YouTube löscht NuoViso-Kanal!

Nachstehend veröffentlicht KenFM die Stellungnahmen von NuoViso zur Löschung ihres YouTube-Kanals:

NuoViso-Homepage vom 11. Juli 2019

Mit Bestürzen mussten wir feststellen, dass der YouTube-Kanal von NuoViso mit knapp 170.000 Abonnenten gelöscht wurde. Als Grund nannte uns YouTube lediglich „Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen“. Natürlich haben wir umgehend Beschwerde eingelegt, doch wir hegen nur gedämpften Optimismus auf Erfolg.

Alle Videos sind auf der Webseite gesichert. Der laufende Betrieb geht natürlich weiter.  Auf YouTube erscheinen alle neue Videos auf unserem neuen Kanal: http://youtube.com/c/NuoVisoTotal

Über die kommenden Entwicklungen werden wir euch hier an dieser Stelle und auf unserer Facebookseite auf dem Laufenden halten.

Gerade jetzt können wir jede Unterstützung gebrauchen, damit wir diesen bisher härtesten Schlag überstehen können.

Auf YouTube sind viele Inhalte weiterhin verfügbar auf unseren Subkanälen:

STONER: https://www.youtube.com/channel/UCgswnTF24kRIcqaZu2nbRSw
SteinZeit: https://www.youtube.com/channel/UCqFccwdgmRa9sdGANiitySw
Neue Horizonte: https://www.youtube.com/channel/UC-zK3cJdazy01AKTu8g_amg
Markmobil: https://www.youtube.com/channel/UCeIhjvzcngxrmBDGc1XXt1A
MärchenZeit: https://www.youtube.com/channel/UCWiw_19a5Kl4bJGQgpiUtAQ

NuoViso-Facebbook-Post vom 12. Juli 2019

Liebe Freunde, bitte abonniert unseren neuen YouTube-Kanal! Unser bisheriger Kanal mit rund 170.000 Abonnenten wurde nach 13 Jahren, heute gegen 21 Uhr, von Youtube ohne nähere Begründung gelöscht, nur Minuten, nachdem wir dort die unten verlinkte Folge der NuoViso News #63 hochgeladen hatten.

Hauptgegenstand dieser Folge war der in unserer Geschichte erste Auftritt eines als Vertreter von NuoViso offiziell eingeladenen Mitarbeiters vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen, bei dem dieser Deutschlands Mitverantwortung an Zehntausenden Toten und zwei Millionen hungernden Kindern in deutlichen Worten substantiell kritisiert hat.

Durch das aktive Wegschauen der Bundesregierung, bei den Drohnenmorden, durch das aktive Genehmigen von Rüstungsexporten an die mörderische Saudi-Koalition, trägt die Bundesrepublik eine Mitschuld an dem Unrecht, das der Bevölkerung des Jemen angetan wird! Bitte helft mit, dass unsere Stimme des Friedens, der menschlichen Vernunft, nicht dem Zensurgebahren eines meinungsdiktatorischen, kriegsgeilen Regimes zum Opfer fällt!

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

 

43 Kommentare zu: “YouTube löscht NuoViso-Kanal!

  1. Ich mache mal meine Fragen aus dem anderen Thread auch hier rein, denn es ist das gleiche Thema:

    Der Kanal von Nuoviso wurde wiederhergestellt und sie laden neue Videos hoch. Sie haben wieder ihre 163 k Abo-Zahl.

    1. Warum gibt es nirgends Infos dazu?
    2. Wurden Spuren gefunden zu NATO-Stellen?
    3. Gab es eine Begründung oder Aufklärung?

    4. Wenn an den Statements etwas falsch war, warum sind die dann noch nicht berichtigt oder ganz gelöscht?

    Ich konnte nichts finden. Wenn man sich über Relotius-Medien beschwert, wäre es schon wichtig, sich nicht genauso zu verhalten.

    • Ich habe jetzt nicht alles verfolgt, aber was genau werfen Sie denn wem vor?

      Ich finde jetzt auch keine Erklärung, warum der Kanal doch überlebt hat, aber ist jetzt Nuoviso verdächtig da irgendwie unsauber zu spielen?

      Das mit den Spuren zur Nato verstehe ich z.B. gar nicht, aber vielleicht ist das ein Insider-Spruch?

    • NATO-Zensur war der von vielen Unterstützern geäußerte Vorwurf. Mein Einwand dagegen, ob es Beweise gäbe, außer der zeitlichen Korrelation mit dem zuletzt veröffentlichten Video auf nuoviso zu einer UN-Anhörung von Norbert Fleischer, wurde ignoriert. Korrelation ist nicht Kausalität. Aber das hat von denen niemanden interessiert. Viele Unterstützer haben sich weit aus dem Fenster gelehnt, sehr weit – und jetzt ist totale Funkstille, nachdem sie kurz nach der Sperrung gar nicht laut genug auftreten konnten und gegenseitig überboten mit Vermutungen ohne Belege.

      Von korrekt arbeitenden Journalisten erwarte ich, dass man das, was man sagt, belegen kann. Wenn etwas falsch war, erwarte ich eine Richtigstellung von verbreiteten Falschinformationen.

      Ich verlange das gar nicht so sehr von Nuoviso, die lassen Jeden reden ohne kritische Rückfragen oder Gegenstimmen. Ich frage mich nur, ob kenfm diesen Weg nun auch verstärkt gehen möchte? Sieht nämlich fast danach aus.

      Einige kenfm-Vertreter meinen auch, dass es zwischen links und rechts gar keine Unterschiede gäbe, so wie bei nuoviso. Rüdiger Lenz ist sicherlich bei der Riege. Die könnten mehr zusammenarbeiten. Das waren auch die, die sich über die fiesen Linken und alte Friedensbewegung beschwert haben. Die meinten auf der Demo in Ramstein wären nur 5000 Teilnehmer gewesen wegen den spalterischen Linken, vornehmlich Pedram Shayar. Auch diese Argumentation erschien mir eher als zu vereinfachend und damit falsch. Ein Mensch allein, selbst wenn er von George Soros bezahlt wird, ist sicherlich nicht der Grund, warum die Demo wenig besucht war.

      Dagegen könnte es schon sein, dass viele, die sich als neue Apostel des Friedens verkaufen, nicht so gebahren und deshalb eher abschrecken als anziehen. Gerade wenn sie sich eben nicht an das halten, was man von Anderen einfordern. Auch da gab es viele Anschuldigungen an das entgegen gesetzte Lager, aber keinerlei Auseinandersetzung mit der Tatsache, warum Rainer Rothfuß bei der AfD gelandet ist und ob ihn das nicht unglaubwürdig macht als Friedensaktivisten.

    • „Korrelation ist nicht Kausalität“. Oftmals richtig und dennoch ergeben sich mitunter Treffer. Und ich sage es mal so; „Ein Schelm, wer Böses dabei denkt“ Da lädt NuoViso das Video mit Norbert Fleischer bei den Vereinten Nationen auf YT hoch, in welchem er die Mitverantwortung der Bundesregierung bezüglich der humanitär katastrophalen Situation in Jemen anspricht und ihr Kanal wird ohne weitere Erläuterungen zeitnah nach dem Hochladen wegen vermeintlicher Verletzung der Nutzungsbedingungen gesperrt. Natürlich kann man hier von zwei zeitlich eng aufeinander folgenden und deshalb nicht zwingend zusammenhängenden Phänomenen sprechen. Es hat aber zumindest ein nicht ignorierbares „Geschmäckle“, wie man so schön sagt.
      Der alte Kanal wurde von YT – auch zur Überraschung von NuoViso selbst“ wieder aktiviert. NuoViso hat ein Schreiben erhalten, in welchem lapidar festgestellt wurde, dass der Kanal doch nicht gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen habe, siehe hierzu NuoViso News #64 auf YT.
      Der Kanal scheint es Ihnen ja wirklich angetan zu haben… Wenn ich derart agressiv auf etwas reagiere, dann frage ich mich vor allem erst mal selbst, ob bei mir vielleicht etwas nicht stimmt. Sollten Sie vielleicht auch mal tun, Bruce.

  2. Ich habe noch nie verstanden wieso Leute welche unabhängig sein möchten mit Firmen wie Facebook, YouTube, google, WhatsApp und Konsorten eine Partnerschaft eingegangen sind. Ich persönlich meide diese Gesellschaft wie der Teufel das Weihwasser. Ein Video auf einer Webseite zu Posten, dazu sollte wohl mittlerweile ein Drittklässler in der Lage sein. Wozu YouTube? Wer braucht das? Sollte ich jemals einen Videobeitrag erstellen, so würde ich YouTube mittels urheberrechtlicher Argumente untersagen diesen zu senden. So wird ein Schuh draus. Der gute Tim Berners-Lee hätte wohl anfangs kaum damit gerechnet, dass die Menschheit so blöd sein würde und das Internet einer handvoll Profiteuren zu überlassen.

    • Eine Videoplattform, bzw eine Homepage, auf die man Videos posten kann zu erstellen, ist nicht das Problem, sondern der Traffic, den so eine Homepage erzeugt. Auch, wenn heute die meisten Hoster „unbegrenzten“ Traffic anbieten, ist das nicht ganz die Wahrheit. Wird dein Traffic zu hoch, wirst du freundlich gebeten das sein zu lassen. Tust du das nicht, findet sich schnell irgendwo ein Regelverstoß.
      Außerdem wird man nur mit einer Homepage nicht groß. KenFM, wie auch NouViso, hätten nie mit nur einer Homepage diese Reichweite erlangt.

  3. Die Löschung von Nuoviso ist ein schwerer Angriff auf unabhängigen Journalismus und unsere Meinungsfreiheit! Ich bin schockiert, das ist Diktatur! Allen Journalisten, allen Machern von Nuoviso wünsche ich ganz viel Unterstützung, Mut und Beharrlichkeit. Norbert Fleischer gebührt Dank für seine exzellente Rede vor dem Menschenrechtsrat der UNO und den Beitrag darüber in Nuoviso News 63!!!

  4. Es entsetzt mich, wenn ich lese, dass es im Fall von NuoViso gut sein soll, dass man ihnen auf YT den Stecker gezogen hat. Für schon fast absurd halte ich den Umstand, dass ich einen solchen Kommentar hier auf diesem Portal entdecke. Steht nicht unter jedem Beitrag sinngemäß, dass sich KenFM für den Zugang eines breiten Meinungsspektrums einsetzt? Zu einer solchen Haltung fällt mir nur der Begriff des digitalen Scheiterhaufens ein.
    Vom YT-Kanal „Privatinvestor Spezial“ wurde ich heute Abend über die Solidaritätsbekundungen – zusammengestellt in einem schnell erstellten Clip – informiert bzw. hat der Sprecher dieses Kanals den Solibeitrag unter seinem Clip verlinkt. Ich habe mir das Video sofort angeschaut und war vor allem darüber begeistert, wer dort alles eine Stellungnahme zur Kanallöschung abgegeben hat. Von Daniele Ganser über Ken Jebsen und Mathias Bröckers zu Gerd Wisnewski, Billy Six, Hagen Grell, Oliver Janich usw. Sie alle waren sich nicht zu schade und sind der Sache wegen zusammengerückt, weil das, was NuoViso passiert ist, letztlich auch ihnen mit ihren YT-Kanälen passieren kann.
    Ich habe einige politisch sehr verschiedene Kanäle auf YT abonniert, so auch z.B. den „Privatinvestor Spezial“. Ich teile längst nicht alles, was ich dort auf diesen Kanälen höre. Nicht selten schalte ich auch Clips bereits nach den ersten Sätzen wieder aus, oft weil ich die jeweilige Sprache oder den Inhalt für zu reisserisch oder hetzerisch halte. Nur, wie soll ich mir ein umfassendes Bild machen, wenn ich mir immer wieder nur eine ganz bestimmte politisch gefärbte Seite anhöre?
    Wer sich für Meinungsfreiheit ausspricht und sich über den immer enger werdenden Meinungskorridor im Mainstream beklagt, sollte die Meinungsvielfalt im Netz auch aushalten können. Und nicht zuletzt ist niemand gezwungen, sich etwas anzuhören bzw. anzuscheuen, was er/ sie nicht mag. dann bleibt der Kasten halt aus.

    • NuoViso gab in der Vergangenheit einer ganzen Reihe von Betrügern eine Plattform.

      Natürlich schreien die am Lautesten ihre Meinungsfreiheit sei bedroht, genauso wie die, die andere Menschen entmenschlichen und von unseren wirklichen Problemen ablenken.

      Gerade jemand wie du, die gerne Finanzgurus zuhört, sich also offensichtlich um ihr Privateigentum sorgt, sollte eigentlich ganz selbstverständlich sein, wenn ein Privatunternehmen wie Youtube eine private Entscheidung trifft. Das ist ganz normale Marktwirtschaft. Sollten deine Finanzberater dich irgendwann einmal falsch beraten, werden sie auch darauf bestehen, dass es deine private Entscheidung war und deine eigene Schuld.

      Ich schaue nur ab und zu nuoviso. Es geht mir um die vielen Menschen, und die Zahl wächst stark, die irregeleitet und abgezockt werden. Diese Menschen haben kein Vertrauen in nichts mehr und das hat schwere Konsequenzen, auch oft für deren Gesundheit. Man sieht manchmal die Klarnamen. Viele der Konsumenten haben eigentlich ganz andere Probleme als „Merkel muss weg“, „Klimaschwindel“ oder „freie Energie“.

      Es fehlt einfach an Regulierung. Youtube ist ein Tummelplatz von Betrügern. Den Besitzern in Übersee ist egal, ob hier Menschen geschädigt werden, krank werden oder ihr Vermögen verlieren. Den Betrügern, die diese Plattform nützen, um Werbung zu machen, ist es auch egal.

      Es wird immer geschimpft auf die Influencer. Aber bei Youtube gibt es noch eine ganze Reihe anderer zwielichtiger Gestalten, die oft gerne eine Kamera 5 cm vor ihr Gesicht halten.

      Unendliche Meinungsfreiheit gab es nie und wird es nie geben.
      Wenn ein einziger Mensch noch auf der Erde übrig ist, dann hätte der oder die unendliche Meinungsfreiheit.

    • Bruce, Sie schreiben: „Es fehlt einfach an Regulierung. Youtube ist ein Tummelplatz von Betrügern“. Zitat Ende.
      Wie machen Sie das, über die Selbstdarstellung eines Gastes oder Moderators bei NuoViso entscheiden, ob das ein Betrüger ist? Das sind ja fast hellseherische Fähigkeiten. Können Sie das an einem Beispiel festmachen?
      Das ist doch gerade das gute an dem Kanal, dass auch Typen zu Wort kommen, die im ÖR keine Chance hätten. Immer nur das eintönige Gewäsch des ÖR zu konsumieren, die freiwillige Verengung des Debattenraum im Kopf will sich doch keiner antun.

    • Du behauptest, NuoViso gab in der Vergangenheit „einer ganzen Reihe von Betrügern“ eine Plattform? Solange Du keine Namen nennst, halte ich Dir das „Verwenden von Nebelkerzen“ oder anders gesagt, das „diffuse Bearbeiten der Weichteilgegend“ entgegen, denn behaupten kann man vieles.
      Ich habe mir heute Nacht noch die Anfrage von Norbert Fleischer vor den Vereinten Nationen angehört – also den Beitrag, der kurz vor der Löschung des Kanals von NuoViso auf YT hochgeladen wurde – und kann nur feststellen, der Mann hat echt Conoches und meinen absoluten Respekt für diese mutige Aktion.

      Zum Stichwort Regulierung – auf andere Teile Deiner Antwort will ich gar nicht weiter eingehen; Zum einen ragt dort erneut der wie eine Hand voll Schlamm in die Runde geschmissene Begriff des Betrügers heraus. Jedoch, wer oder was entscheidet darüber, was in die Irre führt und was nicht? Etwa Du??? Was diese Art der „Gutmenschelei“ – andere davor schützen zu wollen, nicht ins Verderben geschickt zu werden – völlig außer Acht lässt, ist, dass Jeder das Recht darauf hat, seine eigenen Erfahrungen zu machen und das auch dann, wenn es ihn ins Verderben führt (was übrigens weitaus seltener passiert, als Du unterstellst). Eine solche wie von Dir postulierte Erfordernis der Regulierung, welche nichts geringeres als eine extern getroffene Entscheidung darüber intendiert, was gut für mich ist und was nicht, um mich dann vor dem sog. „Schlechten“ zu schützen, nenne ich übergriffig. Mit solchen vermeintlich wohlmeinenden Forderungen beraubst Du Andere ihrer Mündigkeit. Was gut für mich ist und was nicht, entscheide ich selbst!

      Abschließend; Selbst wenn ich NuoViso total sch… fänd, was nicht der Fall ist (!), wäre ich trotzdem gegen eine Löschung seines Kanals.

    • Wenn Bruce eine „ganze Reihe“ von Betrüger auf NuoViso ausgemacht hat, müsste es doch möglich sein, drei Beispiele zu nennen und deren Betrug offenzulegen…….Oder riecht das hier schon wieder nach bezahltem Kommentator,,,,

    • oh je … die 3 Beispiele:

      Reichsbürger – oft vorbestraft, seit der Oberreichsbürger tot ist, etwas weniger
      Werner Kirstein – von EIKE, Geologe, kein Klimatologe, oft debunked, z.B. von scienceblog
      Hans Tolzin – kein Arzt, aber Impf- und Ebolaexperte
      Adrian Richling – als KSK-Soldat

      Man könnte noch eine lange Liste machen, egal ob über Esoterik-Quacksalberei, Sektengurus, Börsengurus oder AfD-Werbung.

      Wissenschaftsleugnung spielt bei denen auch eine große Rolle. Nicht nur Klimaleugnung, sondern auch z.B. Archälogie wird übel durch den Kakao gezogen mit ihrer Alienarchäologie. Wenn man Alienarchäologie macht, macht man auch Leugnung der Mondlandung. Irgendwann wird mit der flachen Erde angefangen. Das passt ja auch einigen Wissensschaftsleugnern ins Konzept.

      Jetzt könnte ich noch ins Detail gehen, wie man Quacksalber entlarvt.

      Ein Merkmal wäre, dass die Räubergeschichten, die sie erzählen, nie spektakulär genug sein können.

      Ein anderes Merkmal ist, dass sie ihren Opfern Angst machen, aber dann wissen sie, als die Erleuchteten, die Lösung. Da kommt dann oft die Abzockerei ins Spiel.

      Ich glaube, IHR seid bezahlt!!!!1 So!

      Immer die gleiche Kinderkacke …

      „och was hat denn jetzt nicht gestimmt? Beweise!“

      Ich bin nicht euer Babysitter. Zunächst einmal schadet ihr euch nur selbst, wenn ihr denen oder vielen ihrer Gästen etwas glaubt. Kritisch wird es, wenn ihre Konsumenten anfangen denen nicht nur eine Spinnerei zu glauben, sondern viele. Dann können sie nicht mehr unterscheiden, was wahr und falsch ist, und werden manipulierbar. Sie bekommen Probleme im richtigen Leben oder haben schon längst welche, die sich dann verschlimmern.

      Das Tragische ist, dass es überhaupt Leute gibt, denen man das noch erklären muss. Aber es sind eben doch viel mehr in der Schule schlecht gewesen, durch die Löcher des Bildungssystems durchgefallen und haben die Lücken nie geschlossen. Dazu ist der Mensch vergesslich. Viele glauben auch gerne an Etwas, was es nicht gibt. Auch das macht sie manipulierbar für Quacksalber oder Gurus.

      Dazu kommen noch viele Menschen , die einfach nicht so intelligent sind. Vielleich etwas geistig behindert. Die sollten wir eigentlich schützen, dass sie nicht Opfer von Abzockern werden.

      Journalisten sollten nun einmal eine Verantwortung haben, ihre Reportagen zu überprüfen. Wenn sie das nicht machen, sollte es Konsequenzen haben. Dass es überhaupt nuoviso so lange gibt, zeigt, genauso wie die BILD, dass in Deutschland etwas nicht in Ordnung ist. Aber die Journalistenverbände sind zu beschäftigt sich selbst zu feiern.

    • Nun, diese Behauptungen von B. muß man dann wohl aushalten, wenn man für Meinungsfreiheit ist. Auch wenn der Materialismus und somit genau DAS Paradigma hier aus jeder Pore quillt, das uns überhaupt in diese verheerende Lage gebracht hat, in der wir uns im Moment befinden; auch wenn etwas längst noch nicht wahr ist, nur weil man es ständig wiederholt – also das wiederholt, was der materialistische Mainstream in Pharma und Wissenschaft eben so ständig wiederholt, weil ihm die Felle davonschwimmen und immer mehr Leute erkennen, was da mit uns gemacht wird.

      Jede Wette, daß auch die Homöopathie für Sie zu den Betrügern gehört? Und Heilpraktiker für Sie Quacksalber sind, stimmt’s? Und daß Sie befürworten, gegen Masern zu impfen?

      Der Unterschied liegt dann eben darin, daß ich nicht glaube, irgendjemanden beschützen zu können oder überhaupt zu wollen; Sie hingegen sich gern als Übervater aufspielen würden, denn das, was Sie sagen, ist ja die einzige legitime Meinung. Und die anderen gehören abgeschaltet.

      Wie kommt es nur, daß Sie gar nicht merken, wie durchschaubar und peinlich Ihr Auftritt hier ist?

    • Danke Bruce für die sachdienlichen Hinweise, Herrn Tolzin werde ich mir dann auch gleich anhören – habe das Interview mit Robert Stein bereits gefunden 😉 Nun ist das Thema Reichsbürger nicht mehr ganz so aktuell, weshalb ich diesem Pfad nicht verfolgen werde.

      Was erneut auffällt, ist Deine pauschalisierende Art, mit welcher Du gleich ganze Personengruppen mit der „Güllepumpe“ beglückst (schöner Begriff von Dirk Pohlmann).

      Vielleicht hat „Kainarvonvielen“ ja doch mit seiner Frage den Nagel auf den Kopf getroffen und Du bist ein „bezahlter Kommentator“, denn auch ich frage mich, wie es zusammen passen kann, dass Du Dich hier in diesem Forum herumtreibst, wo sich doch auch KenFM für die Abbildung eines breiten Meinungsspektrums einsetzt, ergo für einen demokratischen Diskurs einsteht. Denn das, was ich von Dir so wahrnehme, ist nicht nur ziemlich selbstreferenziell und überheblich, sondern vor allem von einem extrem undemokratischen Gedankengut geprägt.

      Thema Mondlandung: Die Zweifler bringen mitunter gute Argumente, weshalb sie die Mondlandung insgesamt oder in Teilen in Frage stellen. Auch Gerd Wisnewski, der wiederholt auch hier bei KenFM – wie erst vor ein paar Tagen – eingeladen wurde, gehört zu jenen Zweiflern.
      Zum Thema Klimaleugner: Allein der Begriff ist mittlerweile derart ideologisiert, inflationär und unscharf im Gebrauch, so dass man sich nicht über die beobachtbare Kontroverse zu wundern braucht.

      Der gute „Zeus“ hat in der Zwischenzeit Teile meiner ursprünglich geplanten Antwort vorweg genommen. Vielen Dank dafür 🙂 Ergänzend möchte ich meinen Eindruck über Dich hinzufügen: Ich nehme in Deinen Ausführungen neben der von mir bereits benannten Überheblichkeit ein negatives Menschenbild wahr. Wäre ich Du, ich würde mich sehr einsam fühlen. Vielleicht tust Du das ja auch.

    • hier haben wir 2 schlecht versteckte ad hominem in den beiden Antworten:

      1. bezahlter Provokateur, weil falscher Standpunkt
      2. Materialist, weil ich nach Gründen und Belegen frage.

      Ihr könntet mir den Gefallen tun, und mich aufklären, wen genau ich mit Gülle bepumpt habe. Wen habe ich denn konkret wegen was ungerecht behandelt?

      Ich danke euch jedenfalls, dass ihr mir als bezahltem Agent und Materialist diese großzügige Meinungsfreiheit gönnt. Das ist wirklich äußerst gnädig von euch.

  5. Die Grenzen für Meinungsfreiheit finde ich nicht im Grundgesetz, die finde ich in meinem Kopf.
    Wenn der Grünen- Vorsitzende Habeck sagt: „Es gibt kein Volk“, bin ich ein Rechter. Denn noch gibt es ein deutsches Volk. Wie auch den Deutschland- Hass der Grünen (DE verrecke), habe ich nie nachvollziehen können, aber sie sollen beides sagen dürfen. Ich hätte auch Hakenkreuze oder den „Führergruß“ nicht verboten. Wir überwinden unser kleinkariertes Denken doch nicht, in dem wir es verbieten, (was verboten ist, dass macht mich gerade scharf), wir ändern es nur durch neue Denkanstöße, die selten aus den Massenmedien kommen, öfter aus dem Internet oder persönlichen Gesprächen. Jede neue Meinung wird hinterfragt: „Ist das wahr?“.
    Das ist so eine Sache mit der Wahrheit. Wenn die Quantentheorie recht hat, dass alles mit allem verbunden ist, ist das Gegenteil von wahr auch wahr. Die absolute Wahrheit ist, dass es sie nicht gibt. Es gibt sie und es gibt sie nicht. Nicht: Teilchen oder Welle, sondern: Teilchen UND Welle. Beides lässt sich mathematisch herleiten, so las ich.
    Warum verkleinern wir freiwillig unseren Debattenraum im Kopf und schimpfen auf die, die es nicht tun? Esoterik bah! , Deutschland pfui!, Trump ein Idiot! Wo wir gerade bei Trump sind:
    Vielleicht ist ihm am wichtigsten, den Frieden zu wahren, hat aber den militärisch-industriellen Komplex gegen sich, die Krieg wollen. Warum, ist bekannt. Da ist es doch klug die größten Kriegstreiber in die Regierung zu holen, zur besseren Kontrolle, und Parolen zu verkünden, die immer knapp am Krieg vorbei schlittern. Nicht mit Raketen töten, sondern mit Nahrungsentzug. Ein Imperium hat noch nie freiwillig ihre Position aufgegeben. Trump führt einen Wirtschaftskrieg, für mich die bessere Variante.
    Also: Nicht mehr Toleranz, (Ertragen, Erleiden, Erdulden), sondern mehr Empathie, mehr Einfühlungsvermögen wagen.

  6. An einem „eigenen“ Server führt für Portale wie KenFM (der Rubikon, NuoViso et al.) zukünftig wohl kein Weg vorbei. Nur ist eigen nicht gleich eigen.

    Einen ausreichend leistungsfähigen Server bei einem Provider zu mieten, ist nicht nur teuer, sondern es kann auch dieser Provider jederzeit den Stecker ziehen. Formal vorgeschobene, in den AGB’s schlumerne Gründe finden sich immer.

    Der im Wortsinne wirklich eigene Server mit eigener IP via einem Zugangsprovider ist dagegen nicht so leicht abzuschalten, nur kostet der bei den entsprechenden Zugriffszahlen notwendige Upload (symetrisches Business-DSL) auch richtig Geld. Und die gesamte Administration incl. Hardware, Backup etc. muß ebenfalls geleistet werden.

    Ich betreibe für mich und den Freundeskreis eine wirklich private, eigene, nichtöffentliche Cloud auf der Basis von Nextcloud unter Linux (LAMP-Server) auf einem Zotac ID18 mit 16 GB Ram. Eine zweite, identische Maschine steht als Backup bereit.

    https://www.termiten.net

    Ein asymetrisches Konsumer-DSL mit 100 mbit/s down und 40 Mbit/s up ist dafür allemal ausreichend, dürfte bei den von KenFM benötigten Bandbreiten jedoch eher Spielerei sein.

  7. Was fehlt?
    Die Vielfalt. Wenn alles an YT hängenbleibt, YouTube gleichsam der überlebensnotwendige Nabel der digitalen Bilder- und Informationswelt ist, dann läuft seit der letzten „Änderung der YouTube-Nutzungsbedingungen “ eine Monopolisierung, die solche horrenden Folgen, wie wir sie jetzt erleben müssen, in sich tragen – „wie die Wolke den Regen“ (J. J.).

    KONSENSFASCHISMUS und -TERRORISMUS, ausschließlich und beliebig nach den Regeln der gut vernetzten West-Eliten.

    Für KenFM heißt das:
    – WEG VON YOUTUBE!
    – EIGENE SERVER!
    – Dafür brauchen die Leute von KenFM unsere SPENDEN!

  8. Das ist einer von bereits vielen Schritten, das Internet aus Sicht der Regierenden „zu reinigen“. Gemeint ist immer Zensur, es heißt dann aber anders, Z.B.: Kampf „gegen Fake News“, „gegen Hate Speech“, „gegen Verschwörungstheorien“ ja sogar „für das Urheberrecht“.
    Das einzige allerdings, was für eine Demokratie (wenn wir eine hätten) wirklich gefährlich wäre, ist die Unterdrückung von Infos und genau darum geht es hier.
    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis KenFM auch der Stecker gezogen wird. Der selbst ernannte „Werte-Westen“ ist endgültig in der alten Sowjetunion angekommen. Die staatlich gelenkte Presse ist propagandatriefend und wer die Wahrheit sagt, wird als Dissident gnadenlos verfolgt (Assange, Snowden).
    Die gute Nachricht: Wenn man sich nur noch mit Zensur und Lügen von Tag zu Tag schleppen kann, ist der Zusammenbruch absehbar.

    • Sie brauchen nicht bis zur Sowjetunion reisen. Sie können auch in der freiheitlich, demokratischen BRD bleiben:

      Manche Zeitgenossen glauben, das Verbot der KPD habe sich spätestens nach Ende des Kalten Kriegs erledigt, habe also keine aktuelle Bedeutung mehr. Aber auch wenn das Urteil eine höchst problematische, politisch motivierte Entscheidung war, die historisch längst überholt ist, muß dieser Auffassung doch aus mehreren Gründen widersprochen werden. Zum einen hat das Parteiverbot mitsamt seiner Vorgeschichte und seinen fatalen Auswirkungen die Bundesrepublik als sogenannte wehrhafte Demokratie stark geprägt – woran sie heute noch krankt. Zum zweiten sind die vom Verbot und von den damit legitimierten Staatsschutzprozessen betroffenen Kommunisten und ihre Bündnispartner bis heute nicht rehabilitiert worden, obwohl die damaligen Ermittlungen und die zum Teil von Altnazis geführten Prozesse mit rechtsstaatlichen Prinzipien kaum zu vereinbaren waren. Und nicht zuletzt schwebt das Verbot als Damoklesschwert auch heute noch über linken Parteien – und könnte je nach politischer Opportunität wieder aktiviert werden.

      Erst zweimal in der bundesdeutschen Geschichte sind Parteiverbotsverfahren mit Erfolg durchgeführt worden: Das Bundesverfassungsgericht hatte vier Jahre vor der KPD bereits die nazistische »Sozialistische Reichspartei« (SRP) verboten , die als Nachfolgepartei der NSDAP eingestuft worden war. Dieses Verbot hatte in Deutschland eine historisch begründete Legitimität. Die Regierung Adenauer hatte die beiden Verbotsanträge 1951 gleichzeitig eingereicht. Auf Zeitgenossen wirkte das wie der krampfhafte Versuch, die politische Symmetrie zu wahren – denn der eigentliche Feind wurde in der antikommunistisch geprägten Bundesrepublik generell links verortet, ehemalige Nazis hingegen waren frühzeitig in Staat und Gesellschaft integriert worden. Und so konzentrierte sich die »wehrhafte Demokratie« – trotz ursprünglicher antinazistischer Zielrichtung – vornehmlich auf die Bekämpfung von Kommunisten, Antifaschisten und anderen linken Kräften.

      Mit einem Parteiverbot – übrigens ein Unikum in Europa – wird die Freiheit des politischen Kampfes um die Willensbildung in der Bevölkerung unter ein Ausnahmerecht gestellt, das einer freiheitlich demokratischen Grundordnung gründlich widerspricht. Nach dem Urteil können Polizei, Verwaltung und Gerichte gegen die Partei unmittelbar einschreiten und eine Weiterbetätigung ihrer Funktionäre und Mitglieder in der Partei oder in einer »Ersatzorganisation« unterbinden . Als Ersatzorganisation gilt nach der Rechtsprechung »ein Personenzusammenschluß, der an Stelle der aufgelösten Partei deren verfassungsfeindliche Nah-, Teil- oder Endziele ganz oder teilweise, kürzere oder längere Zeit, örtlich oder überörtlich, offen oder verhüllt weiterverfolgt oder weiterverfolgen will«.

      Das KPD-Verbot rechtfertigte die damalige Politische Justiz gegen Kommunisten, deren Bündnispartner und (vermeintliche) Gesinnungsfreunde und sicherte ihre Fortsetzung höchstrichterlich ab. Mit Hilfe des KPD-Verbots und der Politischen Justiz wurden sämtliche kommunistischen Massen- und Bündnisorganisationen zerrieben, die Kommunisten und ihre Bündnispartner verloren die organisatorische Grundlage ihrer politischen Arbeit und wurden aus dem öffentlichen Willensbildungsprozeß weitgehend ausgeschaltet.

      Aus:

      50 Jahre KPD-Verbot – und kein Ende?
      Rolf Gössner
      (Ossietzky)

      Und hier:

      »Wir wollen mehr Demokratie wagen« – mit diesem Satz in seiner ersten Regierungserklärung weckte Willy Brandt 1969 zahlreiche Hoffnungen. In mindestens einem Punkt wurden sie herb enttäuscht: Am 28. Januar 1972 fassten die Ministerpräsidenten der Bundesländer unter Brandts Vorsitz den »Extremistenbeschluss«.

      Dieser erlaubte, Bewerbern für den Öffentlichen Dienst die Einstellung zu verweigern oder das Dienstverhältnis mit ihnen zu beenden, wenn sie Mitglied einer »verfassungsfeindlichen Organisation« waren. Es traf fast ausnahmslos Linke, vor allem im Schuldienst – in einigen bizarren Fällen auch Postbeamte. Als »verfassungsfeindlich« galten damals neben der DKP und anderen kommunistischen Gruppen unter anderem auch die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes.

      Aus:

      Späte Erkenntnis eines „politischen Irrtums“
      Der „Radikalenerlass“ in der Regierungszeit von Willy Brandt führte zu einer Welle von Berufsverboten im Öffentlichen Dienst, vor allem an Schulen und Universitäten
      Von Frank Behrens *
      (AG Friedensforschung)

  9. Sehr gut!

    Genau wie Alex Jones gesperrt wurde, hätten die schon längst weg gehört. Sie sind auch nicht die Einzigen.

    Viele Kanäle, die sehr grenzwertig zu Straftatbeständen berichten, im Falle von Nuoviso oft Esoterikscharlatane und seit einiger Zeit AfDler (also einer rassistisch und neoliberal dominierten Partei) eine Bühne geben, nützen aus, dass Silicon Valley Konzerne jegliche juristische Auseinandersetzung meiden, weil das Geld kostet. Das wäre weniger Gewinn für sie. Schadet als einer ihrer User anderen Usern, sollen die das unter sich ausmachen. Da lassen sie dann lieber ihre Konsumenten ungeschützt. Hinzu kommt noch, dass sie mittlerweile aktiv daran verdienen, dass Menschen im Internet in die Irre geführt werden, denn negative Emotionen bewegen die Menschen stärker und sie verbringen so mehr Zeit mit eben Youtube. Genauso war es bei dem Brexit. Die Medienkampagnien dazu wurden gesponsort von Milliardären, die teils im Ausland leben (bspw. Dysen zieht gerade nach Singapur). Auch das kann man bei unseren Afdlern teils beobachten, zumindest bei dem neoliberalen Flügel, dass sie sich über Wirtschaftsflüchtlinge beschweren, sich nicht scheuen, das mit ihrem völkischen Flügel zu tun, aber selbst teilweise auch Wirtschaftsflüchtlinge (wie Wisnewski oder Janich) sind.

    Ich habe gerade Teile des Interviews mit dem Simens-Manager in Ruhestand geschaut. Das war praktisch ein CDUler light, sah man bspw. an seiner Bewunderung für Heiner Geisler. Ken wollte ihm mit Relotius-Medien kommen. Das hat der CDUler abgebügelt als Einzelfall.

    Die Wahrheit ist natürlich komplizierter:

    Relotius ist nur die Kirsche auf der vergifteten Torte, in dem Fall von SPON, jahrelange Kriegspropaganda gegen Syrien, aktuell gegen Iran usw. Relotius brachte diese Kriegshetze in eine neue Dimension und hat sehr offensichtlich gelogen und Geschichten erfunden. Dafür bekam er sogar noch Preise, was diese auch entwertet hat. Das flog dann durch den syrischen freien Mitarbeiter auf, hätte aber auch jeder Leser, so wie ich damals sofort sagen können. Mir war das damals sofort klar, dass das frei erfundene quasi Homestories waren, beim Lesen von einigen Relotius-Artikeln.

    Es ging nach dem Motto: BABY IN BACKOFEN GEBRATEN!

    BILD roch den Braten …

    Normalerweise arbeiten die klassischen sogenannten linkliberalen MSM doch etwas subtiler in ihren Beeinflussungsmethoden: Weniger große aufregende Story, mehr Fakten, wie in letzter Zeit viele Autoren herausgearbeitet haben.

    Nuoviso dagegen war wirklich oft genug selbst ein Relotius-Medien, eher im Metier Revolverpresse und schlimmer unterwegs. So manche Lügengeschichte konnte gar nicht groß genug sein. Mit Fakten hatten sie es nicht so. Da war gar nichts subtil. Frank Höfer redete sich wie Jones heraus, dass er kein Experte sei, sondern nur Reporter. Diese Worte fielen damals bei ihrer absolut unterirdischen Ebola-Geschichte, wenn ich mich recht erinnere. Alex Jones hat vor Gericht behautet, er sei „performance artist“ und psychisch krank, als er von seinen Opfern verklagt wurde. Das stimmt natürlich Beides. Ich könnte eine Liste machen, was für Relotius-Stories Nuoviso alles geliefert hat. Damit haben sie vielen Menschen geschadet, wenn sie z.B. Esoteriker mit ihren Quacksalberprodukten eine Bühne gaben oder Sektengurus. Sie geben auch gerne Börsengurus eine Bühne, die alle dann alte Menschen oder oft sich selbst überschätzende junge Männer abzocken oder eben oft Menschen in Not.

    Mir ist klar, dass es starke Überschneidungen mit kenfm gibt bei der Community. Es war immer ein großer Fehler, das nicht zu trennen und den BS von Nuoviso viel stärker zu hinterfragen. Ein sehr großer Teil der kenfm Community wird also empört sein, auch über meinen Beitrag. Genauso wie sie Dirk Pohlmann gerade angreifen, weil er nicht an den heiligen Prof Kirstein von EIKE, der auf Nuoviso mehrfach eine Plattform bekam, glaubt.

    Ich finde es also gut, wenn die weg sind. Der Ersatzkanal gehört eigentlich auch gleich gesperrt. Das ist Kinderkacke, dass sie mit der Nummer kommen. Aber so sind sie halt. Halten sich für unglaublich schlau, die Jungs. Sind da auch nicht die Einzigen. Nuoviso kann ja dann ihr eigenes Vertriebsnetz aufbauen. Da kriegen sie sicher auch Geld dafür. Sie bedienen, gerade in letzter Zeit so einige Interessen, die durchaus Geld haben. Der Punkt ist, dann haften sie endlich mehr für das, was sie tun, hoffe ich zumindest, und können sich nicht mehr hinter einem Silicon Valley Konzern verstecken, den das Wohl ihrer Konsumenten einen Scheiß interessiert.

    Eine weitere Ausrede ist, dass auch z.B. BILD ein toxisches Medium ist und weggehört. Da wären wir uns einig. Nur die Ausrede „die tun es doch auch“ ist eine typische Verbrecherausrede. Im Knast sind alle unschuldig. An die Großen kommt man schwerer dran. Das ist auch klar.

    Ein Merkmal von so rechtsradikalen Netzwerken, bzw. hier eher Quacksalbernetzwerk, ist, dass sie sehr oft mit einem großen Knall sich selbst zerlegen. Das ist auch bei Michael Vogt passiert. In USA gibt es dafür auch mannigfach Beispiele.

    Es gibt einen großen Unterschied zwischen kenfm und Nuoviso. Wisnewski ist ein gutes Beispiel. Bei kenfm wurde er wenigstens leicht gefordert seit er immer mehr abdriftet in seine paranoide Welt. Bei Nuoviso wird er durchgehend gefeiert. kenfm macht auch wenig Esoterik und hat nicht wie nuoviso reihenweise, teils schon mehrfach vorbestrafte Scharlatane, eingeladen. Alles nicht in dem Ausmaß und dann hat kenfm oft wirklich Topgäste, wo dann das AfD-/Nuoviso-Publikum einen Shitstorm lostritt in den Kommentarspalten. Deshalb sehe ich auch nicht, wenn die wirklich weg wären, dass dann übermogen kenfm dran wäre. Das wollen die Nuovisoler nicht wahrhaben, aber die juristischen Sachverhalte sind doch stark verschieden.

    Ein anderer guter Indikator ist Rainer Mausfeld. Er liefert sehr gute Analysen, die man gerne auch wie bei Rechten üblich von Linken klaut. Dann wird natürlich umgedeutet. Mausfeld war nie bei Nuoviso. Ich kann mir gut vorstellen, dafür hat er einen guten Grund.

    Das AfD-Publikum will nicht wahrhaben, dass Mausfeld überhaupt nicht zu ihnen passt als Marxist, sondern komplett diametral entgegen ihren Ansichten steht, egal ob neoliberaler oder völkischer Flügel, also egal wie offen oder verdeckt rassistisch sie auftreten. Nuoviso sind natürlich große Menschenfreunde, die weder neoliberal, rassistisch oder wissenschaftsfeindlich sind. Ihre Schwerpunkte ergeben sich eher nur rein zufällig. Das will ich denen gar nicht absprechen, dass sie zum Teil einfach nur inkompetent sind bei der Wahl ihrer Medieninhalte. Es will sich sowieso niemand unterstellen lassen, dass er oder sie absichtlich etwas falsch macht. Also es ist natürlich klar, dass alles, was ich hier geschrieben habe, gar nicht so gemeint haben. Das ist alles nur ein großes Missverständnis.

    Großes Indianerehrenwort!

    • Zensur gegen andersdenkende ist für dich also okay. Solltest du nicht besser den Spiegel, Zeit usw. lesen?!? Was will jemand mit deinen Ansichten bei den alternativen Medien?
      Du unterstützt Zensur solange es nicht deine Favoriten trifft. Wie lange wird es wohl dauern bis KenFM, Daniele Ganser, NDS, usw. gesperrt werden?

    • Freiheit ist die Freiheit des/r Andersdenkenden !!!
      Ich muss ein Medium nicht nutzen oder gar schätzen und kann doch sein Bestehen befürworten. Wer entscheidet denn auf welcher Grundlage etwas gesperrt, zensiert oder verboten wird ?

    • „Ich mag verdammen was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ Dazu schrieb ich kürzlich etwas wie, daß das ein recht unbedachter Ausspruch ist. Da man damit auch übelste Propaganda und daraus resultierende Verbrechen rechtfertigen kann. Bestenfalls ist es auch einfach Ablenkung, um den Hamster auf Trab zu halten.

      Das dazu brutalste Bsp. von Konsequenzen, hier von einem der Großmeister:

      „Wenn unsere Gegner sagen: ›Ja, wir haben Euch doch früher die [… ] Freiheit der Meinung zugebilligt.‹ Ja, Ihr uns! Das ist doch kein Beweis, daß wir das Euch auch tuen sollen! [… ] Daß Ihr das uns gegeben habt, das ist ja ein Beweis, wie dumm Ihr seid!“
      — Joseph Goebbels Rede vom 4. Dezember 1935, zitiert nach: Goebbels-Reden – Band 1: 1932-1939. Hrsg. Helmut Heiber, Droste Verlag, Düsseldorf 1971. S. 272.

      Und zum Ausspruch von Frau Luxemburg:

      „Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden“ Viele kennen diese Worte aus Rosa Luxemburgs berühmtester Schrift Die Russische Revolution. Nicht allen, die diese Aussage zitieren, ist bewußt, daß sie in einem revolutionären Zusammenhang und mit unmißverständlicher Zielsetzung formuliert wurde. Auf den Punkt gebracht, lautet sie: Freiheit und sozialistische Demokratie sind notwendige und wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche revolutionäre Entwicklung.
      (rosalux)

      Und hier Herr Mausfeld:

      Gleichzeitig kann natürlich eine Demokratie auch sagen, wir als Vergemeinschaftung von Herrschaft, die wir uns unsere Gesetze und unsere Institutionen mit bewußtem Willen gegeben haben, wir möchten bestimmte Dinge … sei es aufgrund von historischen Erfahrungen … wir möchten bestimmte Dinge nicht, weil wir sagen, da wird es unmenschlich, das führt zu Zivilisationsbrüchen. Rassismus ist sicherlich etwas, was gerade in der deutschen Geschichte zu Zivilisationsbrüchen führt. So daß eine Gesellschaft sich sagen kann. Nein, einen rassistischen Diskurs möchten wir nicht im politischen Raum.
      (Rainer Mausfeld zu den „Gelbwesten“, Neoliberalismus, Migration und Elitendemokratie)

      Es geht also um weit mehr als eine naive Forderung, daß jeder Privatier oder jede Gruppierung mit genügend Einfluß verbreiten kann was ihm/ihr gerade so beliebt oder vorteilhaft erscheint und wie das im Kleinen und Großen derzeit geschieht.
      Es geht auch um Information vs. Propaganda, um Prüfen und Abwägen und vor allem geht es am Ende um eine gerechte Gesellschaft, die sich ihre Regeln in einer demokratischen Abstimmung selbst gibt.

      Und natürlich haben, wie bereits erwähnt, die Reichen und Mächtigen lange auch das Internet, inklusive diverser „Alternativen“ für ihre Zwecke instrumentalisiert.
      Daß die sich dabei auch auf die Füsse treten, bleibt dabei nicht aus.

      In diesem Sinne, immer schön aufmerksam bleiben.

    • Danke für deine Worte

      Ich sehe KenFM mittlerweile fast schon als alternatives Medium im ansonsten (mittlerweile) alternativen Mainstream. Hier werden tatsächlich verschiedene Ansichten präsentiert und kritisch hinterfragt (Selber zu denken, daran wird permanent appelliert).
      Die meisten alternativen Medien haben schlicht eine Wissenschafts-phobie und driften völlig ab. Paranoid, esoterisch und selber auf einer „alles Lüge!“-Linie. Dann noch diese ewige Links-Rechts spalterei.. was soll man sagen.

      KenFM als Gegenpol? Hoffentlich weiterhin.

    • Danke für die Zitate @ Box

      Dass Zitate von Linken missbraucht werden, ist mittlerweile auch ein Witz mit Bart. AfDler zitieren gerne Orwell. Alex Jones zitiert gerne Bill Hicks. Die Zitierten sind tot, können sich also nicht mehr wehren.

      Dank auch Erlu, allerdings

      „Dann noch diese ewige Links-Rechts spalterei.. was soll man sagen.“

      Genau daran sind natürlich nur die bösen Linken schuld. Nehmen wir mal ein Beispiel:

      Seit vielen Monaten oder Jahren wird Angela Merkel von der AfD und ihren Satelliten, auch auf Nuoviso aufs Übelste beschimpft und immer mehr entmenschlicht.

      Wenn aber die MSM Vladimir Putin dämonisieren, dann ist der Aufschrei groß bei den Alternativen! Bei den gleichen Personen, die Angela Merkel dämonisieren.

      Jetzt kann jeder mal nachschauen, ob Ken Jebsen, Rainer Mausfeld oder Daniele Ganser auch Angela Merkel so dämonisieren?

      Freuen die sich auch hämisch, wenn die alte Frau Zitteranfälle kriegt?

      Nein, das tun sie nicht. Die, genauso wie ich, sind auch alle keine Freunde der CDU, im Gegenteil. Der Grund ist, dass sie Linke sind und offensichtlich doch etwas weiter denken können.

      Aber die Linken sind schuld und die spalten immer so!

      Trump ist auch ein ewiges Spalterthema. Da gab es auf kenfm Fans, aber auch bei Nuoviso, vorallem den Robert Stein dort. Was sehe ich neulich? Jetzt wettern sie auch über Trump. Da haben sie doch glatt herausgefunden, dass der auch einer von denen da Oben ist! Wer hätte das für möglich gehalten! Bei der AfD ist Trump allerdings immer noch ein großer Held, der zeigt wie es geht. Bei den MSM ist er der Böse, nicht weil in seiner Regierung Böses passiert, sondern weil er sich zu oft im Ton vergreift.

      Weiß eigentlich irgendjemand, warum nuoviso gesperrt wurde?

      Ich glaube nicht, dass es wegen dem UN-Besuch von Fleischer war. Derzeit beschwert sich auch Schrang und Kellner, dass Videos oder auf Facebook etwas von ihnen gesperrt wurde. Das wird verbunden mit Aufrufen, dass die Welt jetzt nun wirklich untergehe und es Zeit wäre zu handeln.

      Bei Youtube hocken wahrscheinlich irgendwelche unterbezahlte Callcenter-Mitarbeiter, die sich aus all diesem Chaos einen Reim machen sollen, wenn nicht einfach der Algo automatisch agiert. Aber klar, es waren die NWO, die jetzt den Plan von den Georgia Guidestones umsetzen. Die Betroffenen haben natürlich nichts falsch gemacht.

    • Wow, was für ein wunderbare Scheiße.
      Bruce, ein „Kenner“ der Medienlandschaft macht Zensur salonfäig, indem er spaltet und dibiose Zusammenhänge bringt. Ein Indiz des Niedergangs der Pressefreiheit. Das Indianerehrenwort zum Gruß darf natürlich nicht fehlen – eine Verhöhnung. TOLL

    • Dazu möchte ich noch ergänzen, daß es natürlich Methode ist, auf Ablenkziele zu konzentrieren. Wie z.B. hier Herr Schreyer erwähnt:

      Geschickte Ablenkung

      Doch aus Schreyers Sicht lenkt die AfD „die Empörung weg von den Finanzmächtigen, hin zu den etablierten Parteien im Bundestag“. Diese würden als selbstsüchtige „Klasse von Berufspolitikern“ beschrieben und bekämpft. Dagegen würden der Finanzsektor und dessen Verantwortung für die gesellschaftlichen und politischen Probleme von der AfD verschont.

      Aus:

      Warum die Eliten die Demokratie aushebeln – Buchpremiere
      21.04.2018
      Tilo Gräser

      Über „Die Angst der Eliten“ und ihre Furcht vor der Demokratie hat der Journalist Paul Schreyer ein Buch geschrieben, das Anfang April erschienen ist. Er fragt darin, ob „unsere Demokratie noch zu retten“ ist. Schreyer setzt sich mit der Rolle und der Macht der Eliten auseinander, ebenso mit dem vielbeschriebenen Populismus und der AfD.
      (Sputnik)

      Je nach Gruppierung, Untergruppierung, Staats-, Konzern-Medium, etc. gibt’s weitere beliebte Ablenkziele, z.B. sind das natürlich Migranten, Lohnerwerbs-Arbeitslose, Rentner, Russen, Chinesen, ua., also wie’s gerade beliebt.

      Wobei „Russen“ und „Chinesen“ heute auch Kapitalisten sind und aus kapitalistischer Sicht einfach nur Konkurrenten sind, die man wegbeissen muß. Aus der Sicht eines Linken kann man erkennen, daß „Russen“ und „Chinesen,“ das Gleiche pyramidale Problem haben.

      Das Geschimpfe über Rechte durch die MSM und den momentan Herrschaft vorführenden Parteien ist natürlich geheuchelt und beauftragt. Denn zum Einen ist das schließlich die Seite auf der man selbst steht. Zum Anderen, wie ist das mit V-Leuten?

      Im Endeffekt ist es den Machteliten wohl ziemlich einerlei, ob sie mit Satrapen die mehr neoliberal oder mehr faschistisch sind herrschen.

    • Ich ziehe KenFM auch NuoViso vor, weil mir bei NuoViso-Berichten immer wieder Zweifel kommen. Aber das ist ja genau unsere Aufgabe: zu unterscheiden, welche News uns taugt und welche nicht. Dann brauchen wir aber auch kein Verbot von YouTube-Kanälen, sondern können denen ihre Meinungs- und Pressefreiheit lassen und uns als mündige Staatsbürger selbst eine Meinung bilden und entscheiden, wie wir uns informieren. Deshalb ist Solidarität von KenFM gegen das Abschalten von Nuoviso genauso richtig wie journalistische Solidarität mit Assange. Denn wo fängt das Abschalten von Internet-Foren an und wo hört es auf? Wehret den Anfängen!

    • Um den Anfängen zu wehren ist es wohl zu spät, Herr Mausfeld sprach bei der Veranstaltung in Ramstein davon, was man bereits wissen konnte, „das Internet, auf das anfänglich viele Hoffnungen gesetzt waren, ist monopolisiert,“ unabhängig davon was er bereits vorher erwähnte, daß es ein einziges Chaos ist.
      Und falls sie jemals die Stärke aufbringen sollten, Google, bzw. die Eigner, oder andere Größen, zu irgendetwas zu zwingen, dann reicht ihr Arm bereits sehr weit.
      Das zu den Möglichkeiten, unabhängig davon, daß es reiner Klicktivismus ist. Herr Mausfeld meinte, sie müssen schon mit den Leuten reden, Gemeinsamkeiten feststellen, also außerhalb des Internets.
      Und offen gestanden rede ich dann nur über Symptome und Scheinalternativen, wenn ich darauf hinweise, daß es Symptome und Scheinalternativen sind, ansonsten stoße ich zum Kern vor.

      In diesem Sinne, nichts für ungut, aber ich bin mir zu Schade um eine Neutralität vorzutäuschen. Ich schätze ich habe genug erfahren um mich fundiert entscheiden zu können.

    • Mag sein, aber falls es tatsächlich schon zu spät sein sollte, und „wenn wir wüssten, dass morgen die Welt untergeht, dürfen wir doch noch heute unser Apfelbäumchen pflanzen“, wie Martin Luther.

    • @Box und Bruce
      Der Bezug auf Rainer Mausfeld im folgenden:
      „wir möchten bestimmte Dinge nicht, weil wir sagen, da wird es unmenschlich, das führt zu Zivilisationsbrüchen. Rassismus ist sicherlich etwas, was gerade in der deutschen Geschichte zu Zivilisationsbrüchen führt. So daß eine Gesellschaft sich sagen kann. Nein, einen rassistischen Diskurs möchten wir nicht im politischen Raum.“
      Ist Blödsinn in Bezug auf diesen Vorgang. Selbst wenn wir das so unhinterfragt akzeptieren, bedeutet diese Argumentation, dass eine demokratische Gesellschaft sich GESETZE gibt, die für alle gelten, und die der Staat dann durchsetzt.
      Diese Gesetze existieren und wurden ausdrücklich NICHT angewendet. Das sie im Zweifel auch funktionieren sieht man sehr schön allenthalben am Mißbrauch des Urheberrechts – sowohl für die selben Zwecke als auch zum Geld scheffeln. Aber auch gegen Volksverhetzung und grölen von Naziparolen ist NuoViso nicht immun, denn die haben ja ein ordentliches Impressum und operieren namentlich. Stattdessen greifen irgendwelche abstrusen Nutzungsbedingungen, die in aller Regel sowieso ungesetzlich (weil nach richterlichem Urteil zu lang) sind, und gegen die sich NuoViso obendrein nicht wehren kann, noch nicht einmal in dem es eine konkrete Beanstandung beseitigt, weil ihnen gar nicht erst mitgeteilt wird, was beanstandet wird.

      @KenFm
      danke für den Hinweis. Auch ich bin meißtens anderer Meinung als die Autoren von NuoViso, und das soll bitteschön auch so bleiben können…

  10. Das ist natürlich das Ziel aller Aktivitäten der staatlichen Dienste und Anstrengungen, bezüglich des Internets.

    Alternative Medien ausschalten, oder zumindest behindern. Die Deutungshoheit muss zurückerlangt werden.

    Hoher Nutzen entsteht für solcherart undemokratisch agierender Akteure durch die Strangulierung der Vertriebskanäle, wie youtube und facebook. Das läuft gerade und ist in höchsten Maße zu verurteilen.

  11. So sieht nun mal die „westliche Wertegemeinschaft“ aus:
    Demokratie, Freiheit, Meinungsvielfalt, Transparenz, öffentliche Diskussion verschiedener Aufassungen, Förderung eigenständigen Denkens, die Bürger/innen als Souverän (Alle Macht geht vom Volke aus) …
    Merke:
    Einschränkung des öffentlichen Debattenraums, Zensur von Medien, Überwachung, diktatorische Gängelungen der Bürger/innen gibt es nur im Osten …
    DAS IST DIE WAHRHEIT – KEIN FAKE !!!

  12. Liebes Nuoviso-Team!
    Kann mich Meissen voll anschließen – es war nur noch eine Frage von Zeit….
    Bitte verliert jetzt aber nicht den Mut und die Kraft und Power, sondern macht weiter wie bisher, aber mit neuen Lösungen – und die gibt es…!!! Dies ist zwar leichter geschrieben als umgesetzt – aber vielleicht könnt Ihr es sogar als Auszeichnung/Ehrung betrachten – Ihr gehört zu unseren Helden dieser Zeit – wir brauchen Euch – und natürlich auch alle anderen Alternativen wie Kenfm etc. etc. !!!
    Ich wünsche Euch in dieser immer schwerer werdenden Zeit alle positive Kraft der Welt mit viel Licht und viel Liebe – und die siegt immer…!!!
    Eure weiterhin treue BirHil

    • Sehe ich exakt genau so….das erfordert jetzt allerdings wirklich unser aller Unterstützung, die wir geben können – auf unterschiedlichen Ebenen….

  13. Verwundert mich nicht, auch hier schon lange vorausgesagt: Das Internet so wie wir es kennen wird es nicht mehr lange geben. Den herrschenden Eliten ist das Netz ein Dorn im Auge, darum hat auch die Politik den Auftrag zum Netzwerkkontrollgesetz bekommen.

    Warm anziehen auch wenn es Sommer ist und Alternativen angehen. Das ist erst der Start und Andere werden folgen….

Hinterlasse eine Antwort