskämpferIN sagt:

    Lieber Herr Lenz, auch mir haben Sie aus der Seele gesprochen/geschrieben. Man ist ohnmächtig, wenn man sieht, wie sie alle diesen Fetzen im Gesicht tragen – habe es auch schon als Judenstern bezeichnet (soll keine Beleidigung sein, aber das System dahinter aufzeigen).
    Ich frage mich immer, was ärgert mich mehr? Die Mitkassierer, die Mitläufer aus Bequemlichkeit/Angst, die Dummen, die diesen unlogischen Irrsinn einfach nicht kapieren oder die Faulen, denen es zu anstrengend ist, sich zur Wehr zu setzen, weil sie sich wohl fühlen in ihrer Blase. Mit Blase meine ich: Mich betrifft das alles nicht wirklich. Ich bekomme für 10 % Arbeitsleistung 80 % Kurzarbeitsgeld – endlich ein langer bezahlter Urlaub und auf soziale Kontakte kann ich gut eine Weile verzichten. Dies sind übrigens wahre Worte eines Bekannten gewesen.
    Ich muss dazu sagen, ich bin aus dem Ösiland, wo Basti Fantasti es (noch) schafft, seine Bevölkerung (aber nur die Angestelltenherde) ruhig zu stellen, indem er ihnen Milliarden Hilfs- und Kurzarbeitsgelder in den Arsch schiebt, während er seine Brut mit Aufträgen für Masken und PCR-Tests versorgt. Bezahlt wird es von uns Unternehmern – die "Juden". Damals konnte man noch fliehen. Aber wo sollen wir diesmal hin? Nach Schweden? Der Rest der Welt wurde ja leider von IWF & Co gekauft.
    Auch ich werde das Verhalten meines Umfeldes (Freunde, Bekannte, Kunden) nicht vergessen. Ich habe die Mehrzahl meiner "Freunde" aus dem Telefonbuch gestrichen. Alle haben sie sich einlullen lassen und wiegen sich in Sicherheit. Doch wenn das Kurzarbeitergeld ausfällt und die Firmen wegen fehlender Nachfrage keine Aufträge mehr machen, dann werden auch sie merken, was hier gerade passiert. Mein Mitleid wird sich in Grenzen halten.
    Das Gute: Ich habe ein paar wenige wirkliche Freunde mit viel Hirn und Weitblick gefunden. Am Ende werden wir gewinnen. Wir dürfen nicht locker lassen. Machen Sie weiter so Herr Lenz!

  35. Der Nachtwandler sagt:

    Gerichtsurteil: Corona-Verordnungen sind ohne gesetzliche Grundlage ungültig

    https://deutsch.rt.com/inland/108697-gerichtsurteil-corona-verordnungen-sind-ohne/

    • Dreierlei sagt:

      Herzlichen Dank Ihnen für den Hinweis samt Link.
      Die Anweisungen der Deutschen Bundesbahn an ihre Zugbegleiter/innen ist aktuell, dass die Verbot haben, Menschen mit Rollstuhl in den und aus dem Zug zu helfen, wenn sich die Rollstuhlfahrer/innen nicht maskiert haben.

      Eine bodenlose Diskriminierung ist es, dass die Presse immer mehr von Risiko-Patient/innen schreibt, wenn sie über Behinderte berichtet. Denn wer oder was Risiko ist, kann weg. (Schlussfolgerung, die unweigerlich auf das Wort "Risiko-Patient" folgen muss, logischerweise).

  36. UrImpuls sagt:

    Dass Ruediger Lenz sich schreibend und vor unseren Augen radikalisiert (wurzelt), merkte ich bereits einmal an und es geht also weiter. Ist das fuer jemanden verwunderlich?
    Kann jemand in der Kette Ursache-Wirkung ueberhaupt anders agieren? Eher nicht.
    Das Problem:
    die Welt ist gar keine Ursache-Wirkung-Welt.
    Sie ist eine Fluktuation, ein nur uns grandios erscheinender Zufall sozusagen, eine Unschaerfe. Ein Sprung aus dem Nichts, eine vage Fuelle aus dem Vollen. Deshalb bleibt es unserem Hirn strukturell unmoeglich, sie zu begreifen, verstehen, nachzubilden, in Ruhe mit ihr zu kommen. Weil die gar keine Ursache hat. Wir sind nur Wirkung. Sonst nix. Unvorhersagbar, untrackbar, verwirrend, sprunghaft schlicht einfach evolutionaer. Geschoepft, nicht entstanden von wem oder aus was.
    Das macht den einen staunend, den anderen wuetend, die Multimilliardaere zu Hanswuersten, Berlinkreaturen zu Dauerkroeten, Nichtkaempfer zu Drachentoetern. Wir sind aus der Fuelle geschoepft, jeder verschieden. Also jeder auch o.k. Emmanuel Kant gruesst.

    • Peter Lau sagt:

      Das Universum besteht nur aus Ursache-Wirkung.
      Aus der Perspektive eines tausendfach auf der Erde inkarnierten Menschen mag es anders erscheinen.

    • UrImpuls sagt:

      # Peter Lau:
      1.
      Planck war nach Ihrere Aussage also Spinner?
      Beleg?
      2.
      Ruediger Lenz schreibt nur Wirkung ?
      Welcher Ursache?
      3.
      Die Berliner Kroete: ist diese dann zwei? Drinnen Ursache, draussen Wirkung?
      4.
      Was ist spontan? Ihre neue Welttheorie wie Ei-Huhn? Wir hoeren….

  37. Schlafschaf sagt:

    Der Ton ist umgeschlagen.
    Das Hand reichen, dass Brücken bauen und das vergeben, da ja jeder mal Fehler macht, ist der Unversöhnlichkeit gewichen.
    Die Seiten haben sich verhärtet. Das Tischtuch ist zerschnitten.
    Selbst wenn wir wieder zu einer sogenannten Normalität zurück finden, bleiben die Narben.
    Ich verspüre mittlerweile Unversöhnlichkeit.
    Ein zurück ist nicht mehr möglich.
    Das da eine breite Gegenfront sich aufgebaut hat, dürfte den Verantwortlichen dieses Chaos nicht entgangen sein.
    War das Kalkül oder nur Dummheit?
    Da ein Weiter so, ja betrieben wird, scheint man nur noch die Flucht nach vorne zu kennen.
    Es gibt kein sowohl als auch. Wer auch immer sich zu weit aus dem Fenster gelehnt hat, muß nun damit leben.
    Ob Politiker Kabarettist, Künstler, Jurist, Journalist, Nachbar oder Familienmitlied,
    jeder wird seine Sicht verteidigen. Das wird Auswirkungen auf unser Zusammenleben haben.
    Man wird sich nicht vergeben können, weil das Misstrauen gesät wurde.
    Das hat diese Regierung geschafft.
    Nun dar sich Herr Drosten ständig über die Schulter schauen. Macht sicher Spaß so zu leben.

    • Der Nachtwandler sagt:

      an Schlafschaf

      Sehe ich auch so, bis auf: "Das hat diese Regierung geschafft." Nein, es waren die, die es haben geschehen lassen. Der Versuch der Täter, war klar und vorhersehbar, spätestens seit 2007, nach Naomi Kleins Buch "Die Schocktrategie", Seite 404.

    • Dreierlei sagt:

      Sadist/innen gieren nach solcher Bestätigung Dritter. Sadist/innen sind selbst- und fremverletzend. Zu Sadist/innen zähle ich sowohl den Möchtegern-Promovierten Drosten und die Möchtegern-Physikerin Merkel.

  38. Conrad Wesemann sagt:

    Windelpflicht auf dem Mond | Von Rüdiger Lenz wooooow der Knaller 100% meine Gedanken – vielen Lieben Dank Rüdiger Lenz, jetzt hast Du es auf wieder mal den Punkt gebracht – bin schwer begeistert, von deinem Wort, habe es auch gut verteilt in Privat-Nachrichten, hätte ich nicht besser oder kürzer hinbekommen und habe auch gleich alle eingeladen zum historisch wichtigsten Tag für UNS in ein paar Tagen – in meiner Regierung wäre Rüdiger Lenz Verteidigungsminister(er hat's drauf) Ken Jebsen Außenminister, Anselm Lenz Innenminister, Dr. Wodarg Gesundheitsminister, Jens Lehrich Minister für Bildung und Nachrichten, Ernst Wolff Minister für soziales Witschaften und Handel (Wirtschaftsminister), Kai Stuht Minister für Nachhaltigkeit und Tourismus, Ralf Ludwig Justizminister, Samuel Eckert Regierungs-Pressesprecher, Dr. Bodo Schiffmann Bundeskanzler, Prof.Dr. Sucharit Bhakdi Bundesprasident (haben's alle drauf) u.s.w. mindesten für den Übergang nach dem C.-Tribunal – Danke nochmal weiter so

    • Kirsten sagt:

      Die Sehnsucht nach Führung scheint ungebrochen.

    • M.G.T. sagt:

      @ Kirsten

      Ob es Sehnsucht ist? Eine Gesellschaft braucht eine "Führung" oder wie immer man das auch nennen mag weil Gemeinschaften sonst nicht funktionieren. Wie die geregelt werden, ist eine andere Sache. Aber gut ist doch schon mal wenn man sich kluge Köpfe für bestimmte Aufgaben ( die es ja gibt&geben wird) aussucht.
      Kluge lernen auch von all & jedem, Dumme wollen das nicht weil sie nicht erkennen können, das es immer zu lernen gibt…..

    • Kirsten sagt:

      M.G.T. warum sollten Gemeinschaften ohne Führung nicht funktionieren?

  39. Winzling sagt:

    Ich zeig dich an!

    Also… äh… ich mein'… so heißt folgendes Lied übersetzt:
    https://www.youtube.com/watch?v=fTv66Q3OM2Y

  40. Katrin Schrader sagt:

    Oh Herr Lenz,
    so zynisch kennt man Sie gar nicht. Man merkt, Sie haben es dicke und sprechen mir aus der Seele.
    Herzlichen Dank dafür!

  41. Dagmar sagt:

    Super Herr Lenz! Auch mir sprechen Sie aus dem Herzen! Danke!!!!!

  42. kunolaila sagt:

    AU WEIA !
    Da scheint dem Rüdiger wohl der Empathiefaden gerissen zu sein…

    Ein recht länglicher, kräftig redundierender Beitrag, welchen zahlreiche der angesprochenen Adressaten vermutlich nicht in voller Sendelänge aufzunehmen gewillt oder in der Lage sein werden.
    Der Rüdiger, der Rüdiger … !

    Zur Wortwahl/Rechtschreibung:
    Statt "Covid-Nazis" (ist beleidigend!) soll man ja künftig klanglich harmonischer "Coronazis" sagen.
    Siehe auch DUDEN: der Coronazi, die Coronazis, die Entcoronazifizierung, der ECGH (Entcoronazifizierungsgerichtshof), etc… DUDEN (Ausgabe 2022)

  43. Gerd Brendel sagt:

    Lieber Herr Lenz
    Ihre klaren Worte sprechen mir aus der Seele.Als Nichtmaskenträger mit Attest lernt man die Menschen so richtig kennen.Einige Busfahrer sind die schlimmsten.Da wird soger eine 75 jährige Frau zurechtgewiesen die ihre Maske etwas runtergezogen hatte um Luft zu bekommen.Auch bei meinem Lungenarzt steigt ständig die Wut in mir hoch wenn die Menschen (zum großen Teil alte und kranke Menschen)mit Maske,also Systemkonform,nach Luft ringend in den 2ten Stock hochkommen.Wie sagte Albert Einstein:"Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich nur bei einem bin ich mir nicht ganz sicher,beim Universum!!!!Und genau das macht mir Angst.Den Menschen ist vom Kindergarten angefangen über die Schulen und anschließend die Universitäten der gesunde Menschenverstand weggezüchtet worden.In den ehemaligen DDR-Gebieten haben wir jetzt nach 30 Jahren die 2te Generation welche systematisch verdummt und jetzt zu allem Übel auch noch traumatisiert wird durch den Coronairrsinn.Wenn ich den Menschen erklären will das bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht ein Covidvirus isoliert worden ist also sogar die Existenz nicht wissenschaftlich belegt wurde und ihnen den PCR Test erkläre schaut man mich nur dumm an.Oder erklärt mir das Menschen wie ich schuld sind an der 2ten Welle.Man fühlt sich dann nur noch hilflos.

  44. Onkel sagt:

    Wie schlecht ich diese ganzen Klatschäffchen ertrage. Und ich meine die, die sich hier in den bislang wenigen Kommentaren austoben. Bäh.
    Halbwahrheiten und Anfeindungen wie von Lenz sind die widerlichen publizistischen Waffen des Mainstream. Warum braucht jemand Waffen, der das Nichtkampfprinzip propagiert?
    Gerade kürzlich gab es auf diesem Kanal das Interview mit Wolfgang Effenberger. Nur mal ankieken, wie oft der sich auf die Lippen beißen muss, um ja nix Falsches zu sagen.
    Und zack, kommt wieder so ein Rüdiger und erzählt was von… vom Pferd. So gern ich Hannah Arendt mag, aber sie ist nicht der Messias-*_Innen und spricht nicht wahr. Sie hat auch ein extremes Problem.
    Natürlich finde ich die Staatskünstler ätzend. Natürlich betrübt mich, dass die Masse der Menschen diesen ganzen Unsinn hier mit trägt, natürlich ärgern mich die hochgebildeten Idioten. Aber so sehr mich das, was hier durchaus gefällig und sogar witzig daherkommt ("Ick merk mir Euch alle!" muss ick mir merken^^) auch anspricht, so unangenehm berührt bin ich gleichzeitig.
    Demokratie oder Diktatur ist nach meiner Meinung überhaupt nicht das Problem. Vor allem sollten wir darüber nachdenken, woher wir die tolle Demokratie bekommen haben. Globalismus ist das Problem, finde ich.
    Aber hey, Ken, der Du das alles schon wieder nur noch lächerlich findest, und der mit dem Geld anderer, das Ihr verachtet, ins "Analoge" flüchtet:
    Beschimpft auf dem Kanal einfach die Leute, die sich nicht digital informiert haben, die nicht Euer Geschichtsbild teilen oder die konsumtechnisch von der Wiege an dressiert wurden. Ihr seid die Guten!

    Ick Vergesse Euch Alle.

    • Macht nichts. Ich jedenfalls nehme mich nicht so ernst wie Sie mich offensichtlich nehmen.
      Schreiben und veröffentlichen Sie einfach mal Ihre Sicht der Dinge auf 🙂 Dürfte nicht schwer sein.

    • UNente sagt:

      "Beschimpft auf dem Kanal einfach die Leute, die sich nicht digital informiert haben,…"

      Es muss heißen: "…die sich nur einseitig informiert haben…" Vor 1945 gab es nur die Nazipropaganda, da war es Zufall, ein Flugblatt der "Weißen Rose" zu Gesicht bekommen zu haben. Trotzdem fragte man weit nach Kriegsende die Eltern und Großeltern, wie sie das alles zulassen konnten. Heute weiß ich es – weil vor allem die "Künstler" mitgemacht haben.

    • JJHill sagt:

      Aus-Teilen und Beherrscht werden. Läuft doch.

    • Onkel sagt:

      @Rüdiger Lenz
      Die Antwort verstehe ich nicht.
      Also bis auf die Sache, selbst publizieren zu sollen. Wobei ich nicht genau begreife, worum es gehen müsste? Jedenfalls schreibe ich so gut wie nicht mehr, aber hab gerade nachgesehen. Lustigerweise genau folgender Artikel hier erklärt ein bisschen, was ich meinte und er passt auch immernoch ganz gut. https://jahreswort.wordpress.com/2019/05/27/kennzeichen-a/
      Obwohl da ein Haufen Clips verlinkt sind, die leider auf privat gestellt wurden :D.
      Den Corona-Unsinn habe ich auch seit April oder so begleitet, aber hab echt keine Lust mehr.
      Schön, dass Sie sich nicht angegriffen fühlen. 😉

    • Dreierlei sagt:

      Bitte beweisen Sie das, was von Ihnen verunglimpfend als Halbwahrheiten in Ihrem Kommentar betitelt wird.

  45. Wildenfelser sagt:

    Ist ja nun allerhöchste Zeit für klare Worte. Bravo Rüdiger Lenz.
    Unterschreibe ich gleich mal alles.
    Natürlich wird auch hier – wie immer – die Dummheit, die Banalität des Bösen (Hannah Arendt) siegen, welches sie so definiert:
    „Das Böse“, schrieb Hannah Arendt, „kommt von fehlendem Denken. Es trotzt dem Denken, denn sobald das Denken das Böse zu verstehen sucht und die Prämissen und Prinzipien, die ihm zugrundeliegen, wird es frustriert, weil es da nichts findet. Das ist die Banalität des Bösen.“

    • Dreierlei sagt:

      Vom Land der Dichter und Denker hin zum Land der Richter und Henker und Corona-Terror-Gläubigen.

    • Dreierlei sagt:

      "… „Das Böse“, schrieb Hannah Arendt, „kommt von fehlendem Denken. Es trotzt dem Denken, denn sobald das Denken das Böse zu verstehen sucht und die Prämissen und Prinzipien, die ihm zugrundeliegen, wird es frustriert, weil es da nichts findet. Das ist die Banalität des Bösen.“ …"

      Stets zu sehen an A. Merkels boshaftem Antlitz, mit dem sie in Corona-Bundespressekonferenzen gezeigt wird. Solche Falten im Gesicht, wie Merkel bereits mit Mitte 60 hat, hatte meine Oma erst, als sie ü 90 war, aber meine Oma hat nie verbissen geguckt und war auch nicht (zumindest nicht zu mir) boshaft und meines Wissens auch nicht gegen Andere boshaft.

  46. Thomas sagt:

    Guten Morgen Rüdiger und danke schön.

    "…in die Falle gegangen, schon seit Jahren."
    Ich dachte auch, es muß verdammt weh tun, so eine verrostete Klappfalle. Gestern habe ich wieder mal ein paar Fallen aufgehalten, bis sich die Opfer mühseelig und mit schmerzenden Wunden aus ihnen befreit haben. Sie hatten gar nicht gespührt, daß sie in eine Falle getreten waren. Sie konnten sich nur nicht mehr bewegen vor lauter Schreck. Ich denke heute sehen die Wunden schon wieder besser aus. Herrliches Herbstwetter, ich geh nach draußen um Fallen zu öffnen.
    LG Thomas

  47. Der Nachtwandler sagt:

    Da ist er, der Rüdiger Lenz – so mag ich dich! Danke für diese klaren Aussagen. Es ist, als wenn du meine Gedanken aufgeschrieben hättet.

    Ich hatte heute schon hier etwas dazu gesagt: https://kenfm.de/kenfm-verlaesst-berlin/
    ZITAT:
    "4. November 2020 at 10:48
    an Alcedo
    Ja, da muss ich dir zustimmen. Dieses Video ist mit das widerlichste, was ich gesehen habe. Lass sie alle in Pleite marschieren, mit Trommeln und Trompeten. Diesmal können nicht nicht behaupten, sie hätten von nix gewusst – sie dokumentieren ihre Gesinnung als Mitläufer sogar. Auch daran kann man den geistigen Zerfall in dieser "Gesellschaft" beobachten. Wenn die "Zeugen Coronas" bald ihre Kredite nicht mehr bedienen können, werden wir es erleben, wie sich in den Selbstmord stürzen und auch die Gewalt auf die Straße bringen. Die Besonnenen und Mitdenkenden werden es ganz sicher nicht sein. Die "Cremers" werden sich gegenseitige an den Hals gehen, da bin ich mir mittlerweile sicher."

    Was ist der unterschied zu damals Rüdiger Lenz? Damals konnte man noch ausreisen…ich sehe z.Z. wenige Möglichkeiten…vielleicht sollte man es trotzdem einfach versuchen, dem LEBEN zu Liebe…

    …es wird immer unerträglicher!

    ROHAN sagt: "diesen authentischen Groll heraus lese, der mir das Gefühl gibt, nicht alleine und nicht "völlig von der Rolle" zu sein."

    DANKE Rüdiger Lenz – mir hieft das auch!

  48. Rohan sagt:

    Bei allem, was ich in den letzten Monaten gelesen oder als Video gesehen habe (auch aktiv unternommen habe), sind es immer wieder Ihre Worte, lieber Herr Lenz, die mich besonders berühren und mir im besonderen Maße aus dem Herzen sprechen. Auch nach 25 Jahren intensivster Meditationspraxis, muss ich mich in dieser Zeit meinem inneren Zorn stellen und versuchen, ihn in etwas konstruktives zu transformieren. Deshalb tut es mir so gut, dass ich aus ihren Worten — und vor ihrem Hintergrund der langjährigen Praxis von Gewaltlosigkeit — diesen authentischen Groll heraus lese, der mir das Gefühl gibt, nicht alleine und nicht "völlig von der Rolle" zu sein.

    • Es ist ein Ammenmärchen, zu glauben, spirituelle Menschen dürfen nicht und niemals wütend sein und sich niemals wütend äußern.

      Auch ist es ein Ammenmärchen, zu glauben, ein Nichtkämpfer dürfe niemals kämpfen. Es sind immer die Märchenweltdeuter, die, die an die heile Welt glauben wollen, die das verbreiten.

      Ich bin wütend! Das heißt aber auch, dass ich Merkel und Co nicht anklagen würde, wenn das hier vorbei ist. Für mich ist die Frage: Wie konntet IHR es so weit kommen lassen? Wie konnte es geschehen, dass Du schon wieder mitmachst!
      Das sind Fragen, die ich allen Mitwirkenden stelle. Denn ohne euch könnte das alles hier gar nicht geschehen.

      Da wären wir dann bei dem, was Wilhelm Reich schrieb: Christusmord, die emotionale Pest der Menschen.
      Und das ist genau die richtige und einzige Frage, zu der wir dringend Antworten brauchen. Ich hätte da ne Menge Antworten und Lösungen drauf.

    • Rohan sagt:

      Ich bin an ihren Antworten und Lösungen sehr interessiert.

    • RULAI sagt:

      "Es ist ein Ammenmärchen, zu glauben, spirituelle Menschen dürfen nicht und niemals wütend sein und sich niemals wütend äußern.

      Auch ist es ein Ammenmärchen, zu glauben, ein Nichtkämpfer dürfe niemals kämpfen."

      Das entspricht völlig meiner Sichtweise. Aber aus diesem Grund mag ich auch Etiketten nicht. Schubladen. Feststehende Einordnungen.
      Nur, wie sollten wir ohne jene miteinander kommunizieren?

      Da wir selbst nicht die Handelnden sind, kommen wir ohne Vertrauen in die alles bewegende Intelligenz nicht zurecht.
      Dazu gehört auch, daß eindeutige Feststellungen zum Scheitern verurteilt sind.
      (Ebenfalls eine Feststellung, schon klar. Sagen wir: manchmal zum Scheitern verurteilt, manchmal nicht.)

      In umfassendem Vertrauen winkt die Einsicht: Was als Fehler gesehen wird, ist vielleicht gerade das Hilfreichste, was geschehen konnte.
      Solche Aussagen mag der Mind gar nicht.
      Denn sie sind sein Ende.
      Der Herrscher der Welt darf endlich kapitulieren.

      Irgendwie bin ich grad bei den Dadaisten gelandet: es ist sowieso alles merz.

      Viel Spaß beim Streiten und bei der Wortklauberei, hihi …

  49. Invino Veritas sagt:

    Lieber Rüdiger Lenz, auch mir – und sicher vielen anderen aufgewachten Menschen – sprechen Sie aus der Seele! Herzlichen Dank dafür! Hoffentlich erwachen noch viele andere gepeinigte Seelen und sehen was hier gerade abläuft.

  50. Mike Ahrend sagt:

    Herr Lenz, Sie sprechen mir aus dem Herzen. Auch die klaren Worte sind mir sympathisch, mit netten Umschreibungen kommen wir nicht weiter.
    Danke!

Hinterlasse eine Antwort