Zwei Texte zum US-Wahlkampf

Von Wolfgang Bittner.

 

Plutokratie

Wahlspektakel in den USA
als leuchtendes Beispiel
für Demokratie:
Die Bevölkerung verhöhnt
und die Marionette
wird Präsident.

 

Wahlkampf

Die Scheinwerfer strahlen,
die Kandidaten steigen in den Ring,
sie bewerfen sich
mit Sprechblasen.
Wer am schönsten ist
und am meisten verspricht,
gewinnt die Wahl.
Die Sponsoren
erwarten ihre Belohnung.

Aus: Wolfgang Bittner/Kostas Koufogiorgos, „Minima Politika – Politische Texte und Karikaturen“, Horlemann Verlag 2008.

 

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

3 Kommentare zu: “Zwei Texte zum US-Wahlkampf

  1. Habe mir gestern die Dokumentation „USA – Die gekaufte Demokratie“ angeschaut.

    Bestätigt wird der zu beobachtende Zerfall der USA, die innerhalb der nächsten Zeit implodieren oder explodieren wird – wir werden es erleben.

    Vor einiger Zeit schrieb ich, das mir die USA vorkommt wie ein Ertrinkender der wild um sich schlägt und dabei immer wieder Schwimmer im Wasser greift, diese unter Wasser drückt um selbst nicht zu ertrinken.

    Die Dokumentation ist recht interessant und liefert tiefere Einblicke in das US Korruptionssystem von dem auch die Mafia noch viel lernen kann. Demokratie? – Fehlanzeige. Noch in der ZDF Mediathek zu sehen.

    Die Dokumentation „wethepeople“ ist auf gleicher Seite zu sehen.

    zdf.de/dokumentation/zdfzoom/usa-die-gekaufte-demokratie-100.html

  2. Anders sein und anders scheinen,
    Anders reden, anders meinen,
    Alles loben, alles tragen,
    Allen heucheln, stets behagen,
    Allem Winde Segel geben,
    Bös’ und Gutem dienstbar leben,
    Alles Tun und alles Dichten
    bloß auf eignen Nutzen richten:
    Wer sich dessen will befleißen,
    kann politisch heuer heißen.

    Friedrich Freiherr von Logau (1604 – 1655), deutscher Satiriker, Epigramm- und Barockdichter, Pseudonym: Solomon von Golaw

Hinterlasse eine Antwort