nachdenKEN über: Zuschauer-Demokratie

Eine Demokratie ist nur soviel wert wie ihre Demokraten.

88 Prozent der Deutschen lehnen den Anbau von Genmais ab. Dennoch wurde die Verwendung der Genmais-Sorte 1507 in der EU zu Beginn vergangener Woche mit Hilfe der deutschen Enthaltung ermöglicht. Doch ging diese Entscheidung weitestgehend im Medaillenregen von Sotschi unter. Die Politik kümmert sich um’s Brot, das Volk nimmt Vorlieb mit den Spielen. Diese Taktik ist beliebt, um Entscheidungen in umstrittenen Themen durch zu winken.

Doch es ist davon auszugehen, dass diese Verschleierungsmanöver gar nicht vonnöten sind. Selbst wenn eine solche Entscheidung volle Aufmerksamkeit genießen würde, hätte die Regierung keinen ernsthaften Protest zu befürchten. Die NSA-Affäre hätte weniger Aufmerksamkeit erlangt, wenn parallel zu den Enthüllungen eine Fußball-WM oder olympische Spiele stattgefunden hätte. Und auch ohne sportliches Groß-Event ist das Sammeln von Unterschriften, das Mobilisieren zur Teilnahme an Volksentscheiden oder gar Demonstrationen mittlerweile eine Herkulesaufgabe. Wir sind von aktiven Teilnehmern der Demokratie zu deren passiven Zuschauern verkommen.

Stéphane Hessel forderte: „Empört euch!“. Hier finden sich noch einige, die ihre Meinung auch kund tun, jedoch meist in Blogs und Foren, die von den wenigsten wahrgenommen werden, von Entscheidungsträgern ganz zu schweigen. Stéphane Hessel forderte darüber hinaus: „Engagiert euch!“. Diese Aufforderung hat leider deutlich weniger Menschen erreicht, oder vielleicht war sie auch nicht deutlich genug formuliert. Wir von KenFM sagen deshalb: „Kriegt euren verdammten Arsch hoch und geht raus auf die Straße!“

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

19 Kommentare zu: “nachdenKEN über: Zuschauer-Demokratie

  1. Hallo Herr Jepsen,
    ich habe mir gerade Ihr Video „Nachdenken“ angesehen.
    Zu diesem Thema habe ich ein Buch „Mensch bleiben“ geschrieben,
    in dem ich glaube, dass nur die Kombination von direkter Demokratie,
    Vollgeld und bedingungslosem Grundeinkommen eine Veränderung
    herbeiführen kann. Es ist sehr schwierig, die Menschen aufzurütteln,
    den etwas besser Situierten geht es zu gut, um darüber nachzudenken.

    Ich bin stolz, ein Populist zu sein
    mit diesem Slogan könnte man dem Mainstream doch den Wind aus den
    Segeln nehmen.
    Mit freundlichem Gruß
    Claus Meyer

  2. Wie wäre es denn, wenn sich der gute Ken Jebsen erst einmal darüber informiert, welche seriösen(!) Studien es zum Thema „Genmais“ gibt, anstatt wieder gleich die große Angst auszurufen? Von Schäden für unsere Gesundheit und die Tierwelt, kann nämlich keinesfalls die Rede sein, auch wenn es nicht in das Konzept passen mag.

    • Wenn man sich sofort ins heisse wasser setzt , ist das ergebnis sichtbar schmerzhaft aber sezt man sich rein und erwärmt das wasser schleichend heiss ,dann ist das ergebnis ,geduldiger Schmerz!
      In der heutigen Zeit ist es ,fast schon, ein wunder über 80 zu kommen .

  3. Die Lebensmittelindustrie verführt die Konsumenten ja geradezu zum Kauf von Fertigprodukten beziehungsweise Fast Food. Nicht nur, dass die Speisen durch den erhöhten Fett- und Zuckerbedarf meist bevorzugt gegessen werden. Sie verkaufen sie auch noch zu einen möglichst günstigen Preis, um eine große Zielgruppe zu erreichen. Ich finde diese Entwicklung sehr kritisch. Gesundes Essen sollte kein Privileg der reicheren Konsumenten sein, die Lebensmittelpreise sollten eine ausgewogene Ernährungsweise für alle Schichten ermöglichen. Eine gut überlegte Einkaufsstrategie hilft sicher beim Sparen, doch die Entscheidung für eine gesunde Lebensweise sollte auch durch moderate Preise belohnt werden.

  4. 100 % meine Meinung, nur viel genialer und umfassender formuliert! Danke!

    Lieblingsfrage des Deutschen Verbrauchers (sprich: Konsumenten/“Wahlvieh“s *duck*): „Was kann ich denn schon dagegen tun?“ Mein Vorschlag: ab und zu TV und/oder Daddelbox aus- und statt dessen Herz und Verstand (so noch wenigstens in Rudimenten vorhanden, bzw. unter dem Berg von Einkaufs- und Wunschzetteln noch auffindbar) einschalten! Und dann einfach nur den Kopf ein klein wenig anheben. Damit erhöht sich automatisch die Wahrscheinlichkeit, dass der Blick über den Tellerrand hinausgeht und das Rückgrat gestärkt wird, also Haltung entsteht …

    Weitere, ganz praktikable Vorschläge habe ich aber z. B. auch hier gefunden: www.campact.de

  5. Auch ich möchte mich als erstes bei Dir für Deine Arbeit bedanken.
    Ich war früher nie wirklich politisch Interessiert. Als ich dann aber damit anfing, wurde mir Angst und Bange. Aber diesen Zustand habe ich mittlerweile überwunden. Es kommen sicherlich noch interessante Zeiten auf uns zu. Es ist mir im laufe der Zeit bewusst geworden, dass die Wahrheit sich ihren Weg bahnen wird. Deshalb denke auch ich, dass es nichts bringen wird, einen Kampf auf die Strasse zu tragen. Diese Zeiten liegen hinter uns. Der „Feind“ hat sich weiterentwickelt und hat sich auf diese Art der Gegenwehr vorbereitet.
    Ich denke eher, dass ein langsames Loslösen von unserem Konsumverhalten durch Erkennen und Begreifen der wirklichen „Geißel“ in unserer Gesellschaft, ein wahrlichen Wandel hervorrufen wird. Gleichzeitig begreife ich die vergangenen und aktuellen Entwicklungen, als Schule für die Menscheit, die es zu durchlaufen gilt.
    Wir haben Alternativen zu dem vorherrschenden System. Diese sind sicherlich noch lange nicht Perfekt, aber einen Versuch wert.

  6. „Ich begegne dieser amerikanischen Regierung bzw. ihrer Vertretung, der Regierung des Bundesstaates, unmittelbar und von Angesicht zu Angesicht lediglich einmal im Jahr, und zwar in der Person des Steuereintreibers; das ist die einzige Art und Weise, in der ein Mann in meiner Position ihr zwangsläufig begegnet; und sie fordert dann unmissverständlich: Erkenne mich an! Die einfachste, wirkungsvollste und – nach augenblicklicher Lage der Dinge – unumgänglichste Form des verantwortlichen Umgangs mit ihr, die zudem den geringen Grad meiner Zufriedenheit und Zuneigung ausdrückt, ist die, sich ihr dann zu verweigern.“ Henry David Thoreau (Vom ungehorsam gegen den Staat, 1849)

  7. so musste es ja kommen. unsere politiker gekauft von den grosskonzernen – was können wir tun? solange die leute ihren grund und boden nicht nutzen und selbst beginnen anzubauen, werden sie in die läden laufen und einkaufen was ihnen angeboten wird. da haben die wenigsten eine ahnung was es heißt gutes saatgut zu verwenden und anzubauen.
    die mehrheit der menschen ist träge, bequem und scheut die selbstveranswortung.
    es gibt immer eine möglichkeit – einfach nicht mitmachen!!!!!!

  8. Alles ok soweit, bis auf eins: „Werdet militant“ , keine gute Idee. „Man kann Probleme nicht auf der gleichen Ebene lösen, auf der sie entstanden sind“ Einstein. Die nächst höhere Ebene wäre Verweigerung. Nicht nur, dem Militär nicht zu dienen, sondern z.B. auch nicht die Kinder in die Schule zu schicken, solange sie dort zu Konsumidioten ausgebildet werden.
    Über dieses: „Ab 5:45 Uhr wird zurückgeschossen, lacht sich der Geldadel tot. Denn so braucht es weniger Zeit und weniger Krebs, um die Weltbevölkerung von 7 Milliarden auf 500 Millionen zu reduzieren.
    Schönen Gruß und weiter so!!

  9. Hallo Ken,

    vielen Dank für deine Videos. Zu diesem hier wollte ich eben Recherchen anstellen. Das die Genmais Sorte 1507 zugelassen wurde habe ich nicht belegen können. Kannst du mir Quellen nennen damit ich mich mehr informieren kann?

    Liebe Grüße
    Simon

  10. Uneingeschränkte Zustimmung – ABER – „Demokratie“ ist die Herrschaft der Mehrheit über eine Minderheit. Solange es der Mehrheit besser geht, als der Minderheit, ist „Demokratie“ stabil. Und jetzt einen Schritt weiter: Solange die Mehrheit „DENKT“, es ginge ihr besser, als der Minderheit ist die „Demokratie“ stabil. Und so lange es dem deutschen „Demokraten“ besser geht, als einem globalem Individuum, von dem uns die Meinungsbildungspresse sagt, dass es ihm viel schlechter geht, wird es keinen Widerspruch zu den Aktionen einer „Demokratie“ geben. (Ausgenommen einzelne junge Menschen, die als Teil ihrer Sozialisation vorübergehend das Bestehende in Frage stellen.)

  11. Wie Sie mir aus dem Herzen sprechen ……!
    Ich habe mich leider auch zu lange zurückgehalten. Nun bin ich politisch aktiv und kann durch Fernsehverzicht und Information über alternative Medien besser sehen!
    Im Bekannten-und Verwandtenkreis werden meine Aussagen gegen die Mainstreammedien als verbissen angesehen und ich höre“ich steigere mich in etwas hinein…“ .Ich lasse nicht nach, auch wenn ein Bekannter über die aktuelle Rechtslage schrieb: „Nun lasset alle Hoffnung fahren…“
    Geringfügig spüre ich schon ein gewisses Erwachen, aber der gesellschaftliche Schaden ist schon groß!

  12. Ich höre oft deine Kommentare und glaube mir, ich kenne sehr viele Menschen die deine Meinung auch vertreten. Leider wissen die wenigsten was sie noch tun können. Ich versuche alles zu posten, um Menaschen zu erreichen. Mache weiter so. M.Bittrich

  13. Ken, Demokratie, Faschismus, Marxismus, Monarchie und Kommunismus sind alles Formen einer Regierung vorm und haben denselben Fehler , sie bringen den Menschen dazu Verantwortung abgeben zu können. wie du gereizt bemerkt hast dieses Systeme sind über die ja hunderte immer ausgefeilter geworden die Indoktrination immer raffinierter das ein Mensch geschaffen Worte der nie dich Möglichkeit hatte erwachsen zu werden. Es tut mir leid das sagen zu müssen auch wen ich diese Veränderung selbst sehr gerne sehen würde ,werden wir wohl Scheidern. Ich bin bestimmt nicht in allen deiner Meinung, aber ich respektier dein Kampfgeist und deine Ziele. Ich weiß selbst wie es ist gegen Windmühlen zu Kämpfen. aller Dings muss ich dir sagen so wie du die Demokratie willst wird es sie leider nicht geben. erst wenn Der Mensch gelernt hat Verantwortung zu übernehmen für sein handeln was ich allerdings nicht sehe gibt es eine Möglichkeit. ((die Dezentralisirung und Eigenverantwortung im Leben sind die einzige Möglichkeit,(( Privatrechtsgesellschaft beziehungsweise der Liberalismus , weiß Gold Nicht perfekt ))aber Demokratie kann das nicht)) leider.

  14. Mit der Enthaltung hat Merkel klar die Mehrheit ignoriert. Aber warum war die Abstimmung von der deutschen Stimme abhängig?

    Wirtschaftliche Stärke kann doch nicht der einzige Grund sein.

  15. Lieber Ken,
    als Erstes: Vielen Dank für deine Kommentare und, du bist nicht allein mit deiner Meinung und Art sie immer wieder zu verteidigen und kund zu tun! Die von dir angesprochene „Starre“ unserer ah so informierten Mitmenschen wird seit Jahrzehnten so perfied in sie eingepflanzt dass die meisten meiner Meinung und Beobachtung nach ohne sie gar nicht mehr leben können. Als Gastarbeitersohn der sein ganzes Leben (42 Jahre) hier verbracht hat erlaube ich mir folgende Aussage: In der deutschen Mentalität ist ein „Feindbild“ sehr stark verankert und das größte aller Feindbilder ist heute leider die Wahrheit! Wenn mann unseren Mitmenschen mit der Wahrheit kommt erstarren die meisten und fangen an einen zu meiden. Da ich eigentlich Sport sehr mag und die teilweise übermenschlichen Leistungen bei der Olympiade sehr schätze tut mir die Geiselung durch die Politpropaganda sehr weh und bei jeder Rückschaltung in das Studio zapp ich weg oder schalte den Fernseher aus um mir diese Hetze nicht ansehen zu müssen.
    Durch einige Kriegserfahrungen aus meiner „anderen Heimat“ (Jugoslawien) stehen folgende Prinzipien für meine Zukunft seit langem fest: Für meine „Demokratie“ muss niemand in anderen Ländern sein Leben lassen (Lybien, Syrien, Jugoslawien u.s.w.). Für meine materielen Güter wie Kleidung, Elektrogeräte u.s.w. muss sich niemand auf dieser Welt (China, Bangladesch u.s.w) zu tode schufften. Für meine Nahrung muss die Natur nicht geopfert werden damit Banken und Großkonzerne noch mehr Kontrolle über uns bekommen. FÜR UNS ALLE GILT HEUTE MEHR ALS JE ZU VOR: SCHWEIGEN IST FEIGE UND IMMER DER ANFANG VON ALLEM BÖSEN UND UNMENSCHLICHEN!!!
    Weiter so und nochmals vielen DANK für deine Beiträge!!!

Hinterlasse eine Antwort