Wir befinden uns im Krieg | Von Peter König

Ein Standpunkt von Peter Koenig.

Wir sind im Krieg. Ja. Und ich meine nicht West gegen Ost, gegen Russland und China, noch die ganze Welt gegen ein unsichtbares Coronavirus. Nein. Wir, das gemeine Volk, befinden uns im Krieg gegen ein immer autoritäreres und tyrannischeres, elitär globalistisches System, das von einer kleinen Gruppe von Multimilliardären regiert wird, die schon vor Jahrzehnten geplant haben, die Macht über die Menschen zu übernehmen, sie zu kontrollieren, sie auf das zu reduzieren, was eine winzige Elite für eine „angemessene Anzahl“ hält, um Mutter Erde zu bewohnen – und den Rest der Überlebenden zu digitalisieren und zu robotisieren, als eine Art Leibeigene. Es ist eine Kombination aus George Orwells „1984“ und Aldous Huxleys „Brave New World„.

Willkommen im Zeitalter der Transhumanen. Wenn wir es zulassen. Deshalb braucht es Impfungen in Warp-Geschwindigkeit, um uns transgene Substanzen zu injizieren, die unsere DNA verändern könnten, außer wir wachen auf, oder zumindest eine kritische Masse wird sich bewusst – und verändert die Dynamik. Denn Dynamiken sind nicht vorhersehbar, schon gar nicht langfristig.

Der Krieg ist real, und je eher wir alle das erkennen, je eher die Maskierten und die sozial Distanzierten die weltweit dystopischen Zustände zur Kenntnis nehmen, die wir unseren Regierungen erlaubt haben, desto besser ist unsere Chance, unser souveränes Selbst zurückzuerobern. Heute sind wir mit völlig illegalen und unterdrückerischen Regeln konfrontiert, die alle unter dem Vorwand des „Gesundheitsschutzes“ auferlegt werden. Ungehorsam wird mit hohen Geldstrafen geahndet; Regeln, die von Militär und Polizei durchgesetzt werden: Maskentragen, soziale Distanzierung, Aufenthalt im erlaubten Radius unserer „Häuser“, Quarantäne, Fernbleiben von unseren Freunden und Familien.

In der Tat, je eher wir, das Volk, eine alte vergessene Eigenschaft der Menschheit aufgreifen – die „Solidarität“ – und diesen Krieg mit unserer Solidarität, mit unserer Liebe zueinander, zur Menschheit, mit unserer Liebe zum LEBEN und unserer Liebe zu Mutter Erde bekämpfen, desto eher werden wir wieder zu unabhängigen, selbstbewussten Wesen, eine Eigenschaft, die wir in den letzten Jahrzehnten, spätestens seit Beginn des neoliberalen Ansturms in den 1980er Jahren, schrittweise verloren haben. Scheibchen für Scheibchen wurden Menschen- und Bürgerrechte unter falschen Vorwänden und Propaganda – der „Sicherheit“ – abgeschnitten, bis zu dem Punkt, an dem wir um mehr Sicherheit bettelten und gerne mehr von unseren Freiheiten und Rechten abgaben. Wie traurig.

Jetzt ist die Salamitaktik aufgegangen. Wir erkennen plötzlich, dass nichts mehr übrig ist. Es ist unwiederbringlich. Wir haben es vor unseren Augen geschehen lassen, für versprochene Bequemlichkeit und Propagandalügen dieser kleinen Gruppen von Eliten – von den Globalisten, in ihrem Durst nach endloser Macht und endloser Gier – und endloser Vergrößerung ihres Reichtums, ihrer Milliarden. Sind die Milliarden einer Währungsunion „Reichtümer“? – Zweifelhaft. Sie haben keine Liebe. Keine Seele, kein Herz, nur eine mechanische Blutpumpe, die sie am Leben hält.

Diese Leute, die Globalisten, sie sind in ihrer moralischen Dysfunktion so tief gesunken, völlig ohne Ethik, dass ihre Zeit gekommen ist – entweder um nach internationalen Menschenrechtsstandards, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt zu werden – ähnlich wie bei den Nürnberger Prozessen nach dem Zweiten Weltkrieg, oder um zu verschwinden, geblendet von einer neuen Epoche des Lichts.

Da die Zahl der erwachenden Menschen zunimmt, werden die westlichen Powers that Be (PTB) immer nervöser und scheuen keine Mühen, alle möglichen Leute, Para-Regierung, Verwaltungspersonal, medizinisches Personal, sogar unabhängige Ärzte zu zwingen, das offizielle Märchen zu verteidigen und zu fördern.

Es ist so offensichtlich, wenn man diese Leute in „normalen“ Zeiten gekannt hat, dass ihre fortschrittlichen Meinungen sich plötzlich um 180 Grad zum offiziellen Narrativ drehen, die Lügen der Regierung verteidigen, die Lügen der gekauften „wissenschaftlichen Task Forces“, die die Regierungen beraten und dadurch den Regierungen Alibis liefern, um bei den Menschen die „Schrauben“ noch ein bisschen mehr „anzuziehen“ (Frau Merkels Äußerungen), genau jene Menschen, die die Regierungen verteidigen und für die sie arbeiten sollten; die Lügen und trügerischen Botschaften, die von „Wissenschaftlern“ kommen, denen vielleicht „ewige, endlose Karriereleitern“ versprochen wurden, oder ein Leben in einem versteckten Paradies?

Was können sie im Gegenzug dafür bekommen, dass sie versuchen, die Meinung ihrer Freunde, Kollegen, Patienten über die Horror-Krankheit „Covid-19″ zu unterwandern? Möglicherweise etwas, das so gut ist wie das Leben selbst – und für die habgierigen Reichen im Grunde kostenlos ist. Zum Beispiel ein Impf-Zertifikat, ohne durch die giftigen Injektionen geimpft worden zu sein – was ihnen die Welt des Reisens und der vergnüglichen Aktivitäten „wie früher“ eröffnet.

Weitere Sonderleistungen könnten die Befreiung von sozialer Distanzierung, Maskentragen, Quarantäne sein – und wer weiß, eine saftige Geldprämie. Nichts wäre verwunderlich, wenn man sieht, wie diese winzige böse Zelle wie ein Krebsgeschwür wächst, um die ganze Welt zu übernehmen – einschließlich und vor allem Russland und China, wo der Großteil der natürlichen Ressourcen der Welt vergraben ist und wo der technologische und wirtschaftliche Fortschritt die Gier-Wirtschaft des Westens weit übertrifft. Das wird ihnen nicht gelingen.

Was, wenn sich die Bürger nicht benehmen? – Arbeitsplatzverlust, Entzug von Gesundheitsleistungen, physische Bedrohung von Familien und Angehörigen und vieles mehr.

Die bösen Aktionen und Einflussnahmen der Globalisten sind im Osten begrenzt, wo sie mit gebildeten und erwachten Menschen konfrontiert sind.

Wir befinden uns im Krieg. In der Tat. Die 99,999% gegen die 0,001%. Ihre Taktik ist teilen um zu erobern, begleitet von dieser neuesten brillanten Idee – der Einführung eines unsichtbaren Feindes, eines Virus, einer Plandemie und einer Angstkampagne, um die ganze Welt, alle 193 UN-Mitgliedsländer, zu unterdrücken und zu tyrannisieren.

Die berüchtigten Worte, die bereits vor mehr als einem halben Jahrhundert von Rockefeller-Schützling Henry Kissinger gesprochen wurden, kommen einem in den Sinn: „Wer die Lebensmittelversorgung kontrolliert, kontrolliert die Menschen; wer die Energie kontrolliert, kann ganze Kontinente kontrollieren; wer das Geld kontrolliert, kann die Welt kontrollieren.“

Ich zitiere einige Zeilen und Gedanken aus einem RT-Artikel vom 1. Januar 2021: „Bürgerkrieg, medizinische Diskriminierung, Spionagesatelliten und Cyborgs! Wie 2021 uns dazu bringen könnte, dass wir uns nach 2020 sehnen“ (1)

Das mag uns in eine Richtung weisen, nach der wir uns im Jahr 2021 sicher nicht sehnen werden.

Zitat:

„Überall sind die Menschen begierig darauf, sich von 2020 zu verabschieden, einem Jahr, in dem unser Leben von machtbesessenen Eliten auf den Kopf gestellt wurde, die die Covid-19-Pandemie als Chance nutzten, den Polizeistaat voll auszuschöpfen. Aber sei vorsichtig, was du dir wünschst…. lediglich einen neuen Kalender aufzustellen, ändert nichts an [der zunehmenden Unterdrückung und Tyrannei], die mit Sicherheit eine Bruchstelle zu erreichen scheint. Die Menschheit wurde mit willkürlichen Regeln, erzwungener Armut und erzwungener Isolation an ihre Grenzen gebracht – es wird nur ein oder zwei Funken brauchen, damit die Dinge explodieren.“

Und…

„Wenn die Impfstoffe an die breite Öffentlichkeit gebracht werden, wird die Kluft zwischen denen, die die Regeln befolgen, und den Abweichlern nur noch größer werden. Diejenigen, die sich weigern, sich impfen zu lassen, werden als Ausgestoßene behandelt, aus einigen öffentlichen Räumen verbannt und ihnen wird gesagt, dass es ihre Schuld ist, dass das Leben nicht wieder normal geworden ist, genau wie bei den sogenannten ‚Maskengegnern‘.“

Und noch glorreichere Aussichten…

„Jeder, der nicht von der Idee begeistert ist, ein experimentelles Präparat einzunehmen, dessen Hersteller von allen Haftungsklagen freigestellt wurden, wird als Staatsfeind betrachtet, sogar von seinen Kindern getrennt oder als Gesundheitsrisiko aus seinem Haus entfernt. Nachbarn werden sich gegenseitig verpfeifen, um den Gegenwert einer zusätzlichen Schokoladenration zu erhalten, was bedeutet, dass selbst die sklavischst gehorsamen Individuen in „Konzentrationslagern“ landen könnten, wenn sie die falsche Person verärgern.“

Ja, wir befinden uns mitten im Krieg. Ein Krieg, der unsere Gesellschaft bereits verwüstet und sie bis hinunter zu Familien und Freunden gespalten hat. Wenn wir nicht aufpassen, können wir unseren Kindern und Enkeln nicht mehr in die Augen sehen, weil wir wussten, wir hätten wissen müssen, was vor sich ging und geht, was von einer kleinen dunklen Machtelite – den Globalisten – angerichtet wird. Wir müssen aus unserer Komfortzone heraustreten und dem Feind mit einem erwachten Bewusstsein und einem mit Liebe erfüllten Herzen entgegentreten – aber auch mit erbittertem Widerstand.

Wenn wir nicht aufstehen und für unsere Rechte eintreten, geht dieser Krieg weiter, um künftige Generationen vorzubereiten – damit sie sich nicht mit anderen Menschen zusammentun. Sie indoktrinieren auch schon unsere Kinder, sich von Freunden, Schulkollegen, Gleichaltrigen fernzuhalten und nicht in Gruppen miteinander zu spielen – als die Neue Normalität. Die selbsternannten Cupula – die Crème de la Crème der Zivilisation – die bösen Herren der Globalisten, haben bereits die Bildungssysteme auf der ganzen Welt kompromittiert und tun dies auch weiterhin, um Kindern und jungen Erwachsenen beizubringen, dass das Tragen von Masken überlebenswichtig ist und „soziale Distanzierung“ der einzige Weg nach vorne ist.
Dazu bitte das im Schriftartikel verlinkte Video anschauen.

Sie wissen verdammt gut, dass, sobald eine Zivilisation ihren natürlichen Zusammenhalt verloren hat – das soziale Gefüge zerbrochen ist, genau jenes Gefüge, das eine Zivilisation zusammenhält und dynamisch voranschreiten lässt. Das „dynamische Fortschreiten“ – oder einfach die Dynamik selbst – ist ihr Albtraum, denn die Dynamik ist das, was das Leben antreibt – Leben, Menschen, Gesellschaften, ganze Nationen und Kontinente. Ohne Dynamik würde das Leben auf dem Planeten stillstehen.

Und das ist es, was sie wollen – einen globalistischen Diktator, der eine kleine Population von Leibeigenen oder roboterisierten Sklaven kontrolliert, die sich nur bewegen, wenn man es ihnen sagt, die nichts besitzen und ein digitales, Blockchain-gesteuertes universelles Einkommen erhalten, mit dem sie, je nach ihrem Verhalten und Gehorsam, Nahrung, Vergnügen und Komfort kaufen können. Sobald die Sklaven entbehrlich oder unverbesserlich sind, werden ihre elektronisch gesteuerten Gehirne einfach abgeschaltet – RIP.

Dies könnte sich als der verheerendste Krieg herausstellen, den die Menschheit je geführt hat. Mögen Wir, das Volk, diesen horrenden Schwindel durchschauen, der sich bereits jetzt, im Jahr Eins der UN-Agenda 21/30, abspielt; und mögen Wir, das Volk, die Bürger, diesen Krieg gegen eine machtgierige Elite und ihre gekauften Verwalter und „Wissenschaftler“ überall auf der Welt gewinnen – und eine souveräne, unmaskierte, sozial kohärente Gesellschaft wiederherstellen – in Solidarität.

Quellen:

  1. https://www.rt.com/op-ed/511255-2021-chaos-civil-war-vaccines/?utm_source=Newsletter&utm_medium=Email&utm_campaign=Email

+++

Dieser Beitrag erschien zuerst am 04. Januar 2021 bei The Saker

Deutsche Übersetzung: FritzTheCat

+++

Bildquelle:    Guillaume Louyot Onickz Artworks/ shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

47 Kommentare zu: “Wir befinden uns im Krieg | Von Peter König

  1. <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/ania/' rel='nofollow'>@Ania</a>
    Bin über Twitter und Gruppe42 auf diese Diskussion hier aufmerksam geworden.

    Du schreibst:
    "So lange Sie es nicht schaffen, aus Ihrer politisch-moralischen Isolation herauszukommen und wieder Kontakt zur breiteren Gesellschaft herzustellen, sind die Machthaber weit im Vorteil."

    Genau das wird ja mit allen Mitteln verhindert. Daher werden ja überhaupt die Aufhetzungs-Vokabeln wie Covidioten Schwurbler, Leugner angesetzt. Und darum werden die friedlichen, linken Demonstrationen von "Nicht ohne uns", wo KenFM mitgemacht hat, angegriffen – von rechtem Mob, der sich Antifa nennt, und vermutlich bezahlt und gesteuert ist und von der Regierung.

    Moderate Kritiker werden bewusst diffamiert und mit Extremisten über den Kamm geschert. KenFM wurde als grosse Plattform gelöscht – so dass er keine/kaum noch "Normalos" erreicht, was vorher wunderbar geklappt hat auf YouTube.
    Da wurde ja mit Tausenden anderen Kanälen so gemacht weltweit. Und überall wird "gesäubert".
    Da reagiert schon eine gewalttätige, tyrannische Junta die alle Tricks anwendet und auch alle Arten von Gewalt und Lüge.

    Irgendwann ist einem egal, weil effektiv wird ein Krieg geführt Irgendwann kommt man zum Schluss dass man Widerstand leisten muss. Vermutlich ist das auch gewollt. Sie wollen diese Konfrontation um zu sagen Seht her nun greifen sie uns an, jetzt können wir sie niederschlagen.

    Aber was passiert wenn man zahm bleibt?

    Man kann in seinem eigenen Wirkungskreis ein bisschen was machen. Aber Kontakte werden ja eingeschränkt, durch diese Massnahmen, die nicht wirklich zur Pandemie-Bekämfung erlassen werden. Da stimm ich mit Ihnen nicht überein.
    Klar es gibt dieses Virus und Tote&Kranke. Aber die Massnahmen (Lockdown) leisten nicht was sie versprechen. und das ist jedem bekannt. Sie zerstören so viel. Ist auch jedem bekannt.
    Man kann nicht so tun, als ob es nur Hilfslosigkeit und Dummheit der Politiker sei. Es ist ein systematischer Fehler der systematisch ein anderes Ziel verfolgt.

    MMn bleibt nur eine Radikalisierung. Also man muss zumindest offen und auch gegen Verbote demonstrieren und laut werden. Oder #WirMachenAuf unterstützen, indem man kauft oder aufmacht usw.

    Der Ghandi-Weg wird ja gar nicht wahr genommen. Das Verschweigen ist ja auch eine der Techniken.

  2. Hier mal die Checkliste für die meisten KenFM-Beiträge, die offenbar im Baukasten-Modus entstehen:

    -Tyrannei: check!
    -Elite-Plan check!
    -DNA-Manipulation check!
    -aufwachen check!
    -Dystopie check!
    -Plandemie check!
    -giftige Injektion check!
    Falls einer FAKTEN findet, bitte melden. Hab nix davon gesehen.

  3. Lager für “Uneinsichtige“ ???

    Knastwärter sollen Quarantäne-Verweigerer im Arrest bewachen

    https://2020news.de/knastwaerter-sollen-quarantaene-verweigerer-im-arrest-bewachen/

    • Die Globalisten haben auf China als Lei(d)wirtschaft gesetzt.
      Das meiste ihres Geldes sitzt dort.
      Darum versuchen sie unsre Wirtschaft mit Polaritaet affig zu zersetzen,
      um dann unsere Welt billig aufzukaufen.
      China ist die Blaupause zur neuen Welt-Geldordnung,wenn es nach den herrschsuechtigen Globalisten geht.

    • Im uebrigen sind die Patrioten genau so perfide Herrschsuechtig.
      Es gilt also die Herrschsucht goettlich zu ueberwinden.

  4. Es ist zu befuerchten, dass Peter Koenig Recht hat. Ja, ich kenne ihn persoenlich und 2 von den 80 Exemplaren aus den 0.001%. Aus dieser persoenlich moeglichen Einschaetzung muss ich heute sagen: "ja, er hat sehr wahrscheinlich Recht."
    Ich wollte es lange nicht glauben, dachte, ich taete mit meinem schlimmst moeglichen Verdacht den Akteuren Unrecht und Peter Koenig sieht es sehr extrem.
    Aber heute befuerchte ich, es ist so.
    Der Krieg ist zu fuehren, wir muessen auf ihn einsteigen. Auch wenn es uns alles kosten koennte, was wir zu vermeiden suchten.
    Wir haben keine Wahl.
    Denn "die" fuehren ihn bereits, den Vernichtungsfeldzug. Der Zug muss zum Halten gezwungen werden.

    • Was soll die Kriegstreiberei?Haben wir nicht dazu gelernt?
      "ERKLÄREN SIE ES. Genauso wie wir den Krieg erklären. So werden wir Frieden haben … Wir müssen ihn nur erklären."
      -John Lennon
      Niemand braucht in die Hose pinkeln damit es war wird,
      Keiner muss den Ast absaegen auf dem er sitzt
      und wir haben die Wahl ueber die grausamen Polaritaeten aus Schwarz und Weiss zu fliegen.

      Great people come together and give each other bigger wings!

      Wer liebt dem wachsen Fluegel .

      Universelle Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann. – Mahatma Gandhi.
      Sie gewinnt ueber die Dimension der Zeit immer,weil sie unendlich fliessen kann.
      Bleiben wir goettlich oder schaffen endlich den Quantensprung aus der Box der Polaritaeten.
      Das ist sich mit Herz und Hand liebevoll fuer den Frieden zu entscheiden .
      Dann wird sich die goettliche Freiheit wie von Geisterhand liebevoll uber die Zeit von selbst wieder einstellen.

      „Alles ist Energie, und dazu ist nicht mehr zu sagen. Wenn du dich einschwingst in die Frequenz der Wirklichkeit, die du anstrebst, dann kannst du nicht verhindern, dass sich diese manifestiert. Es kann nicht anders sein. Das ist nicht Philosophie. Das ist Physik."

      -Albert Einstein

      Wie wäre es, STILLZUSTEHEN (sitzen, liegen geht auch), für eine Klimazukunft, jeden Tag um 11:00 Uhr, in deiner Zeitzone, FÜR EINE MINUTE? Ohne zeitliche Begrenzung?

      Und sich eine neue Welt, eine neue Wirklichkeit vorzustellen … mit Klimazukunft, frischer Luft, sauberem Wasser, friedvoll & voller Liebe, in der die Reichtümer des Planeten gerecht unter uns allen verteilt sind, in Einklang mit der Natur, keine Staaten, Religionen oder Ressourcen, deretwegen Kriege zu führen sind… so wie es John Lennon in “Imagine” besingt?

      In dieser einen Minute kannst die Verbindung spüren mit all den anderen, die ebenfalls zur gleichen Zeit stillstehen (oder sitzen oder liegen), du kannst ihren Herzschlag fühlen, und die Frequenz der neuen Realität, die ihr zusammen visualisiert und dabei erschafft.

      Das Stillstehen bietet noch mehr: In dem Augenblick, in dem du dich an jedem Tag, zu einer bestimmten Zeit aus der alltäglichen Geschäftigkeit ausklinkst, wirst du dir deiner selbst bewusst, führst du dir vor Augen, was du (womöglich seit langem schon) auf immer gleiche Weise tust …

      Und nach einigen dieser täglichen Begegnungen mit dir selbst, erkennst du womöglich: Hey, ich bin ja der Boss meiner selbst, und damit auch der Welt, in der ich leben will!

      Du kannst ganz für dich allein stillstehen (oder sitzen oder liegen), so dass es keiner sieht, du kannst aber auch offener, sichtbarer, zusammen mit anderen stillstehen, wie in einem Flashmob … einander zulächelnd und erkennend.

      Es könnte sein, dass du die Dinge um dich herum zum Stillstand bringst – für eine Minute. In diese Stille kann die neue Wirklichkeit, in die du dich eingeschwungen hast, die du geschaffen hast, einfließen wie in eine leeres Gefäß. Denk an Mahatma Gandhi in Indien oder an Erdem Gündüz, den “Standing Man“ von Istanbul oder an den alten Arbeiterspruch: „Wenn unser starker Arm es will, stehen alle Räder still.“

      Vergiss nicht, auf deinem Handy einen Weckruf für 11 Uhr einzurichten. Lade deine Freunde ein mitzumachen. Dies ist ein magisches Abenteur, teile es auf Facebook, Twitter, Instagram etc., wenn du willst.

      Wir sind die vielen, wir haben die Macht, wir sind alle verbunden, tief und untrennbar. Wir lassen uns von niemandem auseinanderdividieren oder ablenken.

      Du brauchst nur eine Minute deiner Zeit aufwenden!

      https://youtu.be/C3_0GqPvr4U

    • Ab heute Stillstand fuer eine Minute um 11;00Uhr jeden Tag.

      Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.

      Dalai Lama

    • Schaffen wir endlich gemeinsam den Quantensprung ueber die"broken arrows"des affigen
      in das goettliche.
      Love it ,do it!
      https://youtu.be/V6iKSUoUN48

    • Das ist leider nur eine naiv-romantische Vorstellung die man machen kann, wenn man nicht in der Öffentlichkeit ist. Kein Arzthelfer, Kundenberater, Autofahrer, Kassierer, Lehrer etc. kann es sich erlauben eine Minute Stille zu verbreiten, wenn das Leben um ihn herum weitergeht, ja sogar auf ihn fixiert ist.
      Das kannst Du machen, wenn Du zu Hause bist, im ÖTV sitzt oder sonst was. Nur: da kümmert es keinen.

  5. Die Herrschsuechtigen scheinen langsam die Menschen dahin zu bekommen,wo sie sie haben wollen.

    Eine Kriegserklaerung mag sich im ersten Moment erst einmal befreiend anfuehlen ,aber ist reaktionaer affig wie in
    die Hose gepisst.
    Erst wird es schoen warm und dann richtig kalt.

    "Wenn es darum geht Gewalt zu benutzen, spielst du das Spiel des Systems. Das Establishment wird dich irritieren, um dich zum kämpfen zu bringen. Denn sobald sie dich gewalttätig gemacht haben, wissen sie mit dir umzugehen. Die einzigen Dinge mit denen sie nicht umzugehen wissen, sind Gewaltlosigkeit und Humor."
    -John Lennon

    Auch das Leben der Herrschsuechtigen ist heilig.
    https://youtu.be/Xq-knHXSKYY

    Neue Weltordnung: Steht die nach David Rockefeller alles verändernde, große Krise unmittelbar bevor?
    6. AUGUST 2014

    Unter der Urknalltheorie verstehen wir heute die Schaffung des Universums bzw. die zeitliche Entwicklung nach dem Urknall, der vor ca. 13,8 Milliarden Jahren stattgefunden haben soll.

    Die Urknalltheorie in einem anderen Kontext gesehen, soll der rote Faden im nachfolgenden Artikel sein.

    Alles deutet daraufhin, dass die Welt, wie wir sie seit Jahrzehnten kennen, das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Kräften (politisch, wirtschaftlich, ökologisch, sozial, usw.) und das zugrunde liegende Schuldgeldsystem seinem natürlichen – weil mathematisch berechenbaren – Ende zueilt.

    Irak, Iran, Syrien, Mali, Israel, Gaza, Libyen, Pakistan, Indien, Argentinien, Brasilien und nicht zuletzt die Ukraine sind kleinere bis sehr große Brandherde, denen man in früheren Zeiten als einzeln zu löschend durchaus Herr geworden wäre. Doch die Ballung dieser Konfliktpunkte in einem kleinen Zeitfenster scheint wie geschaffen zu sein, um als Urknall den entscheidenen Umsturzmoment auszulösen, den schon David Rockefeller 1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen (UN Business Council) ansprach:

    Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.

    Jeder halbwegs informierte und nicht komnplett blind durch die Landschaft laufende Mensch weiß, spürt und sieht, dass unser auf Wachstum passierendes Schuldgeldsystem kein zukunftfähiges System ist. Umweltverschmutzung, die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen, die Herabwürdigung der Menschen als reines Humankapital und die sich immer mehr verstärkende Diskrepanz zwischen Fleissig und Reich, wie auch die bewusst gesteuerte Positionierung der verschiedenen Weltreligionen (vgl. ISIS/IS/ISIL) gegeneinander und die Propagandaauswüchse auf beiden Seiten im Ukraine-Konflikt zeigen nur eines überdeutlich:

    Das System steht unter massivem Druck und sein Druckventil ist kurz vor dem Versagen.

    Doch ist man seitens der Politik, der Wirtschaft und vor allem der Schattenmännern und -frauen hinter den öffentlichen Köpfen überhaupt bereit das Druckventil zu öffnen, so dass der überschüssige Druck entweichen kann? Oder will man genau jene Gemengelage dazu nutzen, um eine allumfassende Krise auszulösen, die eben alle Nationen dazu veranlassen wird eine Neue Weltordnung zu akzeptieren?

    In zahlreichen Artikeln bin ich bereits auf die Thematik des Schuldgeldsystems, dem ihm innewohnenden Zwang von Nachschuldnern eingegangen, wie auch auf das seit den 1970ern bestehende Petrodollarsystem. Beides sind in meinen Augen die wahren Ursachen für unsere heutige Lage – gerade weil sie fast nie in den “Qualitätsmedien” angesprochen werden.

    Doch sowohl das Schuldgeldsystem als auch der Petrodollar stehen vor dem Aus. Das Schuldgeldsystem findet keine Nachschuldner mehr und damit findet kein Wachstum mehr in ausreichender Höhe statt, um den Zinseszinseffekt zu bedienen. Gleichzeitig haben wir vor gut 10 Jahren Peak-Oil, also den Höhepunkt der Erdölexploration – und -förderung erreicht, und es findet eine Abkehr vom US-Dollar als alleinige Fakturierungseinheit statt.

    Doch gerade auf das kollapierende Schuldgeldsystem und insbesondere auf den Petrodollar stützt sich die Macht der – nach eigenem Bekunden auserwählten – USA. Die Vormachtstellung Washingtons basiert auf diesen beiden Säulen, deren Stabilität immer mehr verloren geht. Doch wie bei jedem fallenden Imperium wird auch die USA notfalls mit all zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen den eigenen Zerfall aufzuhalten – koste es was es wolle.

    Dies geht meiner Meinung nach soweit, dass man seitens der Eliten durchaus bereit ist einen Krieg im größeren Maßstab zu beginnen. Die oben erwähnten, zum Großteil geschürten Konflikte können dabei als Zündfunken dienen, um den eigentlichen Urknall auslösen und vor allem begründen zu können.

    Über eines müssen wir uns im Klaren sein: Die Veränderungen der letzten Jahre (Überwachung, Manipulationen an diversen Märkten, Blasenbildung am Immobilienmarkt und jetzt bei Aktien, Derivate, usw.) dienten nur einem Grund: Dass sich die Eliten so positionieren konnten, dass sie nach einem Urknall wieder die führenden Positionen einnehmen können – ohne als Schuldige dazustehen oder gar als mittellose Menschen, wie es dann für den 99,999% der noch lebenden Bevölkerung der Fall sein wird.

    Und dies führt mich zur eigentlichen Urknalltheorie in diesem Kontext zurück:

    Nach dem Urknall werden die Profiteure des heutigen System auch die neuen Profiteure sein. Deswegen müssen wir diesen Eliten in die Hand fallen und sie daran hindern, dass sie ihre Vorstellungen eines Urknalls und des nachfolgenden Systems realisieren können. Natürlich bedarf es einer grundsätzlichen Haltungsänderung, was Umwelt, Ressourcen, Kapital, Geld, usw. betrifft. Doch vorrangig ist in meinen Augen derzeit, dass wir verhindern, dass per divide et impera die Menschen aufeinander losgelassen werden und sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen gegenseitig ermorden und durch gesteuerte Propaganda den jeweils anderen als das einzig Böse betrachten.

    Es gilt, dass wir uns mit vereinten Kräften gegenseitig zeigen, dass Religion, Weltanschauung oder Neigungen und Nationalität keinerlei Rolle spielen. Noch ist es nicht zu spät, noch können wir als Masse eingreifen. Noch… nur nicht mehr allzu lange.

    • Zitat:"Deswegen müssen wir diesen Eliten in die Hand fallen und sie daran hindern, dass sie ihre Vorstellungen eines Urknalls und des nachfolgenden Systems realisieren können."
      […]
      "Es gilt, dass wir uns mit vereinten Kräften gegenseitig zeigen, dass Religion, Weltanschauung oder Neigungen und Nationalität keinerlei Rolle spielen. Noch ist es nicht zu spät, noch können wir als Masse eingreifen."

      Dein Kommentar ist wie der Beitrag: Einschätzung der Lage und der Aufruf etwas zu tun, ohne zu sagen, was man tun könne.

    • addcc sie haben voellig recht!
      Es wirkt auf den ersten Blick paradox.
      Deshalb habe ich oben ausgefuehrt wie wir mit voller Macht der Liebe und
      unseres Bewusstseins das Steuer entschlossen herum reissen.
      Unser Geist kontrolliert die Materie weiss die Quantenphysik.
      Love it,do it!
      Love is the key
      Auf zu neuen Ufern!!!

  6. Der Krieg, in dem ihr seid, hat anscheinend schon Opfer gefordert – Herr Weltbürger ist offenbar von uns gegangen (worden).

    Ich meinerseits werde euch nun euerm Krieg überlassen. Vielleicht gibt es irgendwann nochmal einen Artikel, der mich dazu motiviert, hier etwas zu schreiben, ich will es nicht ganz ausschließen. Aber erstmal sehe ich das nicht mehr. Ihr wollt nur unter euch sein, mit Gleichgesinnten, die euren Auffassungen nicht widersprechen. Dann sei es so.

    Eine letzte Bemerkung noch: Das Wort Krieg führt ihr ziemlich leichtfertig im Munde, meiner Wahrnehmung nach ohne eine Vorstellung dessen, was dieses Wort eigentlich heißt und beinhaltet.

    Heute gingen Aussagen des Politikwissenschaftlers und Terrorismus-Experten Peter Neumann vom "International Centre for the Study of Radicalisation" am Londoner King’s College durch verschiedene Medien; in einem Interview auf n-tv hatte er u.a. gesagt:
    „Der Sturm auf das Kapitol war nicht der Endpunkt, sondern der Anfang einer extremistischen Bewegung, die auch gewalttätig sein wird. Was wir am Mittwoch gesehen haben, war noch kein Terrorismus – aber selten hat sich eine terroristische Bewegung so spektakulär angekündigt.“
    https://www.n-tv.de/politik/Trump-Bewegung-wird-Terror-hervorbringen-article22279689.html

    Ich nehme an, dass diese Einschätzung bald auch auf Deutschland übertragen werden wird und dass gesagt werden wird, man müsse der Entstehung einer extremistischen, gewalttätigen Bewegung zuvorkommen, indem man sie präventiv bekämpft. Mehr oder minder ist das ja jetzt schon der Tenor, wenn auch noch nicht so explizit formuliert. Bekämpfung auf internationalem Niveau, das wird das sein, womit ihr es real zu tun haben werdet. Ihr redet vom Krieg und werdet ihn in der Form vermutlich bekommen. Ich wünsche euch viel Glück dabei, das dann zu überleben.

    • Gut, mach Dich weg, niemand trauert Dir nach, tschüs, schlaf weiter, bislang hast Du nichts geschrieben, das irgendeinen Erkenntniswert gehabt hätte.

    • Hallo Anja, sehe mich doch gemüßigt Dir zu antworten um das Gesagte nicht einfach so stehen zu lassen (hoffe Dein Post verschwindet jetzt nicht auch noch so einfach).

      Vom Krieg haben "wir" nicht angefangen zu reden sodern Politiker und Staatschefs. Ganz spontan fällt mir da Emmanuel Macron ein, der von einem Krieg gegen das Virus sprach. In Wirklichkeit war/ist das aber kein Krieg gegen ein Virus, sondern der Machthaber gegen die eigene Bevölkerung. Und ich halte es da mit Rosa Luxemburg: „Zu sagen was ist, bleibt die revolutionärste Tat“.

      Wie anders als Krieg willst Du es bezeichnen, wenn ganztägig Ausgangsperre herrscht (z.B. in Bayern selbt tagsüber nur mit triftigem Grund das Haus verlassen werden darf)? Wenn Psychoterror gegen die eigene Bevölkerung ausgeübt wird aufgrund der vielen unbestimmten und willkürlichen Zwangsmaßnahmen und vor allem Kinder traumatisiert werden? Wenn defacto Berufsverbote für viele Branchen bestehen und Existenzen dadurch vernichtet werden? Und mit diesen Maßnahmen geziehlt die Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit erhöht wird, wo schon lange bekannt ist, dass mit steigender Arbeitslosigkeit auch die Suiziedrate steigt. Und nun, als vorläufiger Höhepunkt Zwangsimpfungen in Pflegeheimen mit einem kaum getesteten Impfstoff durchgefürt werden. Ja, Zwangsimpfungen bei Menschen die sich nicht mehr wehren können und die in keinster Weise adäquat aufgeklärt wurden. Zu Letzterem empfehle ich mal sich z.B. die 34. Sitzung "Stiftung Corona Ausschuss" anzusehen:
      https://www.youtube.com/watch?v=TLCTfRG5c34

    • schade das du hier nichts konstruktives beitragen konntest/wolltest…keine eigene weltsicht, keine eigene argumentationslinie,keine versuche mit den menschen hier ernsthaft und freundschaftlich in den gedankenaustausch zu kommen…du kaust nur die geschichten wieder die uns im radio und fernsehen eh nonstop zum fressen hingeworfen werden…was für eine verschwendung von unserer und deiner lebenszeit.

    • @ Huley: Die Abneigung beruht auf Gegenseitigkeit. Aus meiner Sicht spricht aus Ihren Kommentaren sowie den Texten, die Sie veröffentlichen, vor allem eines: Aggression. Die verzerrt die Wahrnehmung, die Analyse und die Perspektive. Sie sehen schon, dass das System Sie weghaben will. Aber Sie haben dem nichts entgegenzusetzen, in dem sich irgendwie die Überwindung der herrschenden Verhältnisse zugunsten einer menschlicheren Gesellschaft vermitteln würde. Daher: kein Erkenntniswert.

    • @ Querdenker: Was Sie als „Krieg“ bezeichnen, sind Maßnahmen gegen die Pandemie oder Folgen derselben. In London zum Beispiel wurde der Katastrophenfall ausgerufen, nicht um der Bevölkerung den Krieg zu erklären, sondern weil die Pandemie außer Kontrolle geraten und die Situation ziemlich verzweifelt ist. Aber all dieses blenden Sie ja aus, und dann wird das Ganze in Ihrer Sicht ein Krieg der Machthaber gegen die eigene Bevölkerung.

      Das ist bedauerlich, denn genau diese Fehlinterpretation Ihrerseits, durch die Sie sich von der Masse der Menschen hier und in anderen Ländern entfernt haben, gibt die Machthabern die Handhabe für den – wenn man so will – Krieg nicht gegen ihre Bevölkerungen, sondern gegen Sie. Und da können Sie dann anfangen, das eigene Denken zu militarisieren, zum „erbitterten Widerstand“ aufzurufen und plakativ zu verkünden: „Wir befinden uns im Krieg.“

      Aber schauen Sie, ich sehe im Netz des Öfteren Screenshots, meist aus Telegram-Kanälen, irgendwas rechtsextremistisch Klingendes, das benutzt wird, um gegen „Coronaleuger-Verschwörungstheoretiker-Rechtsextremisten“ Stimmung zu machen. Und allein schon die Verbreitung eines Screenshots von obigem Artikel, mit der Botschaft „Wir befinden uns im Krieg“ und dem martialischen Bild einer Aufstandsbekämpfungstruppe sowie Flammen im Hintergrund, würde schon reichen, um die Bevölkerung davon zu überzeugen, dass Sie nun zur extremistischen, gewalttätigen Bewegung werden.

      Tagesschau.de bringt heute ein ähnliches Bild: eine Reihe dunkel gekleideter Polizisten mit Helmen und heruntergeklappten Visieren vor dem Reichstagsgebäude; dazu die Titelzeile: „Nach dem Sturm auf US-Kapitol: Polizei verstärkt Schutz des Bundestages“. Die Bevölkerung hierzulande wird auf präventive Aufstandsbekämpfung eingestimmt, in den USA ist es bereits der Krieg gegen den „domestic terrorism“. Eine solche Auseinandersetzung mit den Machthabern können Sie militaristisch nicht gewinnen, weil die eben ein ganzes Arsenal von Machtmitteln haben und vor allem: einen Großteil der Bevölkerung auf ihrer Seite. So lange Sie es nicht schaffen, aus Ihrer politisch-moralischen Isolation herauszukommen und wieder Kontakt zur breiteren Gesellschaft herzustellen, sind die Machthaber weit im Vorteil.

      Aber ich mag Sie nicht mehr von irgendwas überzeugen. Das ist, wie Metaphysik schrieb, tatsächlich eine Verschwendung von Lebenszeit.

    • Du suchst die terroristische Bewegung? Schau mal nach Berlin und/oder in die Landesparlamente, da siehst du diese Tag für Tag. Mit Steuergeldern gepamperte Politclowns, welche binnen kurzer Zeit die gesamte Gesellschaft zerstören.

    • Einige wenige Mächte bestimmen die Regeln und errichten eine Tyrannei und unterdrücken andere Meinungen durch Lügen, bestrafen sie mit Sanktionen um ihre Schreckensherrschaft zu untermauern.

      Ania hat vollkommen Recht: Die meisten Eigenbrötler wollen sich gegenseitig hier nur auf die Schulterklopfen und ihre Stammtischparolen hohl in die Welt grölen. Hier sind sie groß, denn sonst hört ihnen keiner mehr zu. Da passt es nicht in ihr Feindbild, pardon, Weltbild, dass viele Leute anders denken.

      Der Satz von KenFM man bemühe sich um ein breites Meinungsspektrum wird dadurch ad absurdum geführt, weil sie von einigen wenigen nieder geschrien werden. Genau das, was sie in Deutschland bemängeln. LOL. Genau mein Humor! Immer weiter so.

      Achso, fast vergessen: Aufwachen!

  7. Hier dann gleich die nächste KRIEGSERKLÄRUNG: Privilegien für Geimpfte geplant – WARUM wundert mich das nicht?

    https://reitschuster.de/post/regierung-bricht-impf-versprechen-2/

    https://de.rt.com/inland/111558-corona-bundesregierung-will-geimpften-genesenen-sonderrechte-reiseverkehr-verleihen/

  8. Ein Krieg! – ja es ist ein KRIEG Herr Koenig. Das schlimme ist, die Leute haben Ihre Gehirne, oder was davon übrig geblieben ist, bereits entsorgt, und da ich ganz bei Ulrich Mies: die sind nicht mehr zurück zu gewinnen. DANKE für den Artikel! Wir werden uns von einer riesigen Menge Leute trennen müssen – wohin bloß damit?

    "Steady" sollte man sich von heute an auch merken – auf den Müllhaufen damit! Medien-Start-Up "Steady" will reitschuster.de die Luft abdrehen.

    https://reitschuster.de/post/mit-staatsgeld-gegen-die-meinungsfreiheit/

    Ich empfehle hier auch ausdrücklich Corona Ausschuss Sitzung 34: Die im Dunkeln sieht man nicht – ist sehr lang, aber sehr sehenswert.

    https://www.youtube.com/watch?v=TLCTfRG5c34

  9. FAGMAT ist die Abkürzung für die neue Weltordnung.
    (Facebook Apple Google Microsoft Amazon und Twitter)
    Der Krieg zwischen dem neuen Kapital und dem alten Kapital läuft.
    Black Rock koordiniert das neue Kapital, deswegen wird das alte Kapital verlieren.
    Die einzige Möglichkeit um die schöne neue Weltordnung zu verhindern ist ,
    wenn wir alle Schuldenfrei und Eigenbestimmt leben.
    Das alte System läuft vielleicht noch ein paar Jahre, aber es wird auf keinen Fall überleben.

  10. Nein, bei Ihrer Quellangabe handelt es sich um eine rechtswidrig (TKG, s. https://dejure.org/gesetze/TKG/) betriebene Website zur Diskreditierung von Personen und Verbreitung verleumderische Behauptungen (StGB, § 187).

    • @ KenfM, warum werden hier Kommentare gelöscht?! Mein Post war eine Antwort auf @ Weltbuerger mit diesem Link:
      https://www.psiram.com/de/index.php/Peter_K%C3%B6nig

      Ich erwarte von Ihnen hier schon eine Stellungnahme, denn so, ohne den vorhergenden Post macht meine Antwort ja gar keinen Sinn! Iczh bin da sch etwas irritiert über das Verhalten der Redaktion 🙁

    • Sehen Sie, Querdenker, meine Reaktion war ganz anders: Endlich!

      Warum fallen Sie dem Team in den Rücken? Sie haben wohl noch nicht viel mitgelesen von betreffendem Kommentierenden?

      An KenFm: Egal wie mers macht, s isch falsch.
      Mit besten Grüßen
      und Danke

  11. Miserabler Artikel: Bitte nochmal unter folgender Reihenfolge abarbeiten: Das WEF, Herrn Schwab, China, Deeper State, Vatikan, Banken, Mafia, Pharma, Faschisten und über all dem thronend die Jesuiten, dann wird en Schuh draus. So wie er jetzt geschrieben ist, würde ich eine 5-6 als Zensur geben. Vielleicht geht hier auf dem Portal aber einfach nicht mehr….
    Peter Mallm, TWITTER Peter Mallm 06353 5049 654 Call if you want.

    • Hier wird doch keiner China kritisieren, wo doch da noch eine KP durchregiert, muss es das Land aller Träume sein.

      KP, das isr sakrosankt!

      § 1: USA und der Kapitalismus sind an allem und unbedingt immer schuld! Ausnahmslos.

      § 2: Wenn in China etwas schlecht läuft, dann tritt sofort § 1 ersatzlos in Kraft.

      Bei Unklarheiten entscheidet dann die Sozialistische Internationale.

  12. An den Verlinkungen und Verweisen ist leicht zu erkennen, aus welcher Ecke jemand kommt.

    Dieser Film hier mag jene, die noch nicht so lange dabei sind, über die antideutschen und totalitären Netzwerke aufklären, die sich gegenseitig die Quellen und Bezüge selbstreferentiell erzeugen und die deutsche Wikipedia unterwandert haben.

    "Zensur, die organisierte Manipulation der Wikipedia."
    https://kenfm.de/kenfm-zeigt-zensur/

    "Der Film führt in ein Netzwerk von Autoren, Journalisten und politischen Akteuren, die sich auf mehreren Internetplattformen organisieren und von finanzkräftigen Stiftungen und sogar öffentlichen Geldern finanziert werden. Ein Netzwerk, das seit Jahren versucht, eine regelrechte Gesinnungsdiktatur voranzutreiben, um damit gesellschaftlichen Dialog und freie Meinungsentfaltung zu verhindern, und das mit der Wikipedia die bedeutendste kostenlose Informationsressource unter seine Kontrolle gebracht hat."

    (Netzwerk: GWUP, Ruhrbarone, Psiram, Skeptiker u.v.a.m.)

    • Ergänzend, jetzt geht es so weiter:
      https://off-guardian.org/2021/01/08/prepare-for-the-new-domestic-terrorism-bill/

    • Dann gelten wir bald als Hausterroristen?
      In Bayern dürfte dem schon bald nachgeeifert werden: Wir brauchen eine Verlängerung und Vertiefung (welch schönes nes Wort) des Lockdown, sagt Södolf.
      Freuen wir uns also auf die "Vertiefung" der Bedingungen unseres offenen Strafvollzugs.

    • an RULAI

      Hm, in Bayern warst du schon immer ein Hausterrorist, wenn du aus einem anderen Bundesland eingereist bist – die "Sprache" hat die immer verraten… aber die Berge sind schön…gibt es aber auch in Italien…

    • Ich schließe mich an. Ergänzend: Dieser "Krieg gegen das Leben" (Gemeint: Alles Lebende, alles Lebendige) wird schon lange geführt. Schritt um Schritt. Jetzt allerdings ist die sich aufsummierende Quantität in Qualität umgeschlagen und dieser Krieg wird zum "Totalen Krieg!" (Wer war das gleich, der wann zu diesem aufrief?)

  13. Zitat:"Wir müssen aus unserer Komfortzone heraustreten und dem Feind mit einem erwachten Bewusstsein und einem mit Liebe erfüllten Herzen entgegentreten – aber auch mit erbittertem Widerstand."

    So etwas und ähnliches liest man ständig. Aber das Wie wird stets verschwiegen. Da nervt es nur noch, solche Texte zu lesen. Egal wie wahr und gut geschrieben sind.

    Ich zerbreche mir ständig den Kopf darüber, was ich als einzelner tun kann. Nur fällt mir nichts ein.

    Und der Vergleich mit der Nazi-Diktatur bringt hier nichts. Wieso sollte ich meinen Kindern und Enkeln später einmal nicht in die Augen blicken können? Dieser Vergleich setzt voraus, dass das alles mal vorbei ist. Aber woher sollen die "Befreier" diesmal kommen? Außerirdische?

    • Die Befreier werden aus dem besser gestellten Mittelstand kommen, wenn die EZB ans Bargeld geht. Corona ist doch nur das Ablenkungsmanöver mit der Angstkeule.

    • @ addcc, selber denken ist schon gefragt!

      Und was der Einzelne an Widerstand leisten kann hängt immer auch von dessen konketer Situation ab.

      Aber gut, wenn Du nach konkreten Möglichkeiten des Widerstandes für suchst hier ein paar Tipps:
      – keinen vorauseilenden Gehorsam leisten
      – nach Möglichkeit sich nicht an widersinnige Anordnungen halten, wie Maskentragen
      – Mit Menschen im Umfeld in Kontakt kommen und aufklären ohne dokmatisch zu sein
      – Menschen beistehen, die in der Öffentlichkeit Probleme bekommen, weil sie keine Masken tragen können
      – sich mit anderen Menschen vernetzen, Demos bieten da gute Möglichkeiten
      – kein GEZ mehr bezahlen, die Propaganda der Öffentl. Rechtlichen ist eines der großen Probleme in der Plandemie

      Und wer sich nicht traut GEZ ganz zu verweigern, einfach unreglmäßig zahlen. Kleinere Beträge zahlen, Mahnungen in kauf nehmen, die ganze Maschenerie der Gebühreneinzugszentrale auf Trabb halten, auch das hilft schon 🙂

      hoffe @ addcc, das sind erstmal ein paar Ideen, und, wie gesagt, selber denken ist auch gefragt 😉

    • Das "Außerirdische" ist die Menschheit selbst, die nurmehr zu vergleichen ist mit den "Borg" aus "Raumschiff Enterprise" und ihrem: "Widerstand ist zwecklos!". Dabei ist derzeit kein Captain Picard und keine Enterprise in Sicht. Jahraus, Jahrein haben wir alle zugeschaut und mitgespielt und jetzt staunen wir hilflos, wobei dieses Staunen wiederum erstaunen macht.
      Fällt mir der Mann ein, der meinte fliegen zu können und vom Empire State Building sprang. Als er am 54. Stock vorbei rauschte, rief er: "Seht ihr, es geht. Es ist bis jetzt gut gegangen! Es wird weiterhin gut gehen!". (Leicht abgewandelte Geschichte).

    • @ Querdenker
      Danke, aber deine Tipps sind Rohrkrepierer.

      Warum? Mal abgesehen von Demos und GEZ-Blockade mach ich das ja. Ich ecke aber nur an.
      Z.B. heute, ich war einkaufen, zuvor Tanken, bei der Supermarkttankstelle mit Kassenhäuschen ohne Verkaufsraum. Also alles an der frischen Luft. Trotzdem: Maskenpflicht!
      Ich als einziger ohne Pampers im Gesicht. Nur böse Blicke, außer von der Kassiererin, die war freundlich, immerhin! 🙂

      Auf dem Parkplatz vereinzelt Menschen ohne Abdeckung. Man, tat das gut ganze Gesichter zu sehen. Aber auch hier wieder viele böse Blicke.

      Im Markt selbst kein Kunde ohne Maske, außer mir. Hier waren die bösen Blicke weniger, die Leute guckten schnell weg, gingen mir aus dem Weg. So oder so, ich werde ohne Maske ausgegrenzt. Aber bisher wurde ich noch nie deswegen angesprochen.

      Umgeben von sedierten Vollidioten habe ich gar keine Lust mehr, mich irgendwie einzubringen. Sollen sie sich doch alle impfen und mich in Ruhe lassen. Ich muss versuchen in dieser irren Welt meinen Weg, meinen Frieden zu finden. Warum sollte ich eigentlich für diese dummen Massen Energie aufbringen?

      Meine Enttäuschung über meine Mitmenschen ist groß, aber das liegt dann wohl an meiner falschen Erwartungshaltung.

      Also, Querdenker, bitte wirf mir nicht vor, nicht selber zu denken, wenn du auch nur Allgemeinplätzchen zu bieten hast. Nichts für ungut, soweit bin längst.

Hinterlasse eine Antwort